Mit Calibre PDF Dokumente in das ePUB Format konvertieren

Aufgepasst ihr Leseratten! ;) Seit wir das iPad haben, lesen wir auch viel darauf. Über etwas, wie einen Ebook-Reader, muss ich da nicht mehr nachdenken. Wir nutzen zum Lesen die kostenlose App iBooks. Wer dieses Programm verwendet, der kennt den Unterschied zwischen PDF Dateien und dem ePUB Format, in dem die Bücher im Store angeboten werden. Ich habe jetzt ein Tool getestet, mit dem ihr selber PDF Dateien ins ePUP Format wandeln könnt, um diese bequemer auf dem iPad lesen zu können.

Warum nicht einfach einen Text als PDF lesen?

An sich spricht nichts dagegen, nur leider kann man diese nur in der Geamtheit hinein- oder herauszoomen. Das endet dann damit, dass man die jeweilige Seite durch die Gegend schiebt.  Der Vorteil von ePUB Dateien besteht darin, dass sie den Text skalieren. Vergrößere ich die Buchstaben, werden es automatisch mehr Seiten, denn die Größe der Seite wird nicht verändert. So kann man zum Beispiel mit Programmen, wie dem FBReaderJ für Android, auch auf Smartphones besser lesen. Naja, obwohl sich Smartphones nicht wirklich zum Lesen eigenen, aber es dürfte sicherlich für zukünftige Tablet-Geräte ganz nützlich sein.

Calibre – eBook Management

Bei dem kostenlosen Tool Calibre handelt es sich nicht in erster Linie um einen Konverter, sondern um eine Verwaltungssoftware für Ebooks. Mit ihr könnt ihr also eure PDF Dateien, ePUB usw. verwalten.  Es steht für Windows (Windows XP, Vista und 7), OS X (ab Leopard) und Linux zur Verfügung. Da es mir hier nur um die Umwandlung geht, werde ich nichts weiter über die restlichen Funktionen schreiben ;)

Das Tool könnt ihr von der offiziellen Webseite kostenlos herunterladen: calibre-ebook.com

Nutzung von Calibre

Die erste gute Eigenschaft von Calibre – es ist auf deutsch verfügbar. Das ist für mich nicht so wichtig, aber für viele andere Anwender. Bei der Installation könnt ihr festlegen, wo das Tool eure „Bibliothek“ anlegen soll. Als Standard nutzt es den Pfad:

C:\Users\<Euer Benutzername>\Calibre Bibliothek

Dieser Pfad kann aber geändert werden. Für die Konvertierung gibt es bereits eine große Auswahl an Profilen für mobile Lesegeräte. So könnt ihr zum Beispiel die vorbereiteten Einstellungen für Andoid Smartphones, den Amazon eBook-Reader oder eben für Apple Geräte (iPad, iPhone und iTouch + Stanza) mit nur einem Klick auswählen.

Die Installation ist in nur wenigen Schritten fertig. Um jetzt eine Datei in einem oder sogar mehreren Ordnern umwandeln zu können, müsst ihr einfach auf die Schaltfläche links oben klicken. Wenn ihr auf das kleine schwarze Dreieck klickt, seht ihr weitere Optionen.

Ich habe hier ein mehrseitiges PDF – Dokument, mit einem Blindtext als Test erstellt und es hinzugefügt.

Wählt jetzt eine oder mehrere Dateien aus und klickt auf die folgende Schaltfläche:

Es öffnet sich ein neuer Dialog, in dem weitere Einstellungen für die Umwandlung möglich sind.

Wir ihr seht, könnt ihr noch eigene Informationen hinzufügen und auch ein eigenes „Umschlagbild“ festlegen. Bei den Ausgabeformaten ist ePUB voreingestellt. Es stehen aber noch weitere Dateiformate zur Verfügung: ePUB, FB2, LIT, LRF, MOBI, PDB, PDF, PMLZ, RB und RTF

Darüber hinaus sind weitere Formate wie SNB, TCR, TXT und ZIP möglich.  Zusätzlich könnt ihr auch noch weitere Ausgabeoptionen anpassen:

  • Layout
  • Seiteneinrichtung
  • Strukturerkennung
  • Inhaltsverzeichnis
  • PDF-Eingabe
  • ePUB-Ausgabe
  • Fehlersuche

Mit einem Klick auf „OK“ wird die Datei umgewandelt. Zuerst habe ich mich gewundert, warum das neue Dokument nicht in der Liste hinzugefügt wurde. Es steht als neues Format, mit bei der Originaldatei.

Das war es auch schon ;) Das Ergebnis könnt ihr euch direkt in Calibre ansehen, da es über einen eigenen Dokumentbetrachter verfügt. So könnt ihr noch einmal kontrollieren, ob alles so umgewandelt wurde, wie es sein sollte.

ePUP Dateien auf das iPad bringen

Die einzige Möglichkeit die ich kenne, die gekauften oder z.B. mit Calibre erstellten ePUB Dateien in iBooks lesen zu können, besteht in der Nutzung von iTunes. Über Dropbox funktioniert es zum Beispiel nicht. Man sieht zwar die Datei, kann sie aber nicht in iBooks öffnen lassen. Zieht also einfach eine oder mehrere Dateien in euer iTunes und führt dann eine Synchronisation durch. Die Dateien im ePUB Format findet ihr dann unter „Bücher“ und PDF Dateien unter „PDFs“.

ePUB vs. PDF

Damit ihr den Unterschied seht, habe ich hier auch Screenshots für euch. Das erste Bild zeigt das Testdokument mit der normalen Schriftgröße. Es werden 28 Seiten angezeigt.

Da das ePUB Format den Vorteil bietet, nur den Text zu skalieren, werden es z.B. automatisch weniger Seiten, sobald der Text verkleinert wird! Darüber hinaus könnt ihr in iBooks auch bei ePUB Dateien eine andere Schriftart (Baskerville, Cochin, Georgia, Palatino, Times New Roman oder Verdana) wählen.

Als direkter Vergleich hier noch einmal das Ausgangsdokument als PDF in iBooks.

Es ist Absicht, dass ich das Dokument in der Queransicht zeige, da man so den Unterschied zur ePUB Version besser sieht. Möchte ich jetzt den Text vergrößern, muss ich die gesamte Seite skalieren!

Anstatt also wie beim ePUB einfach nur zu Blättern, muss man so durch die Gegend schieben. Natürlich lassen sich viele PDF Dateien auch gut im Hochformat lesen, jedoch spielt die Schriftgröße immer eine entscheidende Rolle ;)

Über Torsten

Mein Name ist Torsten. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen und über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen.

4 Kommentare zu Mit Calibre PDF Dokumente in das ePUB Format konvertieren

  1. Hallo Torsten, kenne Calibre von meiner Zeit als Windows-Nutzer. Für den Mac kann man zur Konvertierung von normalen Textdateien auch Pages (von Apple) nutzen. Hatte bisher gute Erfahrung damit.

  2. Eine Frage:
    Ein Text von 170 Seiten soll von Format rtf in das ePub Format konvertiert werden. Das klappt auch, aber ein Paragraf-Zeichen wird nicht konvertiert.

    Zitat und drei Punkte „…Wort dann erscheinen die Punkte als c.

    Kann man nach dem Konvertieren noch mit Suchen und Ersetzen die Fehler rausnehmen? Wer weiss etwas darüber?

  3. Hallo, ich habe eine frage zum konventieren. Ich mochte ein ganz normales pdf ipad fähig machen. Das bekomme ich auch hin, aber auf dem ipad ibook kann ich die schrift nicht vergrössern oder verkleinern obwohl ich eingestellt habe. Gibt es dazu eimen trick? Besten dank für die hilfe!!! Beste Grüße Dubo

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen