Das Update auf WordPress 2.8.1

wplogo-hoz-rgb

Am gestrigen Tag dem 9. Juli ist WordPress 2.8.1 erschienen. Es wurde eine Sicherheitslücke geschlossen, sowie diverse Fehler behoben.  Auf der Seite wordpress-deutschland.org erhält man weitere Infos und die Download-/ Upgradepakete der 2.8.1 Version. Auf jeden Fall sollte man das Update unbedingt duschführen.

Ich habe heute unseren Blog von WordPress Version 2.8 auf die 2.8.1 Version aktualisiert. Da in diesem Update keine Änderungen an der Datenbank nötig waren, habe ich lediglich die alten Dateien per FTP aktualisiert und keine Probleme gehabt.

Eine ausführliche und ganz sichere Anleitung für das manuelle Update:

  1. Macht auf jeden Fall ein Backup (Sicherung) von euren Dateien und den Inhalten.
    Die Inhalte kann man mit der Exportfunkion sichern oder so wie ich mit phpmyadmin ein Backup der Datenbank machen. Auch sichere ich immer alle Dateien von  meinem FTP Server.
  2. Alle Plugins deaktivieren.
  3. Alle WordPress-Dateien löschen:
    Ausnahme: die wp-config.php (wenn es allerdings Änderungen an der wp-config.php gegeben hat, so muss man diese übertragen)  und die .htaccess-Datei. Auch sollten das eigene Template, die Plugins und die Uploads im wp-content-Ordner bleiben.
  4. Ladet nun das neue WordPress Paket hoch.
  5. Führt den Upgrade-Prozeß durch (/wp-admin/upgrade.php)
  6. Erledigt: Nun kann man die Plugins wieder reaktivieren und gegebenenfalls aktualisieren. Es kann sein, dass nach einem Update ein oder mehrere Plugins nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren, weil sie mit der neuen Version nicht kompatibel sind. Diese Plugins sollte man dann so lange deaktivieren, bis es eine Aktualisierung des Plugins gibt oder sich nach einer anderen Lösung umsehen.


Für unsere Updates nutze ich übrigens das WP – !Wartungsmodus (Plugin) von Frank Bueltge.

Das kleine manuelle Update

Bei kleineren Updates, wie zb. von 2.8 auf 2.8.1 oder 2.7. auf 2.7.1, die lediglich Fehler und Sicherheitslücken beheben,  kann man sich die obere ausfühliche Vorgehensweise sparen und ganz einfach die alten WordPress Dateien per FTP mit den neuen Dateien erstzen.

Das automatische Update

Da ich gern auf Nummer sicher gehe, habe ich die automatische Update-Funktion noch nicht benutzt, sondern immer manuell geupdatet.

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen