Gemeinsame Ordner in VirtualBox unter Ubuntu als Gast

virtualbox

Ich habe ja bereits in einem Artikel über VirtualBox berichtet. Eine der nützlichsten Funktionen des Programms ist die der „Gemeinsamen Ordner“. Damit können Daten direkt zwischen Host- und Gastsystem ausgetauscht werden. Wie man dies mit Ubuntu als Gastsystem realisieren kann, möchte ich an dieser Stelle zeigen.

Um diese Funktion nutzen zu können, müssen in dem Ubuntu Gastsystem die VirtualBox Guest Additions installiert sein. Eine (leider nur englisch verfügbare) Anleitung findet ihr in dem HTML – Handbuch. Zuerst muss in VirtualBox ein „gemeinsamer Ordner“ eingerichtet werden. Dazu wählt man die virtuelle Machine mit Ubuntu aus und klickt auf  „Ändern“.  Dort findet man den Punkt „Gemeinsame Ordner“.  Mit einem Klick auf das kleine Ordnersymbol mit dem Pluszeichen, kann eine neue Freigabe eingrichtet werden. Dazu müssen ein Name für die Freigabe und der freizugebende Ordner angegeben werden.  Jetzt kann man einen bereits bestehenden oder einen neu angelgten Ordner auf der Windowsfestplatte auswählen.

Damit es verständlicher ist, möchte ich mit einem Beispiel arbeiten. Wir nehmen an, dass wir auf unserem Windows PC, auf der Partition D: einen neuen Ordner „Ubuntufreigabe“ erstellen,  den wir nutzen möchten, um Daten auzutauschen. Zusätzlich vergeben wir für diese Freigabe die Bezeichnung als Beispiel „vboxshare“. Diese Bezeichnung sollte man sich jetzt merken, da man diese unter Ubuntu später benötigt. Es sollte dann so aussehen (Klick auf das Bild):

gemeinsameordner1
Gemeinsame Ordner

Wir starten das virtuelle Ubuntu und richten die Linux Guest Additions ein. Jetzt erstellen wir unter /home/Benutzername einen neuen Ordner „Windowsordner“ (ohne Anführungszeichen).
Der Pfad lautet also /home/Benutzername/Windowsordner

Anleitung für Ubuntu 9.04 und 9.10

Damit dieser „Gemeinsame Ordner“ dauerhaft zur Verfügung steht, sollte eine zusätzliche Zeile in der  /etc/fstab hinzugefügt werden. Dafür benötigen wir jedoch noch zwei Werte, die uid und gid. Die uid (User) und gid (Gruppe) sind jene des jeweiligen Benutzers. Diese beiden Werte kann man sich durch die Eingabe von id in der Konsole anzeigen lassen.

Die fstab öffnet man z.B. mit

sudo nano /etc/fstab

Alternativ kann man für nano auch vi verwenden. Jetzt fügen wir die neue Zeile hinzu:

vboxshare /home/Benutzername/Windowsordner vboxsf uid=1000,gid=1000,rw 0 0

Als Hinweis zu nano: Die Berabeitung einer geöffneten Datei beendet man mit STRG +X. Wenn die entsprechende Zeile in der /etc/fstab eingetragen und gespeichert wurde, sollte mit folgendem Befehl der Ordner zugewiesen werden.

sudo mount -a

Dieser Befehl veranlasst Ubuntu dazu, die fstab neu einzulesen. Jetzt sollte es möglich sein, Dateien über den Ordner D:Ubuntufreigabe im Windowshostsystem und /home/Benutzername/Windowsordner in Ubuntu auszutauschen. Ich verwende diesen Weg, da ich mit anderen Lösungen oft Probleme wegen den Zugriffsrechten hatte und es jetzt so immer auf Anhieb funktioniert hat. Nach diesem Prinzip ist es natürlich möglich, mehrere Ordner freizugeben.

Anleitung für Ubuntu 10.04

Ab der  Ubuntuversion 10.04 funktioniert der Eintrag in die fstab nicht mehr! Hier müsst ihr jetzt wie folgt vorgehen:

1. Öffnet im Terminal die Datei rc.local

sudo nano /etc/rc.local

2. Entfernt das # Zeichen aus der erste Zeile, so dass es so aussieht:

!/bin/sh -e

3. Fügt folgende Zeile vor der letzten Zeile (exit 0) hinzu:

mount -t vboxsf -o rw,uid=1000,gid=1000 vboxshare /home/Benutzername/Windowsordner

Damit ihr jetzt einen kompletten Überblick bekommt, so sollte die Datei dann aussehen:

!/bin/sh -e
#
# rc.local
#
# This script is executed at the end of each multiuser runlevel.
# Make sure that the script will "exit 0" on success or any other
# value on error.
#
# In order to enable or disable this script just change the execution
# bits.
#
# By default this script does nothing.
mount -t vboxsf -o rw,uid=1000,gid=1000 vboxshare /home/Benutzername/Windowsordner
exit 0

4. Ubuntu neu starten

Bei mir hat diese Lösung bis jetzt ohne Probleme funktioniert.

Weitere Hinweise dazu findet man im englischen Handbuch unter dem Punkt „Folder Sharing“

Kleines Update und Hinweis

Ich habe die Prozedur jetzt mit Windows 7 Professional 64-Bit und Ubuntu 9.10 Karmic Koala erfolgreich getestet. Eine Schritt-für-Schritt Videoanleitung von mir gibt es jetzt dazu auf YouTube!

Über Torsten
Mein Name ist Torsten. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen und über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen.

61 Kommentare zu Gemeinsame Ordner in VirtualBox unter Ubuntu als Gast

  1. Schön und gut funktioniert nur nicht.
    Es kommt beim einbinden der Hinweis : unbekannter Dateisystemtyp vboxsf….
    Wenn du dafür noch nen Tipp hättest?

    • Hallo,

      vielen Dank für die tolle Beschreibung.

      Ich hatte auch Probleme mit „Invalid Argument…“ unter Win XP und Virtual Box 4.0.4.

      Die Lösung: Bei den Ordnern dürfen in der VBox unter Geräte > Gemeinsame Ordner… NICHT bei „Automatisch einbinden“ und „Permanent erzeugen“ kein Haken gesetzt sein. Sie erscheinen nun nicht unter „Ordner der virtuellen Maschine“ sondern unter „Transiente Ordner“. Dann hat es bei mir auf Anhieb funktioniert.

      Viele Grüße und gutes Gelingen
      Christian

      • Hallo,

        eine Berichtigung: “Permanent erzeugen” muss aktiviert sein, die Freigaben erscheinen damit NICHT unter „Transiente Ordner“. Aber das „Automatisch einbinden“ darf nicht aktiviert sein.

        Viele Grüße und gutes Gelingen
        Christian

  2. Jep das war das Problem.
    Die hatte ich installiert nur nicht neu gestartet.
    Danke funktioniert jetzt prima.
    hast du auch ne Idee wie man das neue Ubuntu unter Virtual Box zum laufen bringt??
    HAb alles !!! versucht läuft nicht stabil.
    Bin wieder auf 8.04 zurück das macht keine Probleme ist nur nen bischen langsamer…
    Für nen Tipp wäre ich dankbar

  3. Ich benutze zur Zeit die aktuelle Version von VirtualBox (3.0.4 müsste es sein), hatte jedoch auch mit der Vorgängerversion keine Probleme mit Ubuntu 9.04, seit ich es im Mai installiert hatte.

    Ich habe es mir noch einmal neu installiert und konnte keine Probleme feststellen.

    Typ des Gastbetriebssystems:
    Betriebssystem: Linux
    Version: Ubuntu

    Sollte das nicht gehen, dann ändere mal die Version auf „Linux 2.6“ ab.

    Was meinst du genau mit „nicht stabil“?

  4. Hallo,

    habe ein ähnliches Problem, aber mit CentOS-Gast unter Ubuntu.
    Beide 64 Bit. Vbox-tools installiert, es hat aber nur die Maus davon profitiert, USB und gemeinsamer Ordner grau, bzw. mit Fehlermeldung „unbekannter Dateisystemtyp vboxfs“ … ;(

    Mit anderen Systemen ging es natürlich wie es sollte …

  5. Hallo,

    wo liegen denn die Ordner in Wirklichkeit? Gibt es 2 physische Ornder, deren Inhalt immer vorhanden ist, oder existiert der Ordner nur einmal und wird beim Einschalten der Maschine gemountet?

    Was ist, wenn ich etwas in dem Ordner ändere und die Virtuelle Maschine nicht läuft? Gleichen sich die Ordner ab?

    Danke!

    • Hallo Jürgen.
      Dieser Ordner liegt in Wirklichkeit auf deinem Hostsystem. Wenn du also einen Windows PC als Host verwendest und Ubuntu dein Gast ist, dann liegt wie in meinem Beispiel, der Ordnerinhalt auf der Festplatte des Hostsystems, also dem Windows PC. Man könnte das so verstehen, dass der gemeinsame Ordner unter Ubuntu nur eine Weiterleitung auf den Ordner deiner physischen Festplatte des Hostsystems darstellt. Ist deine virtuelle Maschine aus und du änderst die Inhalte in dem Windowsordner, dann hast du es automatisch auf dem aktuellen Stand, wenn du die virtuelle Maschine startest.

  6. Hallo Torsten,

    habe die neue Ubuntu Version 10.04 eingespielt. Leider funktioniert das mit dem gemeinsmamen Ordner jetzt nicht mehr. Hast du dafür schon eine Lösung?

    • Hi,

      ich habe mir Ubuntu 10.04 schon gezogen, aber noch nicht installiert, da ich momentan im Urlaub bin. Ich werde es aber testen und dann meine Anleitung aktualisieren. Danke für den Hinweis.

  7. Moin Torsten,
    mithilfe Deines Tutorials war die Installation
    der GuestAddition in Ubuntu 9.10 einfach und gut.
    In Ubuntu 10.0.4 klappt das nicht.
    Ich habe erfolglos stundenlang daran gewerkelt.
    Das wird nicht bearbeitet /media$ cd rom.
    Grüsse
    phalstek

  8. Hallo,

    ich habe auch das Problem, dass das Mounten des Shared Folder nicht mehr ohne Fehlermeldung beim Booten klappt.

    Es erscheint folgende Meldung:

    An error occurred while mounting /home/…
    Press S to skip mounting or M for manual recovery

    Ich drücke dann S und witzigerweise ist das Laufwerk gemountet. Man kann es auch normal nutzen, nur nervt diese Fehlermeldung. Kann es sein, dass bei der neuen Ubuntu Version 10.04 irgendwas in der Fstab geändert wurde? Vorher ging es ja problemlos.

  9. Hallo Torsten,

    hoffe, dein Urlaub war schön 😉
    Ich habe bereits Ubunto 10.4 installiert, nur leider funktioniert das mit dem mounten der Ordner nicht.
    Folgende Meldung bekomme ich:

    mount: unbekannter Dateisystemtyp „WIN“

    Hoffe, Du kannst schnell helfen 🙂

    Grüße aus dem Norden…

  10. Hallo zusammen,

    was ich aus dem Forum auf virtualbox.org entnehmen konnte, gibt es viele verschiedene Probleme mit den Linux Guest Additions unter Ubuntu 10.04

    Ich habe jetzt eine Lösung gefunden, die bei mir funktioniert. Ich habe meinen Artikel entsprechend ergänzt.

  11. Hallo Torsten,

    ich habe hin und her probiert, aber leider funktioniert bei mir die Freigabe nach deiner Anleitung unter Ubuntu 10.4 nicht. Ich warte ‚mal die Erfolge/Misserfolge der anderen User ab.
    Ich hatte übrigens Ubuntu 9.10 in virtualbox zunächst komplett gelöscht und Ubuntu 10.4 dann neu installiert. Die Gasterweiterungen habe ich selbstverständlich auch wieder nachinstalliert.

    • Es wäre hilfreich zu wissen, was nicht funktioniert bzw. welche Meldung es gibt. Ich habe es jetzt mehrfach erfolgreich auf mehreren PCs getestet. Eventuell ist es nur ein Schreibfehler.

  12. Eine Fehlermeldung erscheint nicht. Im gemeinsamen Ordner werden mir keine Dateien angezeigt.
    Ich werde morgen nochmals alles durchgehen.

  13. Hallo Torsten,

    ich gebe auf. Ich habe alles so gemacht, wie du es auch in deinem netten Video vorführst; allerdings ohne Erfolg. Vielleicht liegt es daran, dass auf meinem Host WinXP statt Windows7 wie bei dir läuft.
    Dann muss es halt ohne gemeinsamen Ordner gehen. Trotzdem danke für deine Hilfestellung.

    • Das ist natürlich Schade. Du könntest es höchstens mit einer Netzwerkfreigabe versuchen. Dazu müsste allerdings unter den Netzwerkeinstellungen nicht NAT sondern Netzwerkbrücke ausgewählt werden. Da ich kein XP mehr habe, kann ich es auch leider nicht testen. Falls du eine Lösung findest, wäre es schön davon zu hören. Viel Glück

    • Hallo,

      hab eine Lösung gefunden zum Fall „Windows XP als HOST“ und
      „Ubuntu 10.4 als GUEST“

      Und zwar sind alle Schritte grundsätzlich richtig, allerdings muss zum Schluss noch einmal die Gasterweiterung installiert werden. Nach einem Neustart hat es endlich funktioniert.

      Den Hinweis habe ich aus einem englischem Forum

      http://forums.virtualbox.org/viewtopic.php?f=3&t=34492

      „Looks to me like you need to install the guest additions again“

      Also ein aufatmen für alle die XP als Host und Ubuntu 10.4 als Guest verwenden.

  14. Hallo Torsten,
    danke für die Anleitung … mir fehlte der Schritt mit der Anlage eines directories. Für Ubuntu 10.04 auf auf VirtualBox 3.1.8 habe ich es jetzt fast genau so gemacht wie Du es dargestellt hast:
    1. Schritt
    VirtualAdditions installieren
    2. Schritt
    Im Windows Host Verzeichnis anlegen, z.B. Transfer_Host
    3. Schritt
    Im Ubuntu Guest Directory anlegen
    # sudo mkdir Transfer_Guest
    4.a. Directory in Ubuntu Guest einmalig mounten
    Anwendungen / Zubehör / Terminal
    # sudo mount -t vboxsf -o uid=1000,gid=1000 Transfer_Host Transfer_Guest/
    4.b. Directory in Ubuntu Guest dauerhaft mounten
    Anwendungen / Zubehör / Terminal
    # sudo nano /etc/rc.local
    mount -t vboxsf -o rw,uid=1000,gid=1000 Transfer_Host /home/owner/ Transfer_Guest

    Viele Grüsse

    Volker

  15. Hallo Torsten, könntest du denn Schritt von Volker noch in dein Tutorial einbringen? (Damits hier nicht untergeht).
    Dadurch hats bei mir geklappt.

    Ich benutze: Windows XP Und Virtual Box 3.2.4 mit Ubuntu 10.04 LTS
    Alles andere hatte nicht geklappt, daher wäre es vll sinnvoll es direkt so einzubringen.
    sudo mount -t vboxsf -o uid=1000,gid=1000 gmo /home/benutzername/Windowsordner

    Das war das was das eigentliche Problem war, bei deinem gabs immer ein Protocol error
    „gmo“ war der Ordner den ich beim Windows freigegeben hab…

    Also einfach von Volker übernommen.

    Vielen Dank für diesen hilfreichen Artikel und danke an Volker für deinen Kommentar.

  16. Super Anleitung.

    Eine kleine Anmerkung habe ich noch…

    Die Bezeichnung vboxshare fand ich persönlich etwas irreführend. Als ich das in den rc.local eingetragen hatte, dachte ich erst, vboxshare wäre Teil des Befehls…

    Aber naja. Vielleicht ist das auch nur meine Blödheit…

    Weiter so. Hast mir schnell geholfen…

  17. Hey du danke für die Anleitung. Endlich hab ich mal eine gefunden wo alles gut erklärt wird. Für alle bei denen es nicht geklappt hat, lege ich das Video sehr ans Herz.

    Lg

  18. Hallo zusammen!

    Große Lob für diesen Artikel, der mir für die Erstellung meines eigenen VirtualBox-HowTo’s eine große Hilfe war.

    Ich hätte da noch ein paar Anmerkungen (Ubuntu 10.04-Host und Ubuntu 10.04-Server-Gast):

    – Einträge in /etc/fstab werden bei mir ordnungsgemäß verarbeitet. Insofern kann ich die Notwendigkeit für die Anleitung unter 10.04 nicht persönlich nachvollziehen.
    Allerdings funktioniert dieser Workaround auch einwandfrei.

    – Ist das Homeverzeichnis des Benutzers verschlüsselt, so klappt zwar das manuelle Mounten des „Gemeinsamen Ordners“, nicht jedoch das automatische Mounten!

    Will hier die Kommentare nicht zumüllen. Deswegen der Verweis auf http://www.mi-lan.de/?p=674 , wo alles genauer nachgelesen werden kann.

    VG vom Mi-Lan

    • Hallo Mi-Lan, danke für deine Ergänzung. Es gab mehrere Benutzer, bei denen die alte Vorgehensweise nicht mehr funktioniert hat, aus diesem Grund hatte ich es abgeändert und dies scheint jetzt bei allen zu funktionieren. Ist übrigens auch ein schönes Tutorial, was du da geschrieben hast 😉

  19. Hallo Torsten,

    danke für die gut nachvollziehbare, gut erklärte Anleitung und danke für feedback der Anderen.
    habe die VBox auf dem Mac mit dem kürzlich erschienenen ubuntu 10.10 als Gast laufen. Die GuestAdditions-Installation war erfolgreich.

    Bräuchte Unterstützung bei Installation des Gemeinsamen Ordners:
    den hatte ich nach Anleitung schon mal gemountet gehabt, aber nciht dauerhaft. Es kommt die Meldung:
    /sbin/mount.vboxsf: mounting failed with the error: No such device
    Hatte als erstes /etc/fstab geändert, dann hab ich da aber wieder rückgängig gemacht (weil für ältere ubuntu versionen) und /etc/rc.local wie oben beschrieben angepasst.

    Mein home verzeichnis ist verschlüsselt, kann’s daran liegen oder hab ich mittlerweile was zerschossen? Liegt’s an Ubuntu 10.10?
    Kann ich /etc/rc.local wie zurücksetzten (Änderungen zurücknehmen) um nach einem Neustart das Einbinden erneut zu versuchen. Was könnte ich überprüfen?

    Vielen Dank

  20. Hallo Torsten,

    Erstmal ein dickes Lob an diese hervorragende Anleitung.
    Leider haut es bei der 10.10 Version nicht hin. Zumindest bei mir nicht. Bin nach deiner Anleitung vorgegangen aber leider nicht zum erwünschten Resultat gekommen. Evtl. findest du ja eine Lösung.

    PS: Host war bei mir Win7 64Bit und Gast ist Ubuntu 10.10 64Bit

    Liebe Grüße 🙂

  21. Hallo,

    ich hatte auch erst das Problem mit Ubuntu 10.10, Host ist Vista.
    Habe den shared Ordner /mnt/Windowsordner (in der /etc/rc.local) geändert. jetzt gehts… (Zumindest nach dem ersten Neustart…

    Hoffe dass es auch bei anderen tut…

  22. Hallo Torsten,
    gute und nachvollziehbare Anleitung. Unter VM Ubuntu 10.04 (32 bit, Kernel 2.6.32-27) und VBox-Host 32bit Windows 7 funktioniert der Eintrag in der /etc/fstab bei mir problemlos:
    vboxshare /home//Win vboxsf uid=1000,gid=1000,rw 0 0.
    Die Verwendung von rc.local ist damit nicht notwendig.
    Viele Grüße Hagen

  23. Hey Torsten,
    ich habe das Problem, dass wenn ich einmal neu hochgefahren habe mein Share-Ordner nicht mehr funktioniert.

    Gruss
    Dennis

    • Ich habe das gleiche Problem. Bin nach der Videoanweisung vorgegangen -> hat funktioniert

      Neustart -> Leerer Ordner

      Sowohl fstab als auch rc.local wurden modifiziert.

      Guest System: Ubuntu 10.10

      • Mein Guest System ist ebenfalls Ubuntu 10.10.

        Nach Eintrag in der fstab bekomme ich folgende Fehlermeldung:

        /sbin/mount.vboxsf: mounting failed with the error: Invalid argument

        Schonmal Vielen Dank.

  24. Hallo,

    vielen Dank für diese Anleitung.
    Habe Windows 7 64 Bit als Host und Ubuntu 10.10 als Guest.

    Hat alles wunderbar geklappt, nachdem ich erst mal meine Vertipper gefunden hatte. 😉
    Warum kann das nicht so schön detailliert schon in der Hilfe für VirtualBox stehen?

    Hätte es alleine nie geschafft.
    Danke danke danke.

  25. Warum machst du die Shebang in der rc.local kaputt? Das # vor der ersten Zeile hat durchaus seinen Sinn und ist KEIN Kommentarzeichen in dem Fall.

  26. Super. Danke für die Anleitung und zusätzlichen Kommentare.
    Nach erneuter Installation von Gasterweiterungen läuft es bestens!
    (Host Win7 64bit Enterprise – Guest: ubuntu 11.04 32bit)

  27. Hey Torsten,

    habe es bei mir ausprobiert aber getan hat sich leider nichts,
    wäre super wenn du für das neue Ubuntu 11.04 auch mal ein tut machen könntest ich bin hier nämlich am verzweifeln.

    Grüße Joe

    • Hallo Torsten,
      Also ei mir hat es wie oben geschrieben mit dem neuen ubuntu 11.04 geklappt. Wichtig: Zum Schluss noch einmal die Gasterweiterungen installieren (also: zum 2. Mal).
      Viel Erfolg!

  28. UBUNTU 10.10/11 etc…
    als gast in WIN7 (ultimate)

    gemeinsame ordner

    funktioniert bestens, man muss allerdings als member in der gruppe vboxsf sein

  29. Tag zusammen.
    Die Anleitung hat bestimmt schon vielen geholfen. Mir leider nicht. Ich gebe zu ich bin Ubuntu und Linux Anfänger. Um zunächst mal einige der verfügbaren Anwendungen auszuprobieren, ist der Zugriff auf vorhandene Dateien erforderlich. Doch egal welche der Anleitungen aus dme Netz ich jetzt im 2. Tag probiere, nichts klappt, immer neue Fehler und Probleme bzw habe ich jetzt zwei Ordner in beiden Systemen, die aber nicht die selben sind…

    Ich habe Windows7 als Host und Ubuntu 11.10 als Gast. Gasterweiterungen sind da.

    Das ist ziemlich frustrierend, da wir nicht gerade über Raketentechnik sprechen und es mich nur von den eigentlichen Fragen abhält. Für mein Win-XP Gastsystem hat das keine 2 Minuten gedauert.

    Kennt jemand vielleicht eine aktuelle und funktionierende Anleitung für diese Versionen? Oder kann jemand die Unterschiede zu der hier gezeigten Anleitung benennen?

    Danke & Gruß

    • Wie so oft – jetzt hab ich stundenlang rumgerödelt und mich dann zu einem Post entschieden, und 10 Minuten später nach einem weiteren Versuch klappts endlich…

      Die wichtigkeit des Ordneralias “vboxshare” im ersten Screenshot und dessen Wiederverwendung ist mir erst nach dem x-ten Lesen aufgefallen!

      Grüße

  30. Hallo Leute,

    ich habe Probleme mit dem gmeinsamen Ordner.
    Ich habe Win 7 64bit als Host und Ubuntu 11.10 als Guest.

    Es ist das erste Mal, dass ich mit Linux zu tun habe, deshlab war ich sehr froh über diese Anleitung, weil sie sehr verständlich ist. Leider ist und bleibt der Ordner /home/imaqun/windowsordner leer.

    Ich habe in /etc/rc.local soweit ich das sehe alles richtig eingeben. auch das vboxshare, das ich anfangs noch falsch benannt hatte, ist jetzt richtig.

    Gibts noch weitere Tipps woran das liegt? Oder liegt es an Ubuntu 11.10. Die Anleitung war ja für Ubuntu 11.04 geschrieben, oder?

    Würde mich über weitere Tipps freuen,

    imaqun

  31. Wollte mich auch nur eben bedanken: Mit mint15-xcfe-gast unter windows7 funktioniert es einwandfrei, allerdings bei mir nicht, wenn der Weg bei ausgeschalteter Maschine über „Maschine ändern“ geht, sondern im laufenden Gast über „Geräte – Gemeinsame Ordner“.

  32. UPDATE für GuestAdditions 4.3.10:
    bei den VirtualBox GuestAdditions 4.3.10 klappt das nicht mehr, da die Verknüpfung seitens Oracle verschoben wurde, alle sich auf diese Verknüpfung beziehenden Dateien jedoch nicht angepasst wurden. Vermutlich wird dies in kommenden Versionen geändert.

    Lösen lässt sich das ganze indem man die Verknüpfung wieder an dem alten Ort erstellt nachdem man wie oben beschrieben alles installiert/konfiguriert hat.
    Dazu gibt man folgenden Befehl ein:

    sudo ln -s /opt/VBoxGuestAdditions-4.3.10/lib/VBoxGuestAdditions /usr/lib/

  33. Großes Dankeschön!
    So klappt es wieder. War schon am Verzweifeln. Die Fehlermeldungen waren ja weniger als Nichtssagend für mich :-/

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Videoturorial auf YouTube zu VirtualBox und Ubuntu | NETZ-ONLINE
  2. VirtualBox 3.2 in a Shell « Mi-Lan im Web

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen