Christi Himmelfahrt – oder wie man sich die Reputation versaut?

Ich kann es mir nicht verkneifen etwas dazu zu schreiben. Heute ist Christi Himmelfahrt (auch Vatertag oder Männertag) und die Krone der Schöpfung rennt wieder lallend durch die Gegend:
Uh, uh ich Bier habe … uh, uh ich Maaaaaann!“ – Tja, da bekommt man bei einigen Exemplaren doch den Eindruck, dass sie erst gestern mit der Brotkruste aus dem Wald gelockt wurden.

Wer einen Beweis möchte, der sollte sich in den Magdeburger Stadtpark begeben. Es kann sein, dass es dieses Jahr wegen des schlechten Wetters etwas ruhiger zugeht, jedoch kenne ich das Bild aus vergangenen Jahren.

Mit fortschreitender Tageszeit steigt dann auch der Bierpegel der Herrenpartie und nach dem Motto „Alkohol macht Birne hohl! Birne hohl, mehr Platz für Alkohol!“ geht es fröhlich weiter. Da darf kein vollständiger und vernüftiger Satzbau mehr erwartet werden. Naja gut, der ist oftmals auch nicht im nüchternen Zustand zu erwarten. Aber egal, zusammen in der Gruppe denkt wohl jeder echte Kerl, dass er mit Bierfahne, getrübten Blick und den ersten Flecken auf dem Hemd unwiderstehlich ist.

Ja auch ich habe vor vielen Jahren ( ich denke es waren 10) mal einen Streifzug durch den Magdeburger Stadtpark mit Freunden gemacht, jedoch sind wir dabei nicht den anderen Mitmenschen auf den Senkel gegangen. Aber jetzt kann ich sagen „Ich bin zu alt für den Mist!“ – das möchte ich mir übrigens bald auch als T-Shirt drucken lassen.

Was sich der ein oder andere Held nur heute vor dem Trinken in Erinnerung bringen sollte, ist die starke Verbreitung von Smartphones und Handys mit einer Videokamera. Da bin ich echt gespannt, wer mit einem entgleisten Gesichtsausdruck auf Facebook, MySpace oder den VZ-Netzwerken erscheint. So viel zum Thema: Reputation im Internet. Nach dem Motto:  „Wozu Feinde, wenn man Freunde hat?!“ – wird sicherlich das „beste“ Foto dann von einem der Kumpel ins Netz gestellt. Das ist aus meiner Sicht heutzutage eine Sache, über die man nachdenken sollte.

Wie verbringe ich den Tag? Entspannt mit meiner Liebsten. Wir hatten ein Frühstück mit allem was dazugehört und später gibt es ein kühles Guinness zur selbst gemachten Pizza. Am Abend noch ein Film und ich bin zufrieden.

Damit kein Missverständnis entsteht, ich wünsche allen einen schönen Feiertag und es soll jeder seinen Spaß haben. Wie ich aber in den letzten Jahren gesehen habe, nehmen immer mehr Jugendliche den Tag als Anlaß, sich massig Gehirnwindungen aus dem Schädel zu saufen und das Ganze heroisch auch noch ins Netz zu stellen. Ob das wirklich die Bilder sind die man sehen möchte?! Ich weis es nicht und es ist eine Überlegung wert. Also mir ist es lieber, mich auf schönen Urlaubsfotos zu präsentieren, als mit dem Gesicht in einem Gebüsch zu hängen.

Dem Rest wünsche ich einen schönen Feiertag und bei wem es geklappt hat, auch noch ein erholsames verlängertes Wochenende. In diesem Sinne…

Über Torsten
Mein Name ist Torsten. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen und über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen