Netzwerkprofile mit NetSetMan verwalten

Viele die ihren Laptop zu hause und auf Arbeit einsetzen, haben das Problem, dass unterschiedliche Netzwerkkonfigurationen erforderlich sind. Dieses Problem haben z.B. Mitarbeiter der Otto von Guericke Universität, deren Laptop über ein Netzwerkkabel angeschlossen sind. Daheim wird meist DHCP verwendet. Dem Laptop werden die erforderlichen Netzwerkdaten zugeteilt. An dem Arbeitsplatz in der Uni ist jeder Netzwerkdose eine eindeutige IP-Adresse zugewiesen. Die ständige Umstellung der Netzwerkdaten ist dann natürlich auf Dauer lästig. Abhilfe bieten hier Tools wie z.B. NetSetMan.

NetSetMan ist für die private Nutzung kostenlos. Beim kommerziellen Einsatz kostet die Einzellizenz 18 Euro. Für größere Lizenzvolumen sind Rabatte vorhanden.

Da auf der offiziellen Webseite von NetSetMan die wichtigsten Informationen und gute Screenshots verfügbar sind, möchte ich an dieser Stelle das Rad nicht neu erfinden. Ich möchte euch aber gerne auf dieses Tools hinweisen, da ich nach einigen Tests damit wirklich zufrieden bin.

Hier nur einige der vielen Funktionen:

  • die Profile können benannt werden (z.B. Heimnetz, Arbeit, Cafe usw.)
  • bevorzugte WLAN Netzwerke können festgelegt werden
  • für jedes Profil kann man einen Drucker festlegen
  • Zuweisung von Netzlaufwerken
  • Verwaltung von Modem, LAN und WLAN Verbindungen
  • Fortgeschrittene Anwender können eigene Skripte schreiben
  • Schnellzugriff über Tray-Icon

Funktionen wie Proxy-Einstellungen, die Zuweisung von PC-Name, Domäne und Arbeitsgruppe, sowie keine Begrenzung bei der Anzahl der Profile, sind nur in der kostenpflichtigen Version NSM Pro verfügbar.

Ich war direkt auf der Suche nach einem Netzwerkprofil-Tool, da ich zwar schon einige andere ausprobiert hatte, diese jedoch oft Probleme mit der Verwaltung der WLAN Verbindungen hatten. Bei NetSetMan funktionierte es allerdings ohne jegliche Einschränkungen. Was mir ausserdem noch gut gefallen hat, ist die einfache Bedienung.

Da ich noch kein UMTS für meinen Laptop unterwegs nutze, bin ich auch aussehalb der Universität auf einen WLAN-Zugang angewiesen. Mit diesem Tool kann ich meine Verbindung jetzt mit wenigen Mausklicks wieder umschalten. Die Profile, inklusive der Programmeinstellungen, kann man übrigens als ini Datei abspeichern und so auch auf anderen PCs einsetzen. Dies ist z.B. für Firmen interessant, die mehrere Laptops in verschiedenen Netzwerken einsetzen, oder um schnell ein PC-Netzwerk mit den wichtigsten Einstellungen einzurichten.

Wie die vielen Testbewertungen und Auszeichnungen zeigen, handelt es sich wirklich um ein leistungsfähiges und effizientes Netzwerktool.

Über Torsten
Mein Name ist Torsten. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen und über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen.