Verlosung – Das WordPress-Buch

Prolog…

Es war einmal ein kleiner Internetjunkie. Sein Name war Torsten. Wie immer surfte er durch… zzzZZZzzz…

„Das Internet… unendliche Weiten. Wir befinden uns in naher Zukunft. Dies sind die Abenteuer des Torsten S. , der viele Links von zu hause unterwegs ist, um fremde Seiten zu entdecken, unbekannte Applikationen und neue RSS Feeds. Torsten dringt in HTML Code vor, den nie ein Mensch zuvor gesehen hat.“ … oh nein, nicht schon wieder ein USS Firefox Traum.

Schweißgebadet löst er  sein Gesicht von der Tastatur und war sich bewusst, dass seine Wange jetzt ein schickes Cherry-Keyboard-Muster zierte. Mit schlurfendem Gang bewegt er sich wie ein Geist mit gebeugtem Haupt zum Quell des Lebens (naja spätestens nach einigen Tagen, wenn die Filtertüten nicht gewechselt wurden) … der Kaffemaschine. Aus einer Ecke der Küche dringt die Stimme der Rivalin, die eigene Freundin. „Da müsste noch ein Schluck drin sein!

Panik steigt auf. Wie viele Tassen hatte er bereits getrunken? Steht ihm noch eine zu und wenn ja, wurde sie evenutell von der gegnerischen Seite geleert?! Der Puls rast, als er mit zitternder Hand die Kanne anhebt. Vorsichtig geschwenkt, bemerkt der Experte an Geräusch, Gewicht und Rotation des Inhaltes, dass noch eine 3/4 Tasse zur Verfügung steht. Mit einem Grummeln und einem bösen Blick zum Kaffeedieb geht es wieder mit dem Rest des schwarzen Elixiers an den PC.

Schon länger verfolgt er viele verschiedene Blogs im Internet. Einige sind spezialisiert, andere schreiben über dies und das. Er grübelt und kommt zu der Überlegung „Kommet und lauscht, erm naja, lest meine Worte, dass meine  Weisheit ein Teil von euch werde.

So, oder so ähnlich, ist es wohl vor gefühlten Äonen abgelaufen, als ich mich dazu entschlossen hatte einen eigenen Blog zu starten. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich eine eigene kleine Seite über mich auf einer Subdomain eingerichtet. Damals verwendete ich noch Joomla als CMS.  Ich änderte die Navigationsstruktur ab und begann über verschiedene persönliche Erfahrungen zu berichten. Ich muss zugeben, dass ich mir da noch keine Gedanken über die Quantität und Qualität der Beiträge Gedanken gemacht hatte. Es blieb oftmals keine Zeit für neue Beiträge und es gab sehr große Pausen zwischen neuen Einträgen.

Irgendwann kam Susi auf die Idee daraus einen Blog zu machen und sich auch zumindest teilweise nützlichen Themen zu widmen. Da sie sich schon WordPress auf ihrem „localhost“ installiert hatte, wollte sie gerne ein Template dafür bauen. Sie war von Anfang an von dem System und den Möglichkeiten begeistert. Meine Euphorie hielt sich jedoch in Grenzen. Auch wenn mir das Joomla Template von ihr gefiel, konnte ich nicht abwarten, wie die Seite mit WordPress und unserem eigenen neuen Template aussehen würde Es könnte sein, dass ich zu jenem Zeitpunkt ab und zu gedrängelt habe… behaupten zumindest böse Zungen! Ich musste mich dann doch langsam mit dem System vertraut machen und lernte den Aufbau und die Funktionalitäten sehr zu schätzen. Ich transferierte alle alten Beiträge in das neue System und war dann doch sehr zufrieden, die Entscheidung für die Umstellung getroffen zu haben.

Wie sieht es jetzt aus?

Jetzt, sehr viel später, denke ich nicht mehr an meine alte Seite. Wir bekommen immer wieder Feedback zu unseren Themen und es macht einfach Spaß, wenn man dadurch anderen Menschen helfen kann, und wenn es nur die kleinen PC Problemchen sind, falls wieder einmal jemand mit 180 Puls vor dem Bildschirm sitzt und den  Kasten am liebsten aus dem Fester befördern würde (Vorsicht! Falls doch, Fenster vorher öffnen und nach schauen dass unten keiner getroffen wird! .. nein Scherz! So etwas macht man nicht in der Realität).

Jeder von uns beiden hat sein eigenes Gebiet, auf dem er tätig ist und Neues zu berichten hat. Wir haben viele Seiten, die uns als Vorbild dienen. Auch wenn die Zeit manchmal viel zu knapp ist, versuchen wir regelmäßiger zu schreiben und uns inhaltlich weiter zu verbessern. WordPress ist für uns zu einem nützlichen Werkzeug geworden und wir haben uns schlicht und einfach daran gewöhnt. Immer wieder probieren wir neue Plugins aus und schauen, was bereits in neuen Versionen geplant ist. Es ist zwar nach wie vor ein Hobby, aber wir nehmen unsere Projekte und unsere Seiten ernst. Deshalb stehen in unserem Regal schon viele Bücher über Design, CSS, HTML, PHP, SQL und so weiter. Die Bücher haben zum einen die Funktion neue Anregungen zu geben, Funktionen zu entdecken und zum Schluss immer wieder mal als Nachschlagewerk zu dienen. Da in unserem Regal noch viel Platz für neues Wissen zur Verfügung steht, würden wir uns natürlich freuen, wenn dieser mit… sagen wir mal z.B. dem 373 Seiten dickem  WordPress-Buch – Vom Blog zum Content-Managment-System gefüllt werden würde. Kam es jetzt glaubhaft herüber, dass mir der komplette Buchtitel spontan eingefallen ist?!

Ich denke man kann bei einem so umfangreichen System und seinen Möglichkeiten immer wieder was lernen. Aus diesem Grund wäre das Buch auch für den Ausbau und die Intensivierung unserer Aktivitäten sicherlich eine hilfreiche Ergänzung.

Warum dieser Artikel? Mehr dazu erfahrt ihr hier: WordPress-Buch-zu-verlosen

Die Verlosung endet am Sonntag, dem 16. August 2009 um 24.00 Uhr .

Über Torsten

Mein Name ist Torsten. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen und über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen.

3 Kommentare zu Verlosung – Das WordPress-Buch

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Das WordPress Buch gewann … - - dynamicinternet
  2. Das WordPress-Buch gewonnen | NETZ-ONLINE

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen