Teamspeak 3 News zu Ostern

Zu Ostern gibt es ein paar interessante Neuigkeiten auf der englischen Newsseite von TeamSpeak. Vorsichtig wird schon von einer finalen Version gesprochen. Ein ungefährer Zeitrahmen, geschweige denn ein konkretes Datum, wurden noch nicht genannt. Zumindest sind die Ziele für eine finale Version bereits festgelegt. Vor allen Dingen steht die Benutzerfreundlichkeit im Vordergrund.

Zusätzlich wird eine neue Funktion angelündigt. Bisher konnten die verschiedenen virtuellen Server eines TeamSpeak 3 Servers nur durch die unterschiedlichen Ports genutzt und unterschieden werden. Mit dem TeamSpeak 3 DNS wird eine Möglichkeit eingeführt, die dem des Apache Virtual Host Systems sehr ähnlich ist. Dadurch ist es möglich, z.B. einen virtuellen Server mit 1.2.3.4:9987 auf die URL server1.domain1.com und einen zweiten virtuellen Server mit 1.2.3.4:9988 auf die URL server2.domain1.com zu leiten.

Auch bei mir gibt es ein paar Änderungen. Ich hatte auf meinem managed Server, meines Webhosters All-Inkl, einen TeamSpeak 2 Server unter einer Subdomain ts.4-user.de einrichten lassen. Er lief auch sehr stabil und zuverlässig. Gestern fragte ich per E-Mail an, ob sie den TeamSpeak 2 Server für mich kostenlos auf Version 3 aktualisieren würden, sobald es eine finale Version gibt, da ja momentan doch immer noch Beta-Versionen erscheinen. So bekam ich die Information, dass sie bereits jetzt die Umstellung vornehmen könnten. Das sich die Software noch in der Beta-Phase befindet sei es kein Problem, da der Support automatisch die neueste Server-Version installiert. Es gibt auch schon viele Kunden, die sich auf ihrem eigenen Server TeamSpeak 3 installieren ließen. Gesagt, getan! Ich sendete meine offizielle Anfrage und ca. nach 90 Minuten war schon alles erledigt. Der TeamSpeak 2 Server wurde entfernt und der neue installiert. Vom Support bekam ich dann per E-Mail die Benachrichtigung, in der ich auch meine Server Query Admin Account Zugangsdaten, sowie den ServerAdmin Token fand. Heute hatte ich die bereits registrierte Lizenzdatei in den TeamSpeak 3 Ordner geladen und bat den Support, den Server neu zu starten. 15 Minuten später war es erledigt und ich habe jetzt die Möglichkeit, bis zu 512 Slots , verteilt auf bis zu 10 virtuellen Servern einzurichten.

Über Torsten
Mein Name ist Torsten. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen und über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen