Kostenloses Avira AntiVir in Version 10 erschienen

Das kostenlose AntiVir von Avira hat mich lange Zeit begleitet. Für ein Jahr hatte ich auch die kostenpflichtige Premium Version und war damit zufrieden. Ich bin damals darauf aufmerksam geworden, da es in vielen Fachzeitschriften empfohlen wurde und viele „Downloadcharts“ angeführt hatte. Für alle, die sich erst einmal einen Überblick über die Software von Avira als Alternative verschaffen wollen, ist die kostenlose Version eine gute Lösung. Jetzt ist das Programm in der Version 10 erschienen und bietet neue Funktionen und Möglichkeiten.

Was leistet die kostenlose Variante allgemein?

Sie bietet einen effizienten Schutz gegen alle Arten von Viren, Würmern und Trojanern und wehrt sowohl Ad-, als auch Spyware zuverlässig ab. Eine Erkennung von Rootkits ist ebenfalls integriert. Viren können mit nur wenigen Klicks entfernt werden.

Für größere Ansicht bitte anklicken
Für größere Ansicht bitte anklicken

Was ist neu in Version 10?

  • AntiVir ProActiv (erst ab Premium) – erkennt unbekannte Schädlinge, die noch nicht in der Virendefinitionsdatei hinterlegt sind an ihrem Verhalten
  • Avira Community – verdächtige Dateien können an Avira gesendet werden, um diese von den Experten überpfüfen zu lassen. Dadurch wird die Erkennungsleistung weiter gesteigert.
  • Kinderschutz (erst ab Security Suite) – Möglichkeit den Internetzugriff über eine Zeitsteuerung zu verwalten
  • Expressinstallation – vereinfachte Installation mit wenigen Mausklicks
  • Generische Reparatur – behebt entstandene Schäden durch Schadsoftware und entfernt Reste von der Festplatte und der Windows Registry

Was bieten die kostenpflichtigen Varianten?

Die günstigste kostenpflichtige Version ist Avira AntiVir Premium. Wer die 19,95 Euro für die Einzellizenz, bzw. 49,95 Euro für eine 3er-Lizenz ausgibt, bekommt in der Premium Version weitere Funktionen zur Verfügung gestellt. Dazu gehören zum Beispiel ein AntiPhishing Schutz, Überprüfung von Downloads und E-Mails (Unterstützung für POP3, SMTP und IMAP), die Möglichkeit zur Erstellung einer Rettungs-CD, sowie die Erkennung unbekannter Viren, durch die Analyse ihres Verhaltens mit dem neuen AntiVir ProActiv.

Für 39,95 Euro (für 1 PC) bzw. 59.95 Euro (für 3 PCs) gibt es die Avira Premium Security Suite. Im Gegensatz zu den beiden kleineren Paketen gibt es hier zusätzlich ein Backup-System, Schutz vor Bot-Netzen, eine integrierte Firewall, einen Game-Mode und einen Kinderschutz.

Hinweis: Von allen kostenpflichtigen Versionen gehen jeweils 5€ an die Auerbach Stiftung.

Nach wie vor muss man bei der kostenlosen Variante mit den riesen Werbefenstern in eigener Sache von Avira leben, die bei den Updates erscheinen. Trotzdem bietet auch die Personal Version einen zuverlässigen Schutz gegen jegliche Schadsoftware.

Auf den Webseiten von Avira gibt es einen Infotext zu der neuen Version 10 und eine Übersicht über die enthaltenen Funktionen der 3 unterschiedlichen Versionen.

Über Torsten

Mein Name ist Torsten. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen und über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen