CMS Datei Uploadproblem

Bei der Verwendung von CMS (Content Management Systemen) steht ja meist die Nutzung ohne Vorkenntnisse (z.B. in HTML, MySQL, PHP usw.) im Vordergrund. Ein sehr häufig auftretendes Problem beim Umgang mit CMS ist jedoch immer wieder der Upload von Dateien durch die Benutzer. Oft genug überschreiten die Dateien die zulässigen Größen (die meist durch die php.ini limitiert werden) und das System verweigert die Aufnahme der Datei.  Sollte man in so einem Fall keinen Zugriff auf die php.ini haben, wird es also unmöglich.

An dieser Stelle habe ich einen kleinen Trick, der allerdings nur funktioniert, wenn man auch den FTP Zugang zum System hat.  Er funktioniert nicht mit allen Systemen, aber immerhin mit einigen. Das Problem ist ja die Kombination von der Datei auf dem Server und dem dazugehörigen Eintrag in der Datenbank. Die Datei einfach nur hochladen würde nichts bringen, da diese dann meist nicht angezigt wird, weil der entsprechende Eintrag in der Datenbank fehlt und diesen per Hand in der Datenbank anzulegen ist umständlich und funktioniert auch nicht immer. Wie also machen?!

Beispiel: Eine Datei mit der Endung Zip und einer Größe von 50 MB, z.B. Bilder.zip soll in ein System auf dem nur Dateien mit einer maximalen Größe von 8 MB per PHP hochgeladen werden können.

  1. Zum Beispiel eine leere Textdatei anlegen: Textdatei.txt
  2. Diese Datei inklusive der Endung in die der eigentlichen Datei umbenennen: Textdatei.txt -> Bilder.zip
    Eine Meldung unter Windows, dass die Dateiendung geändert wird, kann man ignorieren.
  3. Dies umbenannte Textdatei, also jetzt die kleine Bilder.zip Datei über das Front- oder Backend (den Verwaltungsbereich des CMS) wie gewohnt hochladen. Da diese Datei nur ca. 1 KB groß ist, wird es keine Probleme geben.
  4. Jetzt liegt die Datei auf dem Webspace und es existiert auch der richtige Eintrag in der Datenbank dazu, da wir es über das CMS wie gewohnt eingefügt haben. Der eigentliche Trick kommt jetzt. Man verbindet sich per FTP mit dem Webspace des Systems und löscht dort die Bilder.zip Datei und lädt anschließend (ebenfalls per FTP) die gewünschte 50 MB große original Bilder.zip Datei and die gleiche Stelle auf den Server.
  5. Der Eintrag in der Datenbank und der Dateiname stimmen überein und die Datei kann im CMS verwedet werden.

Wie schon erwähnt, bei einigen CMS funktioniert es leider nicht. Zum Beispiel gehört Drupal dazu.

Über Torsten

Mein Name ist Torsten. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen und über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen