Web-Stick von ALDI – MEDIONmobile

Anzeige


Ich habe mir kürzlich den Web-Stick S4011 von ALDI (MEDIONmobile) für 49,99 Euro gekauft. Die Hardware bekam ich direkt in einer der vielen ALDI Filialen hier in Magdeburg. Da ich im Vorfeld sowohl viel Negatives, also auch Positives darüber gelesen hatte, wollte ich mir selbst einen Eindruck verschaffen.

Zu Hause angekommen setze ich meine zweite ALDI TALK Karte in den Stick ein und steckte ihn in meinen Laptop. Der Treiber wurde direkt von Windows 7 gefunden und installiert. Über die mobile Internet Flat von ALDI hatte ich ja bereits berichtet. Jetzt wurde es Zeit, diese auch einmal auszuprobieren.

Lieferumfang

  • S4011 Web Stick
  • Kurzanleitung
  • USB Kabel

Anschlüsse

  • USB Schnittstelle
  • SIM / USIM Kartensteckplatz
  • Micros-SD Kartensteckplatz (bis max. 8GB)
  • Externer Antennenanschluss

Vorteile

  • Keine Grundgebühr
  • Keine Vertragslaufzeit
  • Kein SIM-Lock und somit auch für andere Karten nutzbar
  • Unterstützung folgender Verbindungen möglich: GSM, GPRS, EDGE, UMTS und HSDPA

Nachteile

  • kann nur in ALDI Filialen aufgeladen werde
  • HSDPA Empfang in meinen Tests in Magdeburg nur mit geringer Signalstärke oder nur UMTS

Als Betriebssystem sollte mindestens Windows 2000 SP4, Windows XP SP2 oder Windows Vista vorhanden sein. Auf Windows 7 in der 32 Bit Variante meines Laptops lief es ohne Probleme.

Für die Verwaltung des Sticks wird ein „Verbindungsassistent“ installiert.

Darüber könnt ihr die verfügbaren Tarife buchen, sowie das Guthaben abfragen und aufladen.

Darüber hinaus könnt ihr auch direkt SMS/MMS senden und empfangen. Dies ist auch besonders wichtig für die Nutzung der Monatsflat! Aber dazu später etwas mehr.

Die Tarife

Zur Auswahl stehen drei Tarife (Tagesflatrate, Monatsflatrate und Standard). Wichtig ist, dass ihr natürlich nur eine der Flats buchen könnt, wenn genügend Guthaben auf der Karte verfügbar ist. Dieses könnt ihr (leider) nur in einer der vielen ALDI Filialen aufladen. Ich hatte per E-Mail einmal angefragt, ob auch andere Aufladungsmöglichkeiten geplant sind (z.B. per Lastschrift), aber so wie es scheint, wird dies in absehbarer Zeit nicht möglich sein.

Beachtet bitte, dass eine Flatrate nur dann gebucht werden kann, wenn keine andere aktiv ist. Habt ihr also noch eine Tagesflat aktiv, dann könnt ihr auf die Monatsflat erst wechseln, wenn die Tagesflat abgelaufen ist. Anders herum gilt dies genau so. Das könnt ihr aber auch in der Kurzanleitung nachlesen.

Die Tagesflat (24 Stunden)

Sie kostet 1,99 Euro für genau 24 Stunden und wird nicht automatisch verlängert. Sie gilt ab dem Zeitpunkt, wo sie gebucht wird. Ihr bekommt also wirklich die 24 Stunden Nutzung! Ich betone dies, da es Anbieter gibt, die eine Tagesflat nur innerhalb eines Tages laufen lassen. Das bedeutet, wenn man die Tagesflat um 22 Uhr bucht, kann sie nur noch zwei Stunden genutzt werden. Dies ist bei der ALDI Tagesflat nicht der Fall. Die volle Bandbreite (je nach verfügbarem Empfang) kann bis zu einem Traffic von maximal 1 GB pro Tagesflat genutzt werden. Alles was darüber hinaus geht, wird auf GPRS Bandbreite (max. 56 kbit/s) gedrosselt.

Die Monatsflat – Wichtig!

Sie kostet 14,99 Euro für genau 30 Tage und wird automatisch verlängert, insofern noch ausreichend Guthaben auf der Karte ist. Die Monatsflatrate kann zu jedem Zeitpunkt abbestellt werden und läuft dann noch bis Ende der Buchungszeit, also bis die 30 Tage seit Buchung um sind. Sie wird dann also nicht mehr verlängert.  Die volle Bandbreite (je nach verfügbarem Empfang) kann bis zu einem Traffic von maximal 5 GB pro Monatsflat genutzt werden. Alles was darüber hinaus geht, wird auf GPRS Bandbreite (max. 56 kbit/s) gedrosselt.

Häufiger Fehler und Ärger mit der Aldi Monatsflatrate

Bevor ihr die Monatsflatrate bucht:

LEST EUCH DIE ANLEITUNG DURCH UND NICHT SOFORT AUF VERBINDEN KLICKEN!

  1. Verbindungsassistenten starten
  2. Klickt auf dieses kleine Schraubenschlüsselsymbol, oben rechts im Verbindungsassitenten und wechselt zu der „Auswahl Internetprofile“
  3. Setzt das Häkchen bei „Monatsflat“
  4. Klickt auf „Option buchen“
  5. Und jetzt kommt die Stelle, an der viele Benutzer nicht abwarten können. Ihr müsst erst auf eine Bestätigungs-SMS warten, die euch die Buchung auch bestätigt. Wartet ihr nicht und klickt vorher auf „Verbinden“, dann surft ihr ohne die vorherige Umstellung zum Standard Tarif und euer Guthaben ist ganz fix leer!
  6. Lasst am besten den Verbindungsassistenten in der SMS/MMS Ansicht geöffnet. Dort seht ihr, wenn die SMS eingeht. Dies kann bei einigen Nutzern bis zu mehreren Stunden dauern.
  7. Erst wenn die Bestätigungs-SMS eingegangen ist, solltet ihr auf „Verbinden“ klicken.

Achtet also bitte darauf, dass in eurer Übersicht bei Profil nicht Standard steht, wenn ihr diesen nicht ausdrücklich nutzen wollt! Das ist sehr unwahrscheinlich, da er der teuerste in den Optionen ist!

Die Nutzung dieser Anleitung ist auf eigene Gefahr. Lest dazu bitte auch noch einmal die mitgelieferte Kurzanleitung durch. Ich übernehme keine Haftung, wenn ihr etwas falsch macht!

Fazit

Auf jeden Fall lohnt sich immer ein aktueller Prepaid Vergleich bevor man sich auf ein bestimmtes Angebot stürzt. Fast alle paar Wochen werden neue Tarife angeboten. Ein Vertrag lohnt sich für mich immer noch nicht und so lege ich mein Hauptaugenmerk auf die Prepaid Tarife. Dazu solltet ihr euch auch bei jedem Angebot das Kleingedruckte sorgsam durchlesen. Das kostet zwar ein paar Minuten, kann euch aber im Endeffekt vor unangenehmen Überraschungen (versteckte Kosten, Laufzeiten usw.) bewahren. Solltet ihr in einer Suchmaschine danach suchen, dann probiert „UMTS Flatrate“ aus. Das liefert euch die meisten relevanten Ergebnisse. Der zweite Tipp ist eigentlich für alles anwendbar, was ihr kaufen oder nutzen möchtet. Die Kundenrezensionen. Versucht z.B. auf Amazon das Produkt zu finden und schaut euch an, was andere Benutzer darüber schreiben. Dazu solltet ihr aufmerksam Pro und Kontra abwägen. Je mehr Meinungen es zu einem Artikel gibt, desto besser stellt sich der Gesamteindruck heraus. So muss auch immer unterschieden werden, was den anderen für ihre Bewertung wichtig war und was euer persönlicher Fokus für die Auswahlkriterien ist.

Ich bin bisher mit dem Stick zufrieden. Allerdings hatte ich erst zwei Tagesflatrates hier in Magdeburg an unterschiedlichen Orten gestestet. Kommende Woche bin ich unterwegs und werde dann sehen, wie die Qualität ausserhalb ist.