Kampf den Pfunden

Dieser Artikel ist zwar etwas „Off-Topic“, aber es betrifft bestimmt auch viele andere, die viel (zu viel) Zeit vor dem PC verbringen. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob dies als reines Hobby oder beruflich der Fall ist. Jetzt hat es auch mich erwischt. Dachdem ich bei einigen meiner Freunde gesehen hatte, wie diese mit Beginn einer längeren Tätigkeit vor dem PC das kleine Wohlstandsbäuchlein bekommen haben, ist es jetzt auch bei mir passiert. Als bei 183 cm Körpergröße die Waage bereits 95 Kilo angezeigt hat, war es mir dann doch zu viel.

Es war Zeit den überflüssigen Pfunden den Kampf anzusagen und bei der vielen sitzenden Tätigkeit endlich einen Ausgleich zu haben. So begann ich damit mir zuerst einen Bauchtrainer bei ALDI zu kaufen, den ich über die Webseite durch Zufall gefunden hatte. Es war ein Sonderangebot im August und für unter 20 Euro dachte ich mir, kann ich es definitiv einmal probieren. Nach 2 Tagen ging es mir ein wenig auf die Knochen, die Übungen direkt auf dem Boden zu machen. Also suchte ich mir noch eine passende Sportmatte zum darunter legen. Das war schon wesentlich angenehmer.

Es war ja auch wirklich wieder klar. Am Anfang macht man 3 mal in der Woche seine Übungen und das war es dann nach 3 Wochen. Seit Ende September stand das Gerät wieder als reiner Staubfänger in der Ecke. Leider gab dann auch noch unsere Körperwaage den Geist auf und ich musste ein neues Gerät besorgen. Statt der 95 Kilo, zeigte es bereits 96 Kilo an und ich sagte nur „Die muss kaputt sein!„. Naja gut, ich war dann doch ehrlich zu mir und war mir sicher, dass Pizza, Burger und wenig Bewegung langsam Tribut verlangten.  Da ich nicht auf eine Meldung der Waage warten wollte „Bitte nur eine Person auf die Waage stellen!“ – war es Zeit endlich etwas ernsthafter an die Sache heranzugehen.

Dann passierte die Geschichte mit meinem Auto und ich wurde unfreiwillig zum Fahrradfahrer und Fußgänger. Zumindest bewegte ich mich so mit dem Fahhrad zur Uni und hatte wieder ein wenig das Gefühl etwas in Form zu kommen. Doch ich wollte eine weitere der vielen Möglichkeiten, um etwas für meine Fitness zu tun. Seit einer Woche mache ich jetzt täglich meine Übungen. In der Anleitung des Bauchtrainers sind mehrere Bilder mit verschiedenen Übungen abgebildet und ich gehe sie alle brav durch. Nach den ersten Tagen mit Muskelkater fällt es jetzt doch etwas leichter. Dazu kommen noch ein paar Übungen für die Arme. Zusätzlich genieße ich jetzt die längeren Spaziergänge mit Susi und unserem Hund. So komme ich neben dem Fahrradfahren länger an die frische Luft.

Für alle die viel am Computer arbeiten, kann ich es nur empfehlen. Die Tage sind in dieser Jahreszeit nicht sehr lang. Aus diesem Grund versuche ich bei jedem halbwegs akzeptablen Wetter mich entweder zu Fuß oder mit dem Fahhrad noch bei Tageslicht fortzubewegen. Auf der einen Seite tut man etwas Gutes für den Körper und ausserdem bekommt man auch wieder den Kopf frei. Zumindest ist es bei mir so, dass ich dann auch wieder mit etwas mehr Elan an die Arbeit gehen kann.

Jetzt habe ich mir noch zusätzlich einen Stepper bestellt, damit ich auch noch etwas mehr für meine Ausdauer, unabhängig von dem Wetter, machen kann. Ich hoffe nur, dass ich diesmal etwas mehr Willen zeige und meinen Versuch auch durchhalte. Darüber hinaus habe ich die Ernährung etwas umgestellt. Statt der vielen Fertigerichte wird doch vermehrt mit frischen Zutaten gekocht. Weihnachten steht ja auch vor der Tür und da grinsen einen wieder Weihnachtsmarkt und Weihnachtsbraten bei den Eltern an.  Wenn es klappt, brauch ich dann keine guten Vorsätze in Bezug auf mein Gewicht für das neue Jahr haben.

Über Torsten
Mein Name ist Torsten. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen und über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen.

3 Kommentare zu Kampf den Pfunden

  1. Oha! Das kommt mir bekannt vor. Nur bin ich noch ein paar Zentimeter kleiner und habe etwa das gleiche Gewicht. :-(

    Hoffe ab nächster Woche wieder Tischtennis spielen zu können. Aber darüber hinaus wäre mehr Bewegung auch sinnvoll.

  2. Am schwierigsten finde ich immer den Anfang, sich überhaupt dazu zu überwinden. Man ist ja doch auch meist selber das größte Hindernis, wenn man tausend Gründe findet, seinen Hintern nicht aus dem Bürostuhl zu heben ^^

    Habe heute Abend meinen Stepper bestellt und jetzt schon die Nachricht bekommen, dass er ausgeliefert werden soll. Dann dauert es nicht mehr lange. Ich hoffe diesmal mutiert keines der Geräte wieder zum Staubfänger.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Weihnachtszeit bei Netz-Online | NETZ-ONLINE

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen