Verschiedene Redirect Varianten

Für eine „Weiterleitung“ gibt es verschiedene Möglichkeiten. Dieser Beitrag stellt ein paar einfache Methoden vor.

Weiterleitungen eignen sich gut, um die Besucher nicht ins Nirgendwo zu schicken. Die Besucher sollen ohne großen Aufwand auf den gewünschten Pfad zurückkehren. Teilweise werden es die Besucher kaum merken, dass sie umgeleitet werden.


Redirect mit Meta-Refresh

Im <head> -Bereich des Html-Dokumentes wird folgende Zeile eingefügt:
<meta http-equiv="refresh" content="10; URL=http://www.domain.de/">
Die Zahl (10) gibt die Dauer in Sekunden bis zur Weiterleitung (Redirect) an. Die URL-Angabe legt fest wohin weitergeleitet werden soll.

Redirect per .htaccess

Man kann mittels folgender Angabe in der .htaccess Datei seine Seiten umleiten.
Beispiel:
Redirect 301  /seite.html  http://www.domain.de/xyz/seite.html
Es bieten sich verschiedene Möglichkeiten an. Nach der Angabe „Redirect“ folgt eine Status-Angabe.
„301“ (dauerhaft) oder „302“ (vorübergehend). Danach wird die Seite angegeben die umgeleitet werden soll und dahinter der Pfad mit der kompletten Url zur neuen Seite.

Redirect mit PHP

Falls kein Mod-Rewrite aktiviert ist, kann mit PHP auch eine Seite umgeleitet werden.  Wichtig ist, dass vor der Angabe der Funktion kein Text oder Leerzeichen stehen darf, sonst bekommt man eine Fehlermeldung.
<?php header('Location: http://'. $_SERVER['SERVER_NAME'] .'/'); ?>
Hier wird der User zur Hauptdoamain umgeleitet. z.b. www.domain.de
<?php header('Location: http://www.domain.de/seite.php'); ?>
Hier wird der User zu einer anderen Seite umgeleitet.

Redirect mit JavaScript

Mit JavaScript kann man ebenfalls Seiten umleiten, allerdings muss der Besucher in seinem Browser JavaScript aktiviert haben.

Beispiel:
<script type="text/javascript">
<!--
window.location.href = "andere-seite.html";
//-->
</script>

Den Code fügt man im <body>-Bereich seiner Seite ein. Nach dem Code kann man einen <noscript>– Bereich einfügen, für Besucher die kein Javascript aktiviert haben.
<noscript>
Hallo Besucher!
Hier gelangst du zur richtigen Seite <a href="andere-seite.html"></a>
</noscript>

Die PHP-Methode ist sinnvoll, wenn .htaccess nicht möglich ist. Die .htaccess-Variante sorgt dafür, dass es im Webordner aufgeräumt ist und die Möglichkeiten mittels der .htaccess umzuleiten ect. sind weitaus umfangreicher. Die Meta-Refresh und Javascript-Varianten sind gut geeignet für Webmaster, deren Webspace technisch begrenzt ist

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.