Dein Recht beim Umtausch von Weihnachtsgeschenken

Viele Menschen ärgern sich jedes Jahr über ihre Weihnachtsgeschenke, entweder haben die Krawatten nicht das gewünschte Muster oder aber das schicke Hemd ist eine Nummer zu klein und die tolle Küchenmaschine von Schwiegermuttern, kann man nicht gebrauchen ;) So flitzt man nach den Feiertagen wieder in die Läden, um all diese Sachen umzutauschen.

Die Ware gefällt mir nicht. Darf ich alles umtauschen?

Es besteht kein Recht auf einen Umtausch, allerdings tauschen viele Händler aus Kulanz um, doch sie sind dazu nicht verpflichtet. Bei Produkten, die individuell auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, sieht es in der Regel anders aus. Diese sind meistens vom Umtausch und von der Rückgabe ausgeschlossen. Lebensmittel können nur  umgetauscht / zurückgenommen werden, wenn sie fehlerhaft sind. Hat man sich vergriffen, ist das einfach Pech.

Wie viel Zeit habe ich, um die Ware umzutauschen?

Viele Händler bieten ein 14-28 Tägiges Rückgaberecht an. Wer auf Nummer sicher gehen will, der fragt vor dem Kauf nach oder achtet auf Aushänge im Laden, ob und wie lange man die Ware umtauschen darf.

Ich habe den Kassenbon nicht mehr, kann ich die Ware trotzdem umtauschen?

Auch hier hängt es vom Händler ab, ob er die Ware umtauscht. Schließlich kann man dem Händler nicht beweisen, ob man die sündhaft teuren Schuhe bei ihm gekauft hat. Am besten ist es immer den Kassenzettel aufzuheben.

Ich habe über das Internet eingekauft, was muss ich  beachten?

Allgemein gilt ein 14-tägiges Rückgaberecht bei Käufen im Internet. Wie auch bei Katalogbestellungen, kann die Ware grundsätzlich (ab Erhalt des Pakets) zwei Wochen ohne Begründung umgetauscht werden. Einige Händler wie z. B. HSE24 bieten sogar ein 30-tägiges Rückgaberecht an. Bei Planet-Sports.de hat man sogar 60 Tage Zeit, um die Ware umzutauschen. So kann man in Ruhe zu Hause seine Nudie Jeans anprobieren.

Kann ich mir den Kaufpreis auch bar auszahlen lassen?

Der Händler kann selbst bestimmen, ob man den Kaufpreis zurück bekommt, einen Gutschein erhält oder die Ware gegen einen anderen Artikel eintauschen kann. Einen generellen Anspruch auf Rückzahlung des Kaufpreises, gibt es nicht. Bei größeren Geschäften ist es oftmals üblich, die Konditionen für den Umtausch öffentlich auszuhängen. An diese Bedingungen muss sich der Verkäufer im Fall des Umtauschs halten, da sie Bestandteil des Vertrages geworden sind.

Ich habe das Geschenk bei einer bundesweiten Kette gekauft, kann ich es in jeder Filiale umtauschen?

Meistens ja, schließlich will man seine Kunden nicht verärgern. Leider gibt es auch Ausnahmen, bei einen blau-gelben Baumarkt muss man immer in die Filiale gehen, wo man die Ware gekauft hat.

Wie lange ist ein Geschenkgutschein gültig?

So fern nichts anderes angegeben ist, bleibt der Gutschein drei Jahre gültig. Ist die Frist abgelaufen, kann es sein, dass der Aussteller sich weigert, den Gutschein einzulösen. Das bedeutet aber nicht, dass das Geld verloren ist, denn man hat einen Anspruch auf Auszahlung des Geldwertes. Schließlich hat der Händler vom Gutscheinkäufer das Geld erhalten und würde sich sonst ungerechtfertigt bereichern. Bei der Auszahlung des Geldbetrages darf der Aussteller des Gutscheines eine gewisse Summe einbehalten, denn es sind ihm Umsatz und somit auch Gewinn durch die Nichteinlösung entgangen. Wie hoch diese Summe ist, hängt vom Einzelfall ab.

Allgemeiner Hinweis

Ist die Ware fehlerhaft, so hat man als Kunde volle zwei Jahre Recht auf Gewährleistung. Allerdings nur sofern der Fehler bereits zum Kaufzeitpunkt bestand und erst später entdeckt wurde.

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

2 Kommentare zu Dein Recht beim Umtausch von Weihnachtsgeschenken

  1. Hi, lese hier öfter! Euer neue Blogstyle ist einfach Klasse. So clean, tolle Überschriften, die Kommentarefunktion.
    Musste ich mal loswerden.

    Doreen

  2. Hey :)
    Ich finde des Artikel sehr gut gelungen!
    Passend zur Weihnachtszeit, wenn einem ein Geschenk gefallen hat.

    Ich habe allerdings noch etwas zu ergänzen:
    „Ich habe den Kassenbon nicht mehr, kann ich die Ware trotzdem umtauschen?“
    Hier lohnt es sich auch, jemanden mitzunehmen, dem man auch beim Kauf dabei hatte. Also sozusagen einen „Zeugen“. Man geht ja selten alleine shoppen ;-)
    Das hilft manchmal auch bei den Händlern.
    Aber wie Susi schon schreibt, immer den Kassbon aufheben!

    Mit freundlichen Grüßen, LukasDerBlogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen