Tool für Streaming mit einer USB oder IP Webcam

Na, was macht denn der Hund, wenn keine Person im Zimmer ist? Mit dieser Frage fing alles an. Unser mittlerweile schon 13 Jahre alter Hund hatte schon immer Probleme, wenn es darum ging, alleine in der Wohnung zu bleiben. Damit wir etwas „üben“ können, kamen wir auf die Idee, unser Fellknäul mit der USB Webcam meines Desktop PCs zu überwachen. Naja, fix ein Tool gesucht… denkste. Es war nicht leicht ein vernünftiges Programm zu finden. Jetzt habe ich eine ganz passable Lösung gefunden, die ich euch gern vorstellen möchte.

Das Programm heisst WebcamXP und ist für die private Nutzung kostenlos. Entgegen seines Namens funktioniert es auch unter Windows 7.  Als kostenlose Version ist es im Funktionsumfang eingeschränkt und kann nur eine Kamera verwalten, jedoch ist es für die wichtigste Aufgabe ausreichend, die Übertragung (Streaming) von Bildern ins Internet. Es bietet nicht nur die Möglichkeit Webcams per USB, sondern auch per IP zu verwenden. Eine Liste mit den unterstützten IP Cams findet ihr direkt auf der Webseite von WebcamXP. Wird es von der Kamera unterstützt, kann sie über das Programm, bzw. der Weboberfläche auch gesteuert werden (Zoom- und Schwenkfunktionen). Als Bildquelle können darüber hinaus auch existierende Videodateien genutzt werden.

Zwar sind die Anleitung und die Webseite nicht auf Deutsch verfügbar, aber zumindest die Programmoberfläche läßt sich auf Deutsch als Sprache umstellen.

Als ich es unter Windows 7 Professional (64-Bit) installieren wollte, wurde mir während der Installation ein Fehler mit einer Datei angezeigt. In dem Fenster mit der Meldung kickte ich auf „Ignorieren“ und das Programm funktionierte trotzdem ohne Probleme, nach Abschluss der Einrichtung. Auf meinem Laptop mit Windows 7 Home Premium in der 32-Bit Version hatte ich keinen Fehler während der Installation angezeigt bekommen.

Die Einrichtung des Programms ist relativ einfach und ist in wenigen Schritten erledigt. Sind die Ports im Router und am PC (Standard ist 8080) freigegeben, ist der Zugriff simpel zu realisieren. Da das Programm automatisch eine Weboberfläche generiert, spart dies Zeit und erfordert keine weiteren Kenntnisse. Es verfügt sogar über einen HTML Quelltextgenerator, mit dem man den Code erzeugen lassen kann, um ihn dann in eine bestehende Webseite zu integrieren.

Für Vergrößerung bitte anklicken

In das Bild der Webcam können zusätzliche Informationen (Zeit, Datum, CPU Auslastung, Speicher, Anzahl der Betrachter) über dynamische Variablen in Echtzeit eingeblendet werden. Darüber hinaus gibt es auch die Option eigene Text oder Bilder (z.B. ein Logo) zu integrieren. Das WebcamXP Logo, links unten im Bild, kann in der Free Version nicht ausgeblendet werden. Es ist jedoch klein genug, um nicht zu stören.

Über eine integrierte Zeitsteuerung lässt sich festlegen, wann die Übertragung aktiv sein soll oder wann z.B. eine Aufnahme stattfindet. Die Bandbreite, für die Übertragung der Bilder, kann ebenfalls begrenzt werden und es besteht die Möglichkeit den Port zu ändern. In der kostenpflichtigen Version der Software kann der Zugriff auf die Webseite auch administriert werden. Dazu könnt ihr verschiedene Benutzer mit unterschiedlichen Optionen und Rechten angelegen. Eine weitere Möglichkeit, nur betimmten Anwendern der Zugriff zu ermöglichen, ist die IP Steuerung. Darüber können explizit einzelne IPs oder IP Bereiche gesperrt, bzw. freigegeben werden.

Es überträgt nicht nur bewegte Bilder, sondern kann auch einzelne Bilder an entfernte Server  senden. Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn die Funktion der Bewegungserkennung genutzt wird. Diese steht allerdings nicht in der kostenlosen Version zur Verfügung. Es ist jedoch möglich, die Software 60 Tage lang als PRO Version mit allen Funktionen zu testen. Danach kann diese dann eingeschränkt als kostenlose Version weiter genutzt werden. Den Testzeitraum sollte gewählt werden, wenn man z.B. die Funktionen wie die Bewegungserkennung ausprobieren möchte. Dort gibt es vielfältige Möglicheiten, Bereiche des Bildes für das Auslösen eines einer Aktion festzulegen. So kann bei Aktivität das Bild aufgezeichnet werden, eMail-Benachrichtigung, bis hin zum Versenden von SMS.

Für Besitzer eines Smartphones mit Windows Mobile oder iPhone ist auch ein Client verfügbar, damit man auch unterwegs auf die Bilder der Webcam zugreifen kann. Es ist ein gutes Tool, für das sich die Ausgabe von ein paar Euro auch definitiv lohnt. Es ist vielseitig einsetzbar, eagl ob man sein Aquarium beobachten möchte oder einen Lagerraum mit mehreren Kameras überwachen möchte, es ist für viele Anwendungen geeignet.

Das Programm und eine Anleitung im PDF Format (leider nur auf Englisch) könnt ihr direkt von der Webseite des Herstellers herunterladen und installieren.

Über Torsten
Mein Name ist Torsten. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen und über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen