Was mich echt aufregt!

Ich habe da eine Idee …

Vorsicht, kann man dazu nur sagen. Ich habe mir lange überlegt, ob ich diesen Beitrag schreiben soll oder nicht. Aber naja, es kocht irgendwie schon in einem. Worum es geht? Um die einfache Tatsache, dass es wirklich viele Leute gibt, die einem das Leben gerne schwer machen. Ich erfahre das gerade (wieder) am eigenen Leib und wenn man nicht schon ein etwas dickeres Fell hätte, würde man wohl sagen, ich lass den Mist hier bleiben.

Wer unseren Weblog liest, der wird sehen, dass ich hier selten emotional werde oder über persönliche Meinungen schreibe. Aber auch ich möchte mich zu einigen Dingen äußern, denn schließlich spielen auch viele gern Würstchenstand und geben überall ihren Senf dazu.

Meine Idee

Ich hatte ja vor etwa einer Woche meine Idee mit einem IRC Chat für Blogger, auf meinem anderen kleinen Weblog MD-Bloggi gepostet. Sicher ist es jetzt kein Geniestreich und ich werde auch nicht der erste Blogger mit dieser Idee sein. Wir halten an dieser Stelle einfach noch einmal fest, dass es sich um eine Idee und einen Versuch handelt. Der Chat ist einfach da, jeder kann kommen und gehen und er verursacht keine Kosten oder ähnliches. Bitte dies beim Weiterlesen im Hinterkopf behalten.

So startete ich eine Umfrage in meinem kleinen Weblog. 24 Teilnehmer waren jetzt nicht der Brüller, aber mehr habe ich auch nicht auf einem Projekt erwartet, dass noch keine 4 Wochen am Start ist. Aber immerhin. Natürlich habe ich mich auch mit vielen anderen Bloggern ausgetauscht und direkt persönlich gefragt. Es gibt natürlich Skeptiker, Befürworter und die Fraktion dazwischen. Das ist ja auch normal. Weiter im Programm. Die Mehrheit fand es den Versuch einfach Wert.

Der Chat ist eingerichtet

Ich hatte den Raum eingerichtet und freute mich über die ersten Besucher, da fingen die Diskussionen über den Sinn und Zweck einen solchen Channels / Chat schon an. Wozu braucht man das? Warum bist du auf diesem und nicht einem anderen Netzwerk? Was bezweckst du damit? Was soll das bringen? Ist Elvis wirklich tot? – Am liebsten hätte ich laut gebrüllt „Leute, lasst es mich doch erst einmal ausprobieren!

Ich gebe es auch offen zu. Ich bin kein IRC Profi und weit davon entfernt. Aber ich denke, es gibt nichts, was ich nicht auch lernen kann. Aber besonders einen Neuling möchte man gerne zeigen, welch Wissen in einem steckt. Ich bin Hinweisen immer aufgeschlossen, aber meine Güte, der Ton macht die Musik. Es ist ein Unterschied, ob jemand einem hilfsbereit und verständnisvoll entgegenkommt, oder ob ich mich daneben stelle und sage „Tz tz tz, so macht man das aber nicht, kleines Dummerle!“ (jaja, ist übertrieben)

Kritik muss ja sein

Versucht man den Leuten klar zu machen, dass ihre Äußerungen nicht konstruktiv sind und keine Hilfe bedeuten, heißt es oft sofort „Dem darf man ja nichts sagen!“. Was mich dabei wirklich stört ist, dass über einen und nicht mit einem über Kritikpunkte geredet wird. Wer wirklich „gute“ Ideen hat, der kann sie auch einbringen, denn ich möchte den Chat ja allgemein für Blogger machen. Jemand ist ein super Grafiker, der soll sich nicht über die ersten von uns erstellten Minibanner und Buttons aufregen, sondern kann uns gern bessere zukommen lassen. Jemand hat eine bessere Idee für das Design des Webchats? Bitte, gestaltet eine Seite und sie wird verwendet oder besser noch, gestaltet eine Datei (HTML oder PHP) die jeder Blogger bei sich einbinden kann, damit auch er seinen Lesern Zugang zum Webchat bietet.

Anstatt also immer zu reden, sollten die Leute (wenn sie es schon besser können) auch ihre aktive Unterstützung anbieten, wo es doch um die Blogger allgemein geht. Jemand hat Erfahrung in der Moderation von Webchats? Gern kann er die Rechte bekommen, um für Ordnung zu sorgen. Ich sehe es nicht als meinen Chat an, da ich ihn jedoch ins Leben gerufen habe und schon einiges an Arbeit investiert wurde, möchte ich aber immer ein Wörtchen mitzureden haben. Dies ist auch in erster Linie kein Aufruf, dass mir jetzt tausend Leute helfen sollen. Es geht mir um die Sache, wenn man schon große Reden schwingt, dann sollte man auch was tun.  Wer helfen und unterstützen möchte, der ist immer willkommen. Egal ob diese Hilfe in Form eines Artikels, einem Tweet oder der Gestaltung von Bannern erfolgt.

Typisch?

Als Zusammenfassung kommt es mir langsam vor, dass es irgendwie typisch deutsch ist, mit dem Finger auf andere Menschen zu zeigen und zu sagen welche Fehler er macht, ohne sich an die eigene Nase zu fassen. Letzten Endes war ich schon sehr von dem wieso, weshalb und warum schon echt genervt, aber ich muss jetzt einige enttäuschen. Ich versuche es trotzdem und solange es auch nur eine Handvoll an netten Gesprächspartnern in dem Chat gibt, bleibt dieser offen. Jetzt denkt noch einmal an meinen einleitenden Hinweis. Der Chat schadet niemandem und soll eigentlich auch eine Möglichkeit sein, sich helfen zu lassen oder Hilfe zu bieten. Warum zum Teufel muss ich mich für so etwas rechtfertigen? Es ist weder ein Expertenkreis, noch etwas anderes. Da brüllt der Nächste, da muss eine konkrete Beschreibung des Themas her. Hallo?! Chat für Blogger! Was soll ich da jetzt als Konzept ausarbeiten?

Einige haben es so gemacht, wie es gedacht war. Sie kamen, sahen es sich an und haben dann entschieden, zu bleiben oder zu gehen. Wer Hinweise hat, kann mir diese gerne mitteilen. Wer ein ernstes Problem hat, soll es doch erst mit mir klären, bevor er es in der Öffentlichkeit breittritt. Viele verstehen immer noch nicht, dass man damit viel kaputt machen kann. Mithelfen, das machen wenige Menschen, aber wenn es darum geht sich auf jemanden einzuschießen, dann bilden wir eine Gruppe und Feuer.

Ich spüre es schon deutlich. Ist der Chat eines Tages leer und es hat nicht funktioniert, dann kommen wieder alle aus den Ecken gekrochen und zeigen mit dem Finger auf einen. „Siehst du, konnte ja nicht funktionieren!“, „Habe ich doch gleich gesagt!“, „Konnte nicht funktionieren, weil…

Ich denke ihr wisst was ich damit sagen möchte. Damit das jetzt nicht falsch verstanden wird. Ich meine hier nicht die Blogger. Ok, einige waren auch dabei, aber die paar sind nicht der Rede wert. Der Großteil der Blogger, hat mit mir offen und positiv darüber geredet und ist der Meinung, dass ich es probieren sollte. Ich habe keine Glaskugel, die mir sagt, ob es was wird oder nicht, aber ich kann sagen „Hey, ich hatte eine Idee und habe es probiert!“. Ich mache es schließlich nicht (nur) für mich, sondern für die Gemeinschaft der Blogger. Das ist auch der Grund, warum ich nichts von Netz-Online (bis auf meinen Namen im Chat) dort einbringe. Der Webchat ist übrigens nur ein möglicher Zugang zu dem Blogger-Channel, ohne das ihr etwas installieren müsst. Jeder kann per Java usw. einen eigenen Webchat einrichten. Es geht auch über Programme. Aber um nur mal vorbeizuschauen, wäre das zu viel Aufwand.

Fazit

Auf jeden Fall wollte ich mir das einmal von der Seele schreiben. An dieser Stelle möchte ich mich bei den Leuten im Chat bedanken, die regelmäßig dort sind und den Chat am Leben halten. Natürlich betrifft das auch jene, die mir geholfen haben, die Information zu dem Chat über ihre Kanäle zu verbreiten. Ich habe mich also nur über einen sehr kleinen Teil aufgeregt, aber das ist auch der Teil, der fremde Arbeit nicht zu schätzen weiß. Das ist jetzt meine Behauptung… ich darf das hier auch. Ich habe es nicht das erste Mal erlebt, dass viel Mühe und Zeit in etwas für andere investiert wurde und sich immer wieder welche finden, die nichts weiter zu tun haben, als darauf herumzutrampeln. Die Sache mit dem Chat war jetzt also nur aktuelles Beispiel. Ich denke, jeder kennt diesen Ärger. Egal was man macht. Als Blogger, im Unternehmen oder sonst wo. Im Netz scheint es nur einfacher zu sein, einen andern Menschen spüren zu lassen, dass man etwas nicht mag! Man muss sich ja nicht in die Augen sehen oder kann sich vor einem offenen Gespräch drücken.

Wie seht ihr das? Ist euch das auch schon einmal oder mehrfach so ergangen?

Was soll das bringen? Ist Elvis wirklich tot?
Über Torsten
Mein Name ist Torsten. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen und über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen.

3 Kommentare zu Was mich echt aufregt!

  1. Du hast schon recht. Ich habe die Info zum Chat in 3 oder 4 Blogs gesehen. Am geilsten fand ich dann immer „Ich bin doch schon bei Facebook / Twitter / xVZ“. Diese Netzwerke sind mit einem Chat mit mehreren Leuten aber einfach nicht zu vergleichen.

  2. Wie gerade schon im Chat gesagt, ein Urproblem der Deutschen ;), wenn nicht sogar der Menschen…

    Etwas neues = lieben oder hassen, wollen oder lassen , ein dazwischen gibt es oft nicht…

    Wir sind ja auch alle Gewohnheitstiere und ich kann mich da ganz ehrlich auch nicht ganz rausnehmen, dennoch habe ich mir (übrigens zum ersten mal und nur wegen deiner Idee) das Programm Nettalk installiert, mich kurz in IRC eingelesen und bin ja nun auch desöfteren im Chat anzutreffen…

    Ich habe nicht nur neue Blogs kennengelernt sondern auch neue Linkpartner dazugewonnen – wenn das nicht für den Chat spricht, dann weiß ich es aber auch nicht!

    Lass die Miesmacher den Chat ruhig weiter mies reden, damals hat auch keiner an den Erfolg vom Personal Computer geglaubt ;)

    Gruß,
    Jens

  3. @Gilly – Ich denke auch, dass man es nicht direkt vergleichen kann!

    @Jens – Ja, es scheint wirklich nur diese Extreme zu geben. Aber ich werde es auf jeden Fall versuchen. Wir haben ja auch schon einige Bekannte oder einfach nur nette Leute im Channel. Darüber freue ich mich schon sehr :)

    Wie gesagt, es ging mir nicht nur um den Chat, sondern wie allgemein mit neuen Ideen umgegangen wird.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen