Hello Engines! 7 – Ein Testbericht

Im heutigen Beitrag möchte ich euch von meinem Test mit der SEO-Software Hello Engines! 7 der Firma Acebit berichten. Hello Engines bietet die Möglichkeit, seine Webseiten für die Suchmaschinen zu optimieren. In dieser Version geht es erster Linie um die OnPage-Optimierung der eigenen Internetseite, die Anmeldung bei verscheidenen Suchdiensten, das Analysieren und das Beheben von Fehlern. Kommen wir nun zum Test.

Download und Installation

Auf der Herstellerwebseite von Acebit könnt ihr die Hello Engines! 7 Software für EUR 99,- erwerben und downloaden. Ein Update von einer früheren Version ist für EUR 69,- bzw. EUR 79,- auch möglich und etwas billiger. Wer die Software vor dem Kauf testen möchte, kann sich die 30 Tage Testversion herrunterladen, die man bei Bedarf einfach zur Vollversion freischalten lassen kann. Die Installation von Hello Engines! 7 ist einfach und läuft nach dem gleichen Schema ab, wie bei jeder anderen Software auch. Hello Engines!7 benötigt Windows ab Version 98 und läuft auf allen darauffolgenden Versionen.

Einrichtung

Nachdem wir jetzt Hello Engines! 7 erfolgreich installiert haben, legen wir als erstes ein neues Projekt an .  Für den Test habe ich unseren Blog – Netz-Online.com verwendet.

Um eine neue Website anzulegen, fügen wir zuerst unter dem Menupunkt “Datei” > “Websites registrieren“  eine Seite hinzu. Achtung:  Überlegt euch genau, welche Seiten ihr optimieren möchtet, denn leider lässt sich der Vorgang nicht rückgängig machen. Nachdem wir unsere Seite registriert haben, klicken wir im Menu auf  “Datei” und auf “Neu”, um ein neues Projekt anzulegen. Wir werden nach einigen Daten gefragt, die für die Suchmaschinen wichtig sind. Die Angabe der Kontaktdaten ist obligatorisch, ich denke diesen Schritt sollte Acebit nochmals überdenken und den Nutzer selbst entscheiden lassen, ob er seine Daten hinterlegen möchte. Da wir jetzt die Einrichtung abgeschlossen haben , kann die  Analyse der Webseite mit Hello Engines! 7, beginnen.

Die Analyse

Jetzt sollte man etwas Zeit einplanen, denn die Analyse einer Website ist bei Hello Engines! 7 recht ausführlich. Abgefragt werden unter anderem folgende Punkte:

Technische Analyse

  • HTML-Code-Validierung (sucht nach Fehlern im Dokument)
  • Link-Überprüfung (sucht nach fehlerhaften Links)
  • Ladezeit-Prüfung (überprüft die Ladezeit, um Probleme zu erkennen)
  • Analyse der ROBOTS.TXT-Datei (überprüft, ob die Datei “robots.txt” existiert und analysiert ihren Inhalt.)
  • Sitemap-Dateien (überprüft, ob die robots.txt-Datei die Links zu Sitemap-Dateien enthält.)
  • Validierung der Sitemap (validiert das Format von gefundenen Sitemap-Dateien und die darin enthaltenen URLs.)

Bei der HTML-Code-Validierung von netz-online.com, wurden 15 Fehler festgestellt. Die Link-Überprüfung, die Analyse der ROBOTS.TXT-Datei und Sitemap-Dateien ergab keine Fehler. Die Ladezeiten und die durchschnittliche Größe der Seiten sind auch nicht optimal. Da werde ich noch dran arbeiten müssen.

Site-Rank

Eine Übersicht über die wichtigsten Daten:

  • Google PageRank
  • DMOZ Open Directory
  • Yahoo-Verzeichnis
  • Website-Alter

Popularität der Website

Wirft man einen Blick auf die Details eines Unterpunktes, sieht man die Anzahl der auf die eigene Seite verweisenden Links, die in den Suchmaschinen gefunden werden. Leider gibt es keine genaue Auflistung. Wir bekommen hier die Tipps: Vermeiden Sie „Free-for-all-Listen“ und „Linkfarmen“. Vermeiden Sie ebenfalls unbedingt den Linkkauf.

  • Sichtbarkeit der Website bei Google
  • Google Linkpopularität
  • Sichtbarkeit der Website bei Yahoo
  • Yahoo Link-Popularität
  • Sichtbarkeit der Website in der Bing-Suche
  • Link-Popularität bei Bing Search

Sichtbarkeit bei Suchmaschinen

  • Anmeldungsempfehlungen

Da ich diese Funktion nicht genutzt habe, kann ich dazu nichts sagen. Diese ermittelt die Suchmaschinen, bei denen die Seite gelistet ist.

Social Bookmarking

Hier werden 3 bekannte Social Bookmarking Dienste aufgelistet: del.icio.us, Mister-Wong und LinkARENA. Bei mir wird leider überall eine 0 angezeigt. Anscheinend funktioniert diese Funktion nicht richtig, da wir dort definitiv zu finden sind. Sollte diese Funktion irgendwann ordnungsgemäß funktionieren, so wäre es interessant zu sehen, wie viele Links es bereits gibt.

  • del.icio.us
  • Mister Wong
  • LinkARENA

Analyse der Platzierungen

Hier können wir sehen, auf welche Plätze unser Blog mit dem jeweiligen Keyword bei den Suchmaschinen steht.

  • Top 100 Ranking in Google (DE)
  • Ranking bei Google
  • Ranking bei Yahoo
  • Ranking bei Bing
  • Ranking bei Ask
  • Ranking bei All The Web

Da Netz-Online ein Blog mit gemischten Themen ist, habe ich testweise das Keyword „Umbenennungstool“ verwendet, um die Positionen besser vergleichen zu können. Obwohl ich mit diesem Keyword auf den vorderen Plätzen bei Google liege, hat Hello Engines uns nicht gefunden. Lediglich bei Yahoo, Ask und All The Web stimmt es einigermaßen.

SEO-Analyse

  • Titel des HTML-Dokuments
  • Meta-Tag “Description” (Beschreibung)
  • Parameter “Refresh” (automatische Weiterleitung)
  • Verwendung der Suchbegriffe in den verschiedensten Formen (im Titel, in Überschriften, in den Metatags, im Text etc.)
  • Session-IDs (überprüft ob Session-IDs verwendet werden)
  • Frames-Verwendung
  • Meta-Tag “Robots”
  • Verwendung der Überschriften<h1>-<h3>
  • Verhältnis Grafik zu Text
  • Script-Ablage
  • CSS-Ablage
  • Verwendung von verborgenem Text
  • Sonderzeichen in der URL
  • Mehrere Titel (überprüft ob mehrere <title>-tags vorhanden sind)
  • Identische Meta-Tags

Bei der Seo-Analyse gab es, bis auf ein paar Kleinigkeiten, kaum Probleme und es kann für den ersten Überblick ganz nützlich sein.

Nach der Projektanalyse durch die Software, erhält man einen übersichtlichen Bericht, der einem verständlich aufzeigt, was es an der Seite noch zu verbessern gibt und was bereits perefekt umgesetzt wurde. Praktischerweise lassen sich so viele Optimierungen direkt in Hello Engines! durchführen. Fehlt eine Sitemap, kann diese direkt mit dem Tool angelegt und auf den eigenen Webspace hochgeladen werden. Auch gefundene Fehler im Quellcode lassen sich mit der Software beheben.

Wie ihr seht, hat Hello Engines an unserem Blog noch einiges an Fehlern zu bemängeln.

Optimierung und Bekanntmachung

Optimierung der Website

Der Bereich „Optimierung der Website“ ist in zwei Reiter unterteilt: Gefundene Probleme und die Gesamtübersicht. Hier sehen wir ein Übersicht über alle Probleme und Maßnahmen, die Hello Engines! bezüglich unseres Blogs gefunden hat. Wählen wir jetzt ein Element in der Liste aus, so erhalten wir eine Beschreibung des Elements selbst, die Wichtigkeit und die Analysedetails zu unserem Blog auf der rechten Seite. Außerdem gibt es eine Empfehlung, wie wir das Problem beheben können. Wenn wir auf ein Element doppelklicken, öffnet sich ein neues Fenster, in dem alles nochmals aufgelistet ist. Indem wir auf „Problem korrigieren“ klicken, öffnet Hello Engines! ein weiteres Fenster, um eine Lösung zufinden. Wir können die Liste der Optimierungselemente Schritt für Schritt durchgehen und alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, die für ein besseres Ranking bei der ausgewählten Suchmaschine und für den ausgewählten Suchbegriff notwendig sind. Außerdem bekommen wir so auch einen Überblick über die Elemente unseres Blogs, die bereits gut optimiert sind.

Suchmaschinenanmeldung

Ein weiterer Punkt ist die Optimierungsoption: Anmeldung bei Suchdiensten. Hier können wir unsere Seite bei den Suchmaschinen aus aller Welt eintragen lassen. Das geschieht automatisch oder halbautomatisch. Ob diese Funktion viel bringt, ist fraglich, denn wie jeder weiss, wird in den meisten Ländern Google verwendet, aber schaden wird es sicher nicht. Einen großen Besucheransturm sollte man jedoch nicht erwarten. Hier kann ich unseren Blog auch bei mehreren hundert Webkatalogen und Suchmaschinen eintragen. Die Idee sich automatisch in über 100 Webkatalogen mit einer Webseite gleichzeitig eintragen zu lassen, halte ich nicht für empfehlenswert. Besser ist es, sich die Zeit zu nehmen und es nacheinander, mit unterschiedlichen Texten manuell einzutragen.

Berichte & Erfolgskontrolle

Vollständige Analyse

Hier bekommt ihr noch einmal einen zusammenfassenden Überblick. Alle Faktoren werden hier erneut ausführlich auf einen Blick, mit Tipps zur Verbesserung, abgebildet.

Fehler-Bericht

Ein neuer Bericht zeigt uns detailiert unsere Fehler bzw. die Faktoren, welche noch optimiert werden müssen. Dieser Bericht dient als “Maßstab” für die Optimierung.

Ranking-Bericht

Der Ranking-Bericht zeigt uns das aktuelle Ranking für unseren Blog, für den angegebenen Suchbegriff und die primäre Suchmaschine an. So ganz richtig scheint das aber nicht zu funktionieren, da teilweise die Positionen falsch angezeigt werden und im Vergleich mit anderen Tool nicht übereinstimmt.

Anmeldungs-Bericht

Der Anmeldungsbericht zeigt uns, bei wie vielen und welchen Suchdiensten wir unseren Blog angemeldet haben. Dies ist sehr nützlich, wenn man einen Überblick darüber haben möchten, wo die eigene Website angemeldet ist.

Website Bewertung

Hier werden noch einmal die wichtigsten Faktoren zusammengefasst und nach Punkten bewertet.
Netz-Online.com hat eine Punktzahl von 44,56/100 Punkten erlangt und ist damit auf Platz 5350 von insgesamt 34.996 getesteten Seiten.

Fazit:

Vorteil: Hello Engines! 7 eignet sich sehr gut für die OnPage-Optimierung. Die Software analysiert das eigene Projekt äußerst genau und bietet passende Optimierungsmaßnahmen an. Die Statisik ist übersichtlich und dient  zur Überwachung des Erfolges. Für Einsteiger, Unerfahrene und kleinere Unternehmen, die ihre Seite suchmaschinenfreundlicher gestalten wollen, ist es eine sinnvolle Lösung.

Für Fortgeschrittene und SEO-Profis bietet Acebit bald eine umfassende Professional-Software an. Sie wird ASEOPS (AceBIT SEO Professional Suite) heißen und erfahrenen SEOs und Webmastern einiges zu bieten haben. Man darf gespannt sein -das Projekt geht demnächst in den Betatest.

Auf jeden Fall kann Hello Engines! 7 dabei helfen, Fehler auf die Schnelle zu finden, welche sonst leicht übersehen werden, besonders wenn man sicht nicht asuführlich mit dem Thema auskennt.

Nachteil: In der Basisversion lassen sich leider nur 2 Webseiten verwalten. Möchte man weitere Webseiten hinzufügen, so muss eine Zusatz-Lizenz  gekauft werden. Jede weitere Lizenz kostet 19,95 Euro. Für 2 zusätzliche Websites fallen 29,95 Euro an. Eine gute Alternative wäre die  Professionalversion, bei der es keine Beschränkung hinsichtlich der zu verwaltenden Webseiten gibt. Die aktuelle Professionalversion ist Hello Engines! 6 (www.aseops.de). Diese bietet auch wesentlich mehr Tools für erfahrenere SEOs.

Wer sich die Features von Hello Engines! 7  genauer ansehen möchte, kann auf  hello-engines.de einen kleinen Film dazu ansehen: Features Tour

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

1 Kommentar zu Hello Engines! 7 – Ein Testbericht

  1. Hi, Danke für den Test! Habt ihr vor auch ASEOPS zu testen? Ich verstehe den Unterschied zwischen denbeiden nicht genau und der Preisunterschied ist schon heftig.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen