4stats, Windows Live Essentails 2011 und WordPress App 2.6

Da die folgenden Informationen keinen eigenen Artikel gerechtfertigt hätten, habe ich es heute mal in einem kleinen gemischten Beitrag zusammengefasst. Es geht um die Einstellung des kostenlosen Webstatistik Dienstes 4stats, dem Erscheinen der finalen Version von Windows Live Essentials 2011 und den Problemen mit der WordPress App für das iPhone/iPad nach dem Update.

4stats stellt seinen kostenlosen Dienst ein

Am Anfang unserer Tätigkeit im Netz, hatten wir auf den kostenlosen Webstatistik Dienst 4stats.de gesetzt. Wie bei den meisten Tools, muss auch hier lediglich ein Codeschnipsel in das Template eingebunden werden. Da in der kostenlosen Version nur eine begrenzte Log-Größe genutzt werden kann (max. 25.000 Page Impressions pro Monat) und wir mit unserem Smilieprojekt schnell an das Limit gestoßen waren, mussten wir uns eine Alternative suchen. So sind wir bereits nach kurzer Zeit auf Google Analytics umgestiegen. Für Netz-Online hatte ich noch den 4stats Code behalten, damit ich immer einen kleinen Vergleich zu den Ergebnissen von Analytics hatte. Darüber hinaus wollte ich immer einmal sehen, ob sich dort etwas entwickelt.

Der kostenlose Dienst wird jetzt von 4stats eingestellt. Die Premium-Accounts werden jedoch fortgeführt. Ich trauere nicht darum, denn der Grund ist ganz einfach. In den Jahren, in denen wir 4stats mit genutzt haben, gab es immer mal Probleme mit dem Dienst. Entweder hat die Webseite Ewigkeiten gebraucht um zu laden, man konnte sich nicht einloggen oder das Schlimmste was einem Dienst passieren kann, der für mich Daten aufzeichnen soll… er verliert diese! So ist es erst wieder vor ein paar Tagen erneut geschehen.

Hier ein Auszug aus der offiziellen Meldung zur Einstellung des kostenlosen Angebotes:

Wir haben uns auch aufgrund der aktuellen Ausfälle dazu entschlossen, den kostenlosen Dienst von 4stats einzustellen und nur noch Premium-Accounts zuzulassen. Es ist uns aktuell leider nicht mehr möglich die Statistik für tausende Accounts kostenlos anzubieten. Leider müssen unsere Kunden mit Premium-Accounts immer unter Ausfällen leiden, die meist durch die große Menge an Zugriffen ausgelöst werden.

Sorry, aber das ist nicht erst seit gestern bekannt. Wenn die kostenlosen Accounts so viel Probleme machen, warum hat man dann im Interesse der Zahlenden Nutzer nicht schon eher reagiert, sondern erst gewartet, dass es zu einem Ausfall kommt. Das kann ich nicht nachvollziehen und es ermutigt mich nicht gerade, dann auf einen kostenpflichtigen Account zu wechseln!

Es gab schon ein paar Vorteile gegenüber Analytics. Zum Beispiel war die tägliche Auswertung wesentlich übersichtlicher und lieferte auch eine grafische Auswertung, zusammenfassend für jede Stunde des aktuellen Tages. Jetzt da der kostenlose Dienst eingestellt wird, haben wir den Code wieder entfernt und damit hat sich 4stats für uns erledigt, da ich nicht bereit bin, für diesen Dienst Geld auszugeben, wenn es häufiger Probleme gab/gibt. Da würde ich mir eher noch überlegen, als Vergleich zu Analytics das kostenlose Piwik zu testen.

Windows Live Essentials 2011 ist fertig

Gestern Abend hatte ich mich schon ein wenig geärgert. Da ich ein Problem mit dem Windows Live Sync hatte, wurde mein Windows Live Essential Beta gestern Mittag noch einmal neu installiert. Auf meinem Laptop und meinem PC war es notwendig. Als ich dann gegen Abend auf dem Blog von Caschy gelesen hatte, dass jetzt doch die Final fertig ist, war ich doch etwas gefrustet. Die Aktion vom Mittag hätte ich mir echt ersparen können, aber woher sollte ich das wissen?! Egal, heute habe ich mir das Installationspaket von der Windows Live Essentials Webseite heruntergeladen und installiert. Gegenüber der Beta hat sich, wie bereits angekündigt, die Bezeichnung von Windows Live Sync in Windows Live Mesh geändert. Ansonsten ist es eigentlich so geblieben wie es war. Noch einmal zur Übersicht, hier eine Auflistung der enthaltenen Programme:

  • Mail
  • Messenger
  • Messenger Companion
  • Mesh
  • Writer
  • Movie Maker
  • Fotogalerie
  • Family Safety
  • Bing Bar
  • Outlook Connector Pack
  • Mikrosoft Siverlight

WordPress App 2.6 für iOS macht Probleme

Gestern freute ich mich auf ein neues Update 2.6 für die WordPress App, da es zahlreiche Neuerungen für die Anwendung mitbringt. Leider war meine Freunde schnell verflogen, als ich sah, dass es gleich einmal eine Fehlermeldung gab. Von den drei eingerichteten Blogs (Blogfix, Schmunzelbiene und Netz-Online) hatte ich mit einem immer ein Problem. Immer wenn ich für Netz-Online die Posts ansehen wollte, bekam ich folgenden Fehler:

Communication Error Operation could not be completed. (NSXMLParserErrorDomain error 5.)

Ich habe bereits in das Forum von WordPress.org gesehen und so wie es scheint, haben mehrere Anwender dieses Problem. Auch eine Neuinstallation der App brachte nur in wenigen Fällen eine Beseitigung des Fehlers. Ich hoffe also, dass bald ein weiteres Update folgt, um diesen Bug zu beheben.

Über Torsten
Mein Name ist Torsten. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen und über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen.

4 Kommentare zu 4stats, Windows Live Essentails 2011 und WordPress App 2.6

  1. Oh, jetzt bin ich aber gespannt, auf meinem Laptop nutze ich ja seit Anfang an schon Windows Live Mail anstatt von Outlook und bin sehr zufrieden mit diesem Mail Client, Outlook hat zwar auch seine Vorteile aber irgendwie gefällt mir Windows Live Mail. Nun bin ich mal gespannt, was sich mit der neuen Version so ändert. Vielen Dank schon mal für dieses Tipp. :-)

  2. Hallo Frank, ich habe mir Live Essentials hauptsächlich wegen dem Live Mesh installiert. Damit halte ich meine wichtigsten Dateiordner auf meinem Laptop und dem PC synchron. Ansonsten nutze ich noch den Messenger, sowie ab und zu den Movie Maker oder den Live Writer. Das Windows Live Mail hat sich auch gut entwickelt, aber ich habe mich an mein Outlook 2007 gewöhnt ;)

  3. Hallo Torsten,

    ich bedauere das du das so negativ siehst.

    Wir haben nicht auf einen Ausfall gewartet, im Gegenteil. Mit den wenigen Einnahmen, die 4stats durch die Premium-Accounts erzielt und die gerade so die Serverkosten decken, habe ich versucht das beste für alle User rauszuholen. Viele Stunden und schlaflose Nächte habe ich und Kollegen um die Server gekämpft und dafür gesorgt das der Dienst online bleibt.
    Das dies auf Dauer jedoch nicht funktioniert, dürfte klar sein. Nach dem letzten Ausfall sah ich 4stats komplett in Gefahr und musste schnell handeln.
    So haben wir jetzt die Möglichkeit für schnellere Server und somit einen performanteren Service, sowie die Entwicklung neuer Features. Ideen dafür sind genug vorhanden.

    Eine Frage:
    Warum bist du nicht bereit für einen Dienst, der dir gefällt, einen kleinen Beitrag zu zahlen?
    Der erste Grund war ja wie du schreibst das Limit von 25.000 PI’s.

    Ich möchte unbedingt noch Eines klarstellen: Wir haben KEINE Daten verloren. Wie kommst du darauf? Wär klasse, wenn du das richtig stellen könntest. Danke!

    Viele Grüsse,
    Nico

  4. Hallo Nico,

    ich finde es gut, dass du dazu Stellung beziehst. Da ich den Eindruck habe, dass hier in dem kurzen Artikel von mir nicht alles herübergekommen ist, hier noch ein paar Ergänzungen.

    Grundsätzlich bin ich bereit für gute Dienste, Literatur, Musik und Software zu bezahlen. Der Grund warum ich das konkret im Fall von 4stats.de nicht gemacht habe, sind schlichtweg meine Erfahrungen mit dem Dienst. Im Vergleich zu Analytics habe ich nach Abwägung von Pro und Kontra keinen Vorteil für 4stats gesehen.

    Ich rede jetzt nur von mir, wenn ich sage, dass ich öfters Probleme hatte, z.B. die Seite zu erreichen. Meine Aussage, dass Daten verloren gegangen sind, bezieht sich auch auf meine Erfahrungen. In der Zeit, wo ich bei 4stats als Vergleich meinen Account hatte, kam es leider 4-5 mal vor, dass in meiner Statistik ein Loch war und bei Analytics jedoch nicht. Allein das war für mich der Grund, warum ich nicht überzeugt war, dafür Geld auszugeben. Da brauche ich jetzt auch nichts richtig stellen, da es meine Erfahrungen waren. Da ich mehrere negative Eindrücke gewonnen hatte, war dies für mich der Grund mich gegen 4stats in einer kostenpflichtigen Variante zu entscheiden. Analytics mit seinem großen Funktionsumfang, inklusive Apps für iOS und Android, ist für mich eine gute Alternative und es muss schon ein größerer Innovationsvorsprung her, damit ich bereit bin, dafür auch auf 4stats etwas zu bezahlen.

    Wenn ich also zwei Dienste im Vergleich habe und mit einem davon habe ich öfters Probleme, dann ist es doch logisch, dass ich mich für eine andere Alternative entscheide.

    Noch einmal zum Schluss. Dies ist ein Blog, der von mir betrieben wird und ich habe negative Erfahrungen mit 4stats gemacht. Also rede ich auch nur aus meiner persönlichen Sicht. Wenn ich in meine Statistik schaue und es fehlen Besucher über einen längeren Zeitraum (im Verlauf eines Tages), die mir ein anderes Tool jedoch anzeigt, dann sind die aus meiner Sicht als nutzbare Daten verloren. Ich bezog mich jetzt nicht explizit auf den letzen Ausfall, sondern von kleineren Vorkommnissen in der Vergangenheit.

    Ich habe nicht gesagt, dass ich 4stats komplett für nutzlos halte. Ich war allgemein mit den Auswertungsmöglichkeiten sogar sehr zufrieden. Nur die wenigen Punkte, mit denen ich Probleme hatte, sind für mich persönlich ein no-go und somit Ausschlusskriterien, wenn ich eine ähnliche Auswertungsmöglichkeit kostenlos bei Analytics oder Piwik bekomme.

    Wenn der Dienst jetzt besser läuft, weil die kostenlosen Nutzer nicht mehr eure Server belasten, dann ist das sicherlich für die Premiumkunden erfreulich. Seht es aber auch aus der Sicht solcher Nutzer wie mir. Ich nutze einen Account kostenlos und habe damit Probleme. Wie groß ist da meine Motivation dafür Geld auszugeben?

    Dass die Sache an sich zum Beispiel bei mir mit kostenlosen Angeboten klappt, zeigt der Apple Store. Ich habe bereits 10 Programme (von ein paar Cent – bis hin zu 14,00 Euro) gekauft, weil ich vorher eine Demoversion hatte, die mich so überzeugt hat, dass ich mir unbedingt die Vollversion kaufen musste. Dazu gehört übrigens auch eine iOS App für Analytics. Es kommt also auf die Perspektive an.

    Eine Sache die mich noch interessiert. Macht ihr regelmäßig Umfragen bei euren Nutzern in Bezug auf ein Qualitätsmanagement? Zumindest ich habe nichts davon gesehen bzw. habe nichts erhalten. Habt ihr für eure Anwender Supportforen?

    Ich schließe nicht aus, dass ich mir später wieder 4stats einmal ansehen werde. Ihr bietet ja zumindest für 30 Tage einen kostenlosen Testzeitraum. Dies sollte auch jeder machen, der sich für 4stats.de interessiert. So kann jeder entscheiden, ob der Dienst für den Einzelnen interessant ist oder nicht. Wenn ich dann von eurem Dienst überzeugt bin, dann gebe ich dafür auch (gern ;) )Geld aus.

    Ich hoffe, ich konnte jetzt meine Äußerungen etwas detaillierter ergänzen :)

    Viele Grüße Torsten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen