Unter die Lupe genommen – MeinTelefonbuch

Sponsored Post

Ich habe keine Ahnung, ob ihr es noch benutzt, aber das gute alte Telefonbuch aus Papier gibt es in unserem Haushalt schon seit Jahren nicht mehr. Wenn ich eine Rufnummer suche, dann nutze ich entweder das Internet oder im Notfall tut es auch die Auskunft. So habe ich meine Kontakte nicht mehr in einem Buch notiert, sondern nutze dafür meinen PC und das Handy. Eine neue Möglichkeit, die Suche und Adressverwaltung zu kombinieren, bietet jetzt MeinTelefonbuch.

MeinTelefonbuch ist ein Service von DasTelefonbuch.de und diese Marke dürften sicherlich die meisten von euch bereits kennen, da sie von der DeTeMedien GmbH und 38 Verlagen gemeinschaftlich herausgegeben wird. Ohne Zweifel ist es nach wie vor das bekannteste Adressverzeichnis Deutschlands. Mit diesem Produkt, kann auf über 30 Mio. Adressdaten kostenlos zugegriffen werden. Da sich seit der ersten Ausgabe im Jahr 1881 doch Einiges in Bezug auf die technische Entwicklung getan hat (habe ich mir sagen lassen), wurden die Zugriffsmöglichkeiten auch erweitert. Abgesehen vom traditionellen Telefonbuch, kann man die Informationen über das Internet, die Sprachansage, WAP, SMS-Auskunft 30 30 3, Vodafone Widgets und natürlich auch einer App für iPhones abrufen.

Auf der Webseite von DasTelefonbuch könnt ihr die einfache Suche nach Telefonnumern durchführen. Einfach den Namen und den Ort eintragen und es wird nach Ergebnissen in dem riesigen Datenbestand gesucht. Auch die „Rückwärts-Suche“ ist möglich. So kann man zum Beispiel den Namen zu einer bekannten Telefonnummer heraussuchen lassen.  Darüber hinaus könnt ihr noch eine Erweiterte Suche oder eine Karten Suche durchführen lassen. Kommen wir aber zu dem neuen Service MeinTelefonbuch.

Der erste positive Punkt ist, MeinTelefonbuch wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Damit habt ihr die Möglichkeit zur Adresspflege eurer Kontakte am Computer, auf der Webseite www.dastelefonbuch.de oder auf dem Handy. Die verschiedenen Adressbücher werden automatisch abgeglichen und selbständig aktualisiert. Das Beste daran ist, ihr könnt euren eigenen Eintrag in den Telefonbüchern aktualisieren. Da wir ja alle Videos lieben, gibt es an dieser Stelle auch ein paar bewegte Bilder mit Ton ;)

Ihr könnt euch kostenlos und unverbindlich bei MeinTelefonbuch registrieren. Dazu benötigt ihr eine gültige E-Mailadresse, da über diesel erst das Konto freigeschaltet werden muss. Habt in auf den Link in der Mail geklickt, könnt ihr euch bereits mit eurem selbst gewählten Benutzernamen und Passwort einloggen.

Was ihr jetzt mit MeinTelefonbuch alles machen könnt, dass möchte ich euch an dieser Stelle ein wenig vorstellen:

Das Adressbuch

Hier bekommt ihr einen Überblick über eure eigenen Kontakte. Der Bereich ist ein drei Spalten gegliedert: Gruppen, Kontakte und Profil.

Die Gruppen: Die Kontakte in eurem Adressbuch könnt ihr übersichtlich zu Gruppen (zum Beispiel Familie, Freunde, Geschäftlich usw.) zusammenfassen. Gruppen können hier neu anlegt, umbenannt und auch wieder gelöscht werden.

Die Kontakte: Hier könnt ihr Kontakte anlegen, in Gruppen verschieben, kopieren und wieder daraus löschen, oder ihr könnt einen Eintrag komplett entfernen. Kontakte könne übrigens mehreren Gruppen zugeordnet werden.

Profil: Hier könnt ihr alle notwendigen Daten eines Kontaktes hinterlegen, freigeben, als SMS versenden oder komplett löschen. Die Informationen sind in 5 Blöcke gegliedert:

  • Personendaten
  • Private Kontaktdaten
  • Geschäftliche Kontaktdaten
  • Instant-Messaging
  • Social-Network Profile

Ich bin positiv überrascht, dass von Skype, ICQ, Facebook, MySpace, VZ-Netzwerke bis Twitter alle wichtigen Dienste vertreten sind. Die Vernetzung eines Kontaktes habt ihr so immer komplett im Überblick. Trotzdem hat mir persönlich noch ein Eintrag gefehlt, denn es gibt kein Feld für den Geburtstag eines Kontaktes ;) Darüber hinaus wird zwar ein Feld für ein Profilfoto angezeigt, jedoch habe ich (noch) keine Möglichkeit gefunden, wo ich eins hochladen könnte.

Ihr könnt aus dem Adressbuch heraus, euren Kontakten eine SMS senden oder ihr könnt sie anrufen. Dazu benötigt ihr Credits. Als neuer Nutzer, habe ich gleich 500 Credits geschenkt bekommen. Eine SMS kostet mit 160 Zeichen 10 Credits. Wird die Nachricht länger, wird sie automatisch aufgeteilt und ihr seht auch gleich, was es dann insgesamt kostet.

Der Anruf eines Kontaktes auf eine Mobilnummer kostet 20 Credits, je angefangene Minute und Festnetzanrufe sind sogar kostenlos.

Mein Eintrag

Unter diesem Punkt könnt ihr die Daten von eurem Selbsteintrag bearbeiten. Auch hier wurde es 5 Bereiche gegliedert:

  • Personendaten
  • Privater Kontakt
  • Geschäftlicher Kontakt
  • Veröffentlichungsfreigabe
  • Weitere Kontaktmöglichkeiten (hier könnt ihr eure Daten für Instant-Messaging Dienste und Social Network Profile hinterlegen)

Die Veröffentlichungsfreigabe ist wohl eine der wichtigsten Sektionen, da ihr hier festlegen könnt, wo eure Daten gefunden werden können und wozu sie verwendet werden können)

Zu den Optionen gehören:

  • In den Büchern DasTelefonbuch und Das Örtliche veröffentlichen
  • In den Online-Verzeichnissen www.dastelefonbuch.de und www.dasoertliche.de veröffentlichen
  • Rückwärtssuche erlauben
  • Für Online-Suchmaschinen auffindbar machen
  • Für Telefonauskunft findbar machen
  • Zusendung von Verbraucherinformationen über freigegebene Kontaktdaten erlauben

Synchronisieren

Unter diesem Hauptpunkt habt ihr die Möglichkeit, eure Adressdaten zwischen MeinTelefonbuch.de, dem PC oder dem Handy abgleich zu lassen. So könnt ihr den Dienst zum Beispiel nutzen, um kostenlos eine Datensicherung eurer eigenen Kontaktdaten anzulegen und ihr könnt über das Internet jederzeit darauf zugreifen.

In den Einstellungen könnt ihr z.B. festlegen, ob Änderungen automatisch auf euer Handy übertragen werden sollen, oder nicht. Leider werden bis jetzt nur Geräte der Hersteller: BenQ, Niokia, Samsung, Siemens und Sony unterstützt. Nützlich finde ich die Option, dass die Priorität festgelegt werden kann, welche Daten bei einem Konflikt verwendet werden sollen (Handy oder Adressbuch)

Für die Synchronisation mit dem PC wird ein Client (XPAnywhere) als Download angeboten. Dieser ermöglicht es euch, die Daten mit Outlook oder Outlook Express abzugleichen. Neben den Kontakten, werden auch Notizen, Termine und Aufgaben mit berücksichtigt. Das Programm installiert sich als Add-In in Outlook.

Die Synchronisation für das Handy könnt ihr mit bereits vorhandenen Profilen folgender Hersteller einrichten lassen: BenQ, LG, Motorola, Nokia, Panasonic, Sagem, Samsung, Sharp, Siemens, Sony Ericsson und Toshiba. Für jeden dieser Hersteller, könnt ihr dann aus den einzelnen Handy-Modellen auswählen.

Einstellungen

An dieser Stelle könnt ihr Credits aufladen, eine Sperrliste verwalten, das Archiv einsehen, das eigene Passwort ändern, einen Missbrauch melden oder euren Eintrag in MeinTelefonbuch löschen.

Die Credits lassen sich per PayPal oder Click and Buy aufladen. Es können 500, 1000, 1500 oder 2000 Credits aufgeladen werden. Als Beispiel: die 500 Credits reichen für 50 SMS oder 25 Minuten (mobile). Ihr findet hier auch eine Übersicht, was ihr wann und wofür an Credits bereits verbraucht habt.

In der Sperrliste könnt ihr allgemein freigegebene Kontaktmöglichkeiten, für einzelne Teilnehmer blockieren. So könnt ihr verhindern, dass euch diese Personen weder per E-Mail, Telefon oder Mobiltelefon erreichen.

Im Archiv bekommt Ihr noch einmal einen Überblick, über die gesamten MeinTelefonbuch-Verbindungen. Folgende Informationen werden dazu angezeigt: Aktion, Datum, Empfänger, Art und Nachricht.

Unter „Missbrauch melden“ könnt ihr den Anbieter informieren, falls ihr durch SPAM-Mails oder unerwünschte Kontaktaufnahmen belästigt werdet.

Fazit

MeinTelefonbuch.de bietet eine gute Adressverwaltung. Die Seite ist sehr übersichtlich, was bei so vielen Möglichkeiten schon mal eine gute Leistung ist. Leider kann ich mit meinem Handy den Dienst noch nicht nutzen, da es noch nicht unterstützt wird. Aber es ist im Moment auch noch eine Beta und so hoffe ich, dass noch viele weitere Handy Hersteller hinzukommen werden. Bei den vielen Alternativen, die eigenen Kontakte über Tools verwalten zu lassen und zu synchronisieren, muss sich dieser Dienst erst einmal durchsetzen. Auf jeden Fall lohnt es sich, diesen Dienst einmal näher anzusehen, da er kostenlos, aber dafür sehr umfangreich ist.

Weitere Informationen zum Produkt

Über Torsten

Mein Name ist Torsten. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen und über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen.

4 Kommentare zu Unter die Lupe genommen – MeinTelefonbuch

  1. Also testen werde ich es auf alle Fälle auch einmal, habe zwar schon davon gehört aber das es doch so vielfältig ist, hätte ich nicht gedacht. Vielen Dank jedenfalls für den ausführlichen Artikel. :-)

    Geburtstag wäre in der Tat wirklich noch sehr wichtig.

    • Hallo Frank. Ja, das ist richtig. Bei der Registrierung kann man ein Foto hochladen, aber es sollte auch möglich sein, falls man es entweder vergessen hat oder (wie in meinem Fall) erst einmal ein Bild heraussuchen muss ;) Ich schiebe es jetzt einfach mal darauf, dass sich der Service auch noch im Beta Stadium befindet.

  2. Folgender Passus fiel mir negativ auf:

    3. Werbung
    Ich bin damit einverstanden, dass meine unter Nummer 1 – „Online-Veröffentlichung“ freigegebenen Kontaktdaten gewerblich/werblich zur Zusendung von Werbung der Anbieterin, des für mich zuständigen Kooperationspartners sowie sonstiger Dritte verarbeitet, genutzt und zu diesen Zwecken an den für mich zuständigen Kooperationspartner sowie sonstige Dritte weitergegeben werden dürfen.

    Ja, meine freigegebenen Kontaktdaten dürfen zur Zusendung von Verbraucherinformationen verwendet werden.

    Hier gibt es keine Möglichkeit, es abzuwählen. Mann MUSS also zustimmen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen