Webmaster Friday – Kommentar- und Trackback-Spam

Das Thema diese Woche am Webmaster Friday ist doch wirklich wieder ein Grund, dass die Halsschlagader hervortritt und man vor sich hin brabbelt „Mensch, Mensch, Mensch!“. Ich denke jeder Blogbetreiber kann ab einer bestimmten täglichen Besucherzahl ein Lied davon singen. Der ungeliebte Kommentar- und Trackback-Spam. Da habe ich mir so manches Mal gewünscht, dass Teeren und Federn wieder eingeführt wird.

Spam nervt einfach nur

Zum Glück bleiben wir vom Trackback-Spam verschont, aber was die Kommentare angeht, da gibt es jeden Tag etwas zu tun. Es reicht ja nicht aus, dass mein Outlook täglich nervige E-Mails aussortiert. Auch unser Blog hat genug zu filtern. Aber zum Glück gibt es ja sehr hilfreiche Plugins, die einem den Großteil der Arbeit abnehmen, so dass nur noch ganz selten ein unerwünschter Kommentar zur manuellen Überprüfung durchkommt. Wir nutzen dazu in WordPress das Antispam Bee Plugin von Sergej Müller und können es wirklich jedem empfehlen.

Es gibt an der Sache hauptsächlich zwei Dinge, die mich an dem Spam stören. Das 1. ist sicherlich der Zeitaufwand. Würde jeder von uns einmal zusammenrechnen, wie viel Zeit (hochgerechnet auf das ganze Jahr) er oder sie damit verbringt, unpassende, obszöne und nervige Kommentare zu löschen, dann wäre der Frust groß, was man mit der Zeit lieber angestellt hätte.

Was mich als 2. so richtig stört ist einfach die Tatsache, dass es wieder zu Lasten aller übrigen normalen Leser und Kommentatoren geht. Sicher würden die meisten Blogbetreiber lieber eine Moderation ausschalten, damit die Leser direkt ihre Meinung veröffentlichen können. Dank des SPAMs ist dies jedoch Utopie. Zumindest habe ich meine Kommentarmoderation jetzt so eingestellt, dass Leser die bereits ein Kommentar freigeschaltet bekommen haben, in Zukunft automatisch freigeschaltet werden. Bis jetzt funktioniert das wunderbar und es ist für die regelmäßigen Leser des Blogs schöner, dass ihre Kommentare sofort sichtbar sind.

Brauchbare Kommentare – Geben und nehmen

Natürlich hinterlassen auch wir Kommentare in anderen Blogs, um auf unseren eigenen aufmerksam zu machen, jedoch nicht um jeden Preis. Susi und ich hinterlassen nur dort Kommentare, wo es auch wirklich angebracht ist und es wird auch kein zusätzlicher Link in den Kommentar eingetragen. Wenn ich zu einem Beitrag eine Meinung habe, dann teile ich diese auch in dem betreffenden Blog mit. Ansonsten gibt es auch schon mal ein einfaches „Schöner Artikel, danke für die Information.“ für Dinge die mir gefallen. Ich drücke so meine Wertschätzung für den Inhalt aus und eventuell besucht auch ein Leser meine Seite, das steht dann allerdings an zweiter Stelle, denn jeder freut sich über positive Kommentare zu den eigenen Beiträgen.

Was ich absolut nicht leiden kann, sind Kommentare mit Links zu eigenen Blogbeiträgen, deren Qualität mehr als mies ist und wo der Betreiber versucht, mit aller Macht Besucher von meiner Seite auf seine eigene zu ziehen. Das kann man auch anders regeln. So haben wir per Mail auch regelmäßig Anfragen, ob wir nicht noch einenLink zum Beispiel für Links der Woche oder sonstige Linkübersichten hinzufügen können. Ist es ein guter und ergänzender Beitrag, verpackt in einer netten Anfrage, dann sagen wir auch nicht Nein. Aber penetrant seine eigenen Artikel über Kommentare in anderen Blogs zu verbreiten, das hat bei uns keine Chance. Solche Einträge landen direkt im Papierkorb oder im Spamordner.

So simpel es auch klingt, aber der Ton macht immer noch die Musik. Viele schaffen es einfach nicht, sich selbst die Frage zu stellen, wie würde ich es finden, wenn ich solche Kommentare in meinem Blog hätte. Mal als kleine Anregung zum Nachdenken. ;)

Gute Kommentare sind aus meiner Sicht nicht nur für den Blogbetreiber, sondern auch für die anderen Leser wichtig und eine kleine Diskussion kann doch auch wirklich Spaß machen. Ein ordentlicher Kommentar ist auch eine Form des Dankes. Aus diesem Grund möchte ich diesen Beitrag auch als Anlaß nehmen, mich für die vielen Kommenare hier auf Netz-Online zu bedanken. Wir freuen uns über jedes Feedback, egal ob es sich dabei um Lob, eine eigene Meinung zum Thema oder hilfreiche Anregungen handelt. In diesem Sinne, wünschen wir euch ein schönes Wochenende und einen erfolgreiches Match unserer Mannschaft am Sonntag ;)

Über Torsten
Mein Name ist Torsten. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen und über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen