Mit iPad jetzt Sendungen von ProSieben ansehen

Ich hatte mich ja bereits hier “ausgeheult” ;) , dass man mit dem iPad nicht einmal ein paar Sendungen und kostenlose Folgen der Serien der privaten Fernsehsender verfolgen kann. Genau, fehlendes Flash auf dem Apfel-Produkt und fast keine Nutzung von HTML5 bei den Internetseiten der Fernsehsender sind die Ursachen.

Jetzt hat allerdings ProSieben sein Videoangebot verändert und liefert zumindest seine Sendungen von Galileo bis Taff per Quicktime aus.   Riiiiischtiiiisch, dat kann das iPad natürlich und es ist nicht wieder eine extra App dafür notwendig. Von den Serien wie z.B.  Gossip Girl oder Good Wife gibt es sogar Folgen in voller Länge. Also, wer seine Lieblingssendungen von ProSieben auch auf dem iPad schauen möchte, der hat jetzt die Möglichkeit dazu. Bei dem Großteil der Serien sieht es (wie bei den meisten Sendern) so aus, dass nur Highlights, Best of oder Rückblicke zur Verfügung stehen. Viele Sender, wie Sat1, Kabel Eins, ARD, MTV usw., nutzen für die vollen Episoden lieber Maxdome. Das kostet allerdings wieder etwas und… ist wegen Flash nicht auf dem iPad nutzbar ;) Sicher, es gibt auch ein großes Angebot bei iTunes, allerdings wird die große Masse an Maxdome-Nutzern in Deutschland wohl kaum doppelt für den selben Content zahlen wollen. Einen kleinen Artikel dazu gibt es auf Preisgenau.de.

Über Torsten
Mein Name ist Torsten. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen und über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen.

6 Kommentare zu Mit iPad jetzt Sendungen von ProSieben ansehen

  1. Das sind ja tolle Neuigkeiten :) In Sachen Video ist das iPad leider tatsächlich noch etwas rückständig. Im Schweizer iTunes Store kann man nicht einmal Filme kaufen. Ich hoffe mal, dass sich das bald ändert.

  2. Hallo Barbara, ich finde es schlimm, dass viele mediale Angebote (Video und Audio) nur mit Apps genutzt werden können. Aus diesem Grund ärgert es mich auch, dass ich auf meinem PC zwar meine Lieblings-Online-Radiosender in Listen zusammenstellen kann, diese jedoch nicht auf dem iPad genutzt werden können. Das geht wieder nur per App.

    Aber das ihr in der Schweiz nicht einmal Filme kaufen könnt, verstehe ich nicht. Da lässt sich Apple aber Geld durch die Lappen gehen. ;)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen