Web-Stick von ALDI – MEDIONmobile

Ich habe mir kürzlich den Web-Stick S4011 von ALDI (MEDIONmobile) für 49,99 Euro gekauft. Die Hardware bekam ich direkt in einer der vielen ALDI Filialen hier in Magdeburg. Da ich im Vorfeld sowohl viel Negatives, also auch Positives darüber gelesen hatte, wollte ich mir selbst einen Eindruck verschaffen.

Zu Hause angekommen setze ich meine zweite ALDI TALK Karte in den Stick ein und steckte ihn in meinen Laptop. Der Treiber wurde direkt von Windows 7 gefunden und installiert. Über die mobile Internet Flat von ALDI hatte ich ja bereits berichtet. Jetzt wurde es Zeit, diese auch einmal auszuprobieren.

Lieferumfang

  • S4011 Web Stick
  • Kurzanleitung
  • USB Kabel

Anschlüsse

  • USB Schnittstelle
  • SIM / USIM Kartensteckplatz
  • Micros-SD Kartensteckplatz (bis max. 8GB)
  • Externer Antennenanschluss

Vorteile

  • Keine Grundgebühr
  • Keine Vertragslaufzeit
  • Kein SIM-Lock und somit auch für andere Karten nutzbar
  • Unterstützung folgender Verbindungen möglich: GSM, GPRS, EDGE, UMTS und HSDPA

Nachteile

  • kann nur in ALDI Filialen aufgeladen werde
  • HSDPA Empfang in meinen Tests in Magdeburg nur mit geringer Signalstärke oder nur UMTS

Als Betriebssystem sollte mindestens Windows 2000 SP4, Windows XP SP2 oder Windows Vista vorhanden sein. Auf Windows 7 in der 32 Bit Variante meines Laptops lief es ohne Probleme.

Für die Verwaltung des Sticks wird ein “Verbindungsassistent” installiert.

Darüber könnt ihr die verfügbaren Tarife buchen, sowie das Guthaben abfragen und aufladen.

Darüber hinaus könnt ihr auch direkt SMS/MMS senden und empfangen. Dies ist auch besonders wichtig für die Nutzung der Monatsflat! Aber dazu später etwas mehr.

Die Tarife

Zur Auswahl stehen drei Tarife (Tagesflatrate, Monatsflatrate und Standard). Wichtig ist, dass ihr natürlich nur eine der Flats buchen könnt, wenn genügend Guthaben auf der Karte verfügbar ist. Dieses könnt ihr (leider) nur in einer der vielen ALDI Filialen aufladen. Ich hatte per E-Mail einmal angefragt, ob auch andere Aufladungsmöglichkeiten geplant sind (z.B. per Lastschrift), aber so wie es scheint, wird dies in absehbarer Zeit nicht möglich sein.

Beachtet bitte, dass eine Flatrate nur dann gebucht werden kann, wenn keine andere aktiv ist. Habt ihr also noch eine Tagesflat aktiv, dann könnt ihr auf die Monatsflat erst wechseln, wenn die Tagesflat abgelaufen ist. Anders herum gilt dies genau so. Das könnt ihr aber auch in der Kurzanleitung nachlesen.

Die Tagesflat (24 Stunden)

Sie kostet 1,99 Euro für genau 24 Stunden und wird nicht automatisch verlängert. Sie gilt ab dem Zeitpunkt, wo sie gebucht wird. Ihr bekommt also wirklich die 24 Stunden Nutzung! Ich betone dies, da es Anbieter gibt, die eine Tagesflat nur innerhalb eines Tages laufen lassen. Das bedeutet, wenn man die Tagesflat um 22 Uhr bucht, kann sie nur noch zwei Stunden genutzt werden. Dies ist bei der ALDI Tagesflat nicht der Fall. Die volle Bandbreite (je nach verfügbarem Empfang) kann bis zu einem Traffic von maximal 1 GB pro Tagesflat genutzt werden. Alles was darüber hinaus geht, wird auf GPRS Bandbreite (max. 56 kbit/s) gedrosselt.

Die Monatsflat – Wichtig!

Sie kostet 14,99 Euro für genau 30 Tage und wird automatisch verlängert, insofern noch ausreichend Guthaben auf der Karte ist. Die Monatsflatrate kann zu jedem Zeitpunkt abbestellt werden und läuft dann noch bis Ende der Buchungszeit, also bis die 30 Tage seit Buchung um sind. Sie wird dann also nicht mehr verlängert.  Die volle Bandbreite (je nach verfügbarem Empfang) kann bis zu einem Traffic von maximal 5 GB pro Monatsflat genutzt werden. Alles was darüber hinaus geht, wird auf GPRS Bandbreite (max. 56 kbit/s) gedrosselt.

Häufiger Fehler und Ärger mit der Aldi Monatsflatrate

Bevor ihr die Monatsflatrate bucht:

LEST EUCH DIE ANLEITUNG DURCH UND NICHT SOFORT AUF VERBINDEN KLICKEN!

  1. Verbindungsassistenten starten
  2. Klickt auf dieses kleine Schraubenschlüsselsymbol, oben rechts im Verbindungsassitenten und wechselt zu der “Auswahl Internetprofile”
  3. Setzt das Häkchen bei “Monatsflat”
  4. Klickt auf “Option buchen”
  5. Und jetzt kommt die Stelle, an der viele Benutzer nicht abwarten können. Ihr müsst erst auf eine Bestätigungs-SMS warten, die euch die Buchung auch bestätigt. Wartet ihr nicht und klickt vorher auf “Verbinden”, dann surft ihr ohne die vorherige Umstellung zum Standard Tarif und euer Guthaben ist ganz fix leer!
  6. Lasst am besten den Verbindungsassistenten in der SMS/MMS Ansicht geöffnet. Dort seht ihr, wenn die SMS eingeht. Dies kann bei einigen Nutzern bis zu mehreren Stunden dauern.
  7. Erst wenn die Bestätigungs-SMS eingegangen ist, solltet ihr auf “Verbinden” klicken.

Achtet also bitte darauf, dass in eurer Übersicht bei Profil nicht Standard steht, wenn ihr diesen nicht ausdrücklich nutzen wollt! Das ist sehr unwahrscheinlich, da er der teuerste in den Optionen ist!

Die Nutzung dieser Anleitung ist auf eigene Gefahr. Lest dazu bitte auch noch einmal die mitgelieferte Kurzanleitung durch. Ich übernehme keine Haftung, wenn ihr etwas falsch macht!

Fazit

Auf jeden Fall lohnt sich immer ein aktueller Prepaid Vergleich bevor man sich auf ein bestimmtes Angebot stürzt. Fast alle paar Wochen werden neue Tarife angeboten. Ein Vertrag lohnt sich für mich immer noch nicht und so lege ich mein Hauptaugenmerk auf die Prepaid Tarife. Dazu solltet ihr euch auch bei jedem Angebot das Kleingedruckte sorgsam durchlesen. Das kostet zwar ein paar Minuten, kann euch aber im Endeffekt vor unangenehmen Überraschungen (versteckte Kosten, Laufzeiten usw.) bewahren. Solltet ihr in einer Suchmaschine danach suchen, dann probiert “UMTS Flatrate” aus. Das liefert euch die meisten relevanten Ergebnisse. Der zweite Tipp ist eigentlich für alles anwendbar, was ihr kaufen oder nutzen möchtet. Die Kundenrezensionen. Versucht z.B. auf Amazon das Produkt zu finden und schaut euch an, was andere Benutzer darüber schreiben. Dazu solltet ihr aufmerksam Pro und Kontra abwägen. Je mehr Meinungen es zu einem Artikel gibt, desto besser stellt sich der Gesamteindruck heraus. So muss auch immer unterschieden werden, was den anderen für ihre Bewertung wichtig war und was euer persönlicher Fokus für die Auswahlkriterien ist.

Ich bin bisher mit dem Stick zufrieden. Allerdings hatte ich erst zwei Tagesflatrates hier in Magdeburg an unterschiedlichen Orten gestestet. Kommende Woche bin ich unterwegs und werde dann sehen, wie die Qualität ausserhalb ist.

Über Torsten
Mein Name ist Torsten. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen und über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen.

14 Kommentare zu Web-Stick von ALDI – MEDIONmobile

  1. Hi, und dann sollte man tunlichst vor Ablauf der Flat nachbuchen, weil sonst geht das Teil automatisch in eine Minuten Abrechnung über und da ist ganz schnell ne Menge Kohle gewollt weg. Ich finde den Ablauf schon im Bereich der Abzocke, da das Teil automatisch umschaltet und nicht abschaltet, bevor nicht der letzte Cent verbraucht ist.

  2. Hallo Jungs die Aldi Talk Karte kann man auch mit ner Eplus Cash Karte aufladen oder direkt überm Geldautomaten
    Lieben Gruss
    Sascha

  3. ??????? wie bitte????
    1.) zunächst, wie kommt man zu einem guthaben von 19,97 €uro, bei einer monatsflatrat?
    2.) ich habe nach einer woche noch keine SMS erhalten!
    3.) die vielen buttons “registrieren” oder “erkennen” gibt es z.t. gar nicht oder funktion =NULL
    4.) die angagebene datenrate bis zu 3,6Mbit/s wird nie und nimmer erreicht – auch nicht mit 2GH getakten prozessor!
    5.) die spitze der unzulänglichkeiten sind die anzeigen auf den fenstern. wenn der stick koplett(!) installiert ist, fragt er immer wieder “bitte STick einstecken” oder “SIM-karte einstecken”
    der button “verbinden” leuchtet wie er lustig ist.
    6.) meine telefonische anmeldung hat nacxh 48 stunden noch kein netz freigeschaltet. erst durch weitere -unfreundliche telefonate- die mir 9 Euro gekostet haben ist das netz freigegeben worden.
    )die beschriftung “S4011″ am stick ist falsch, weil der inhalt noch das alte “F160″ ist
    ich höre hier mal auf, obwohl……

  4. Sehr informativ, danke für deine Mühe !

  5. also ohne aktuelle Update funktioniert die Buchung auch nicht mehr. Wenns also abgelaufen ist die Flat und es soll nachgebucht werden, sollte man vorher unbedingt das aktuelle Update aufspielen oder vorher von der entsprechenden Seite runterladen, sonst hat man den nächsten Ärger am Hals.
    Wobei ich sagen kann, aldi machts möglich und wiegt das negative bei Medion fast auf, bis auf den dauernden finanziellen Verlust, der entsteht durch immer neue gewinnbringende Ideen der Fa. Medion.
    Beim letzten Palver bin ich zum Gf. Aldi und der hats ganz fix gerichtet, da wurde die Flat sogar direct von der Hotline für mich gebucht. Ich habe bisher bestimmt schon fast an die 50 Euro Gutschriften von der Fa. Medion bekommen auf die Karte, aber glaubt mal, davon ist mir bisher nicht ein Cent geblieben, einfach wieder weg, obwohl die auch u.a für meine Aufwendungen für die teueren Hotline gespräche gedacht waren. Medion war teilweise so gut, das die Kohle schon wieder weg war, bevor man Tschüß sagen konnte. Und die Geschwindigkeit ist wirklich eher nicht zum Arbeiten gedacht, sondern zum Langeweile vertreiben, habe ich an verschiedenen Punkten ausprobiert. Wobei am Anfang läuft es tatsächlich manchmal echt gut, aber nach kurzer Zeit tröpfel tröpfel.

  6. Hallo, ich hab nen Base-Vertrag mit Internetflat und bin von dem Aldi-Web-Stick begeistert, ich lege meine Karte rein und an den Laptop und los geht´s….. Super schnell und ohne zusätzliche Kosten, bin ich nun mobil per Laptop im Web. Ich bin echt begeistert ;-)

  7. Belladea // 15. Januar 2011 um 14:58 //

    Ich habe mir vor vier Tagen den WebStick geholt und habe NUR Probleme:
    Die Registrierung lief problemlos.
    Musste dann erst einmal eine Tagesflat nehmen, damit ich das Update machen kann und die Monatsflat überhaupt buchbar ist!
    Die Tagesflat war stabil und lief 24 Std.
    Während dieser Flat hat er aber mein ganzes Guthaben von 25 € abgebucht!
    HAbe mich dann bei der teuren Hotline beschwert und wollte mein Geld ersetzt haben. Sie ersetzten mir “kulanter Weise” nur 15 €, die bei der Buchung der Monatsflat, die nur 14,99 € kostet, wieder komplett abgezogen wurden.
    Wenn eplus auf die Masse gesehen stets 1-3 Cents großzügig aufrechnet, verdienen die nicht schlecht nebenbei. Am Telefon wurde mir sogar bestätigt, dass diese Aufrundung stets passiert, sie aber dann “kulanter Weise” diese Beträge zurückerstatten… lol?! Ich meinte, dass es nicht kulant sei, Geld zurückzubuchen, auf das sie keinen Anspruch haben und ausserdem ist die Hotline teurer als der zu erstattende Betrag… so machen sie hinten rum Geschäfte.
    Seit dem ich die 30-Tages-Flat (Monatsflat) habe, funktioniert die Internetverbindung gar nicht mehr. Ein abermaliger Anruf bei der Hotline brachte nur ein “Pech gehabt, kann noch Dauern, bis Sie wieder ne Verbindung haben” und dann aufgelegt. Für mich stellt es sich so da, dass Sie einige Tage die Flat so schlecht machen, damit Sie das Geld wieder rausbekommen. Habe Eplus nun angeschrieben, die Differenz verlangt und will vom Vertrag zurücktreten. Werde nun abwarten, ansonsten den Stick zurück und mir einen zuverlässigeren Partner suchen.
    Ich bin mega enttäuscht und würde jedem davon abraten. Ansonsten scheint die Tagesflat besser zu sein, als die Monatsflat. Ausserdem sollte man immer nur ganz wenig Guthaben haben und damit rechnen, dass das Geld weg sein kann! Wer die Kritiken nicht ernst nimmt, hat es nicht anders verdient, als so einen hohen Verlust einzufahren.

    • Brainy // 5. Juni 2011 um 12:12 //

      Hallo Belladea, wenn Dein Guthaben von 25 EUR bei der Tagesflat weg war – dann hattest Du keine Tagesflat, sondern bist im Minutentarif gesurft. Das passiert dann, wenn mann die Anleitung nicht richtig liest und die Bestätigungs-SMS nicht abwartet. Aldi+Medion können gar nicht an der Qualität (wie von Dir vermutet) der Flats manipulieren um so an weiteres Geld zu kommen. der Netzbetreiber ist außerdem EPLUS und nicht ALDI oder Medion. Technisch besteht zwischen der Tages- und Monatsflat ebenfalls kein Unterschied, mit Außnahme der zeitlichen Begrenzung und des dazugehörigen Volumens. Ich benutze die ALDI-Flat seit Anbeginn an und bin “meistens” zufrieden gewesen. Eine Außnahme war das bereits von anderen erwähnte Update der Software, das mit erheblichen Problemen behaftet war und die tatsächlich seinerzeit sehr teure Hotline. AUfgrund der vielen Beschwerden hat ALDI allerdings eine separate Hotline geschaltet, die PRO ANRUF (auch aus dem ALDI-TALK Tarif) max. 42 Cent kostet – egal wie lange das Telefonat dauert. Das ist Kundenorientiertes Verhalten! Was ebenfalls lästig erscheint ist das Buchen nur über den Gang zur ALDI-Kasse, und nicht über Bankeinzug etc. Das nervt, weil mann ständig daran denken muss rechtzeitig vor Sonn- und Feiertagen das Guthaben aufzuladen. Im Prinzip aber einplanbar. Ich habe nur den Webstick und die ALDI-Community-Monatsflat für mein Handy. Kein Festnetz, kein DSL-Anschluss – und ich bin ausreichend damit versorgt! Guthaben ging mir auch noch nie verloren. Manchmal hängt das Netz etwas bei schlechtem Wetter – und auch die Problematik der zeitlichen Verzögerung bis zum Erhalt einer Buchungsbestätigungs-SMS sind mir bekannt. Aber das ist auch nicht ALDI oder MEDION, sondern eben das gesamte EPLUS-Netz. Die zeitlichen Verzögerungen treten auch zumaist nur in Gebieten auf in denen EPLUS nicht ganz so gut ausgebaut wurde. Außnahmen bestätigen natürlich die Regel. Mein Fazit: für Leute, welche nicht allzuviel Mediendateien up- bzw. downloaden, ist ALDI ein guter Deal. Owohl man selbst Filme ruckelfrei sehen kann, wenn der Empfangsbalken nur zwei Striche von fünjf anzeigt.

  8. medion webstick funkt nicht // 25. Januar 2011 um 22:16 //

    Also eigendlich tendiere ich nicht unbedingt dazu, solche Kommentare schreiben zu wollen. Aber ich habe mich echt geärgert über den Webstick. Meine ursprüngliche Annahme war, das der Webstick einen ähnlichen Empfang hat, wie mein Handy mit der Aldi Karte in meiner Wohnung. Allerdings weit gefehlt. Der Empfang des Aldi Websticks ist keinesfalls vergleichbar mit dem meines jahrealten Handys. Es bestehen enorme Enpfangsprobleme mit dem Webstick und trotz modernstem Laptop läd eine Seite, wenn überhaupt, im Zeitlupentempo. Häufig setzt das laden einer Webseite einfach aus. Das war bislang auch nicht zu verbessern, weder technisch noch mittels Software. Ich kann den Kauf, aus meiner Perspektive wirklich nicht empfehlen. Oder, wer nach dem Kauf ähnliche Probleme hat, sollte die Rückgabefrist sofort nutzen. Ansonsten besteht ein großes Risiko, sich einfach nur zu ärgern !

    lg martin

  9. Hallo,

    der Web Stick ist wirklich nur Schrott! Habe mir vor einem Jahr einen gekauft und habe nur Ärger damit. Am Tage kann man den Stick nicht benutzen, die Verbindung ist dann so schlecht, dass sie ewig braucht um eine Seite vollständig zu laden. Inzwischen könnte man eine Tasse Kaffee trinken, Mittagsschlaf halten oder alle Teile von Herr der Ringe sehen und die Seite wäre noch nicht aufgebaut oder es besteht plötzlich ein Verbindungsfehler. Wenn ich am Nachmittag das Internet nutzen muß um etwas zu erledigen, versuche ich nur das nötigste zu machen um die Verbinung sofort wieder zu trennen, bevor ich das Teil noch vor Wut gegen die Wand schmeiße. Ab ca. 22 Uhr geht es dann schon wesentlich schneller und wird besser umso später es wird. Da ich sehr oft Spätschicht habe gehe ich eh erst so gegen 23 Uhr in´s Internet. Es passiert aber auch sehr oft das die Verbindung dann wieder sehr langsam wird, ich trenne dann die Verbindung und baue sie wieder neu auf. Wenn das nicht funktioniert, ziehe ich den Stick aus dem Laptop und steck ihn wieder rein, dann geht´s plötzlich wieder schneller. Das schlimmste in letzter Zeit ist aber das Buchen der Monatsflatrate. Ich hatte es jetzt schon 2 mal, dass diese nicht automatisch verlängert wurde, obwohl ausreichend Guthaben drauf war, es wurde automatisch in die Tagesflatrate gebucht. Von meinem Laptop kann ich die Monatsflatrate plötzlich auch nicht mehr buchen, sondern nur vom Handy. Habe seit gestern das Problem, dass meine Monatsflatrate wieder abgelaufen ist. Der Stick zeigt an, dass sie nicht mehr aktiv ist und wenn ich die Karte in mein Handy mache und Medion Konto anrufe, wird mir gesagt das sie noch aktiv ist. Habe sie dann gekündigt und wollte neu buchen doch die Option “Monatsflatrate” wird mir nicht angesagt am Handy. Das Datum ist eigentlich schon abgelaufen aber vielleicht muß ich einfach noch einen Tag warten. Habe jetzt erstmal meine andere Karte genommen und die Tagesflatrate gebucht. Es wird immer komplizierter, ich bin jetzt 28 Jahre alt aber wegen dem Web Stick werde ich wahrscheinlich bald an einem Herzinfarkt sterben oder mir plazt vor Wut eine Ader im Kopf und bekomme einen Schlaganfall.

    LG Danny

    • Hallo zusammen

      ich bin doch erstaunt, dass doch offensichtlich so viele Nutzer ein Problem damit haben. Ich habe den Webstick eher selten genutzt. Jetzt wo ich ein Android Smartphone habe und dieses auch als Hotspot verwenden kann, bin ich auf den Stick von Aldi nicht mehr angewiesen. Darüber hinaus habe ich jetzt auch einen Pocket-Router von D-Link (DIR-457). Da ich ein iPad ohne 3G habe, ist der wirklich hilfreich.

      Mit dem Handy oder dem Pocket-Router habe ich noch einen weiteren Vorteil, ich kann mehrere Geräte per WLAN ins Internet bringen.

      ALDI bietet ja jetzt ein neues Modell des Sticks an. Falls jemand damit Erfahrungen gemacht hat, würde es mich interessieren, ob es damit weniger Probleme gibt.

      Gruß Torsten

    • jan meier // 28. Mai 2011 um 19:02 //

      genau meine eigene erfahrung: aldi-medion-eplus ist ein horror trio. zu langsam, zu unzuverlässig, ständig fliegst du raus dem internet. der beigelegte verbindungsassistent ist müll – es geht nur mit der freeware mwconn. ein guter tipp, bevor man anfängt amok zu laufen: pack 5 EURO dazu, dann kriegst du die monatsflat bei tchibomobil (ist O2) für 20 EURO, ebenfalls 5 GB Surfvolumen und 300kb/s Der Stick kostet übrigens nur 29,90.

  10. Also es geht auch noch besser, nun habe ich Medion erwischt, wie die gleichzeitig Minutenflat und Monatsflat abgebucht haben. Einfach genial. Ich hatte in der Vergangenheit schon immer mein überschüssiges Geld weg und hab mich gewundert, was ich falsch gemacht habe, aber nun weiß ich es ganz genau. Auch bei mir hat sich beim Verbindungsmanager nicht viel geändert (Schrott), außer das das Geld nun nicht mehr nach Ablauf der Monatsflat im Minutentakt abgerechnet wird, sondern man kommt automatisch in die Tagesflat. Bleib aber im Ergebiß gleich. Ich benutze wegen dem schlechten Verbindungsmanager das Teil in der Fritz Box und da muß man halt genau aufpassen, wenns abgelaufen ist. Ein Schelm, wer böses dabei denkt, das der VbM zur Box animieren soll. Verbindungstechnisch sind Standorte besser, aber leider auch schlechter geworden. Aber der Turbo ist da sicherlich nicht drin.

  11. ich über lege mir den stick zu hollen und eine monatsflate zu mach meit ihr es lohnt sich und kostet es echt nur 14.99 € im monat und wie lade ich ihn auf oder bis wan muss man ihn aufladen.

    dank im voraus

    sorry wegen rechtschreib fehler

    grü?e
    seven

Kommentare sind deaktiviert.