Übersicht kostenloser Informationsquellen zur Internetnutzung in Deutschland

Für meine Magisterarbeit habe ich verschiedene repräsentative Studien und Statistiken als Quellen herausgesucht. Sie dienen mir zur Untermauerung, Bestätigung und selbstverständlich auch als Korrekturinstrument. Ich finde, dass sich ein Blick in die Zahlen und Analysen lohnt, denn sie offenbaren einem manchmal eine ganz andere Realität, als man es vermuten würde. Fast alle hier aufgeführten Studien und Statistiken konzentrieren sich auf die Internetnutzung in Deutschland. Dabei gibt es auch welche, die ihren Fokus auf Kinder und Jugendliche legen. Wer sich also dafür interessiert, wie die Internetnutzung hierzulande in den letzten Jahren aussieht bzw. sich entwickelt, der sollte auf die folgenden Webseiten schauen und sich in den Publikationen und Datenbanken umsehen. Diese stehen fast überall auch als PDF zum Download bereit. Ich hoffe, dass ich euch mit der Übersicht etwas Arbeit für die Suche nach interessanten Quellen abgenommen habe. Solltet ihr noch weitere brauchbare Quellen kennen, so würde ich mich freuen, wenn ihr mir ein kurze Info zukommen lassen könntet.

BITKOM – Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Ich beginne mit dieser Quelle, weil sie aus meiner Sicht auch für Blogger die wohl interessantesten Informationen liefert. Es gibt regelmäßig neue Publikationen. So erschien erst kürzlich ein aufschlussreicher Artikel zum Thema Internetkriminalität in Deutschland, der in Zusammenarbeit mit dem BKA erstellt wurde. Der Themenbereich der Publikationen ist vielfältig und umfasst alles vom E-Commerce, Datenschutz, Internet, Arbeitsmarkt, Consumer Electronics, bis hin zu IT-Sicherheit und Technik. Die angebotenen Informationen sind also auch für die Profis unter euch sicherlich sehr hilfreich.

Damit ihr euch ein Bild machen könnt, was BITKOM ist, hier ein Teil der Selbstbeschreibung:

BITKOM vertritt mehr als 1.350 Unternehmen, davon über 1.000 Direktmitglieder. Hierzu gehören fast alle Global Player sowie 700 leistungsstarke Mittelständler. Die Schaffung innovationsfreundlicher Rahmenbedingungen hat für BITKOM höchste Priorität. Bildung und Fachkräftenachwuchs, Datenschutz und Sicherheit, Green-IT, E-Government und E-Health, Mittelstand, Netzpolitik, Urheberrecht, Standortpolitik sowie eine neue Telekommunikations- und Medienordnung sind Kern der politischen Agenda des BITKOM. Im Sinne der digitalen Konvergenz fördert BITKOM die Zusammenarbeit aller Unternehmen mit ITK-Bezug.

Webseite: http://www.bitkom.org

MPFS – Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest

Hier findet ihr hauptsächlich Datenerhebungen zur Internetnutzung bei Kindern und Jugendlichen. Die Ergebnisse werden dann jedes Jahr in zwei (unter Medienpädagogen bekannten) Studien/Untersuchungen veröffentlicht.

Folgende Themenschwerpunkte werden hier betrachtet: Freizeitaktivitäten, Themeninteressen und Informationsquellen, Mediennutzung, TV-Präferenzen, Medienbesitz, Computer- und Internetnutzung, Einstellungen/Images zu Computer und Internet, Computer und Schule, Medienfunktionen, Handy und SMS, Medienbindung, Computerspiele, Lernprogramme und Mediennutzung im familiären Kontext

Webseite: http://www.mpfs.de/

Initiative D21

Hierbei handelt es sich um einen Verein, deren Mitglieder aus Politik und Wirtschaft kommen und dessen Ziel es ist die Digitale Spaltung in Deutschland zu verhindern. Unterstützt wird der Verein u.a. vom Bundesministerium für Technologie und Wirtschaft. Ein sehr umfangreiches und hilfreiches Dokument ist der „(N)onliner Atlas„, welcher seit 2001 jährlich erscheint. Zu den Themenschwerpunkten gehört die Internetnutzung, gruppiert nach Geschlecht, Altersgruppen, Bildung, Zeitverlauf und Anteil der Bundesländer. Darüber hinaus gibt es auch noch die Publikation „Digitale Gesellschaft“. In dieser gibt es eine lesenswerte Unterteilung in sechs Nutzertypen und deren Verteilung in der Bevölkerung. Zu den Typen gehören:

  • Der digitale Aussenseiter
  • Der Gelegenheitsnutzer
  • Berufsnutzer
  • Der Trendnutzer
  • Die digitalen Profis
  • Digitale Avantgarde

Webseite: http://www.initiatived21.de/

Shell Studie

Ja, ihr liegt vollkommen richtig, wenn ihr jetzt an den Mineralölkonzern denken müsst. Dieser bringt die Shell Jugendstudie heraus. Hier ist das Thema Internet nur einer von vielen Bereichen (Politik, Religion, Werte, Globalisierung, Klimawandel, Familie usw.)

Leider werden nur einige zentrale Ergebnisse kostenlos zur Verfügung gestellt. Wer die Studie im vollen Umfang benötigt, muss sich diese im Buchhandel besorgen oder online (z.B. bei Amazon) bestellen. Die Ausgabe 2010 hat einen Umfang von 410 Seiten und kostet 16,95 Euro.

Institut für Demoskopie Allensbach

Jetzt mal unter uns, die Webseite erweckt bei mir zwar noch den Eindruck in den 90ern stehengeblieben zu sein, aber die Studien liefern aktuelle nützliche Zahlen und Fakten. Schaut euch einfach mal unter „News“ und „Aktuelle Studien“ um. Dort gibt es zum Beispiel die „1. Infosys-Studie – Social Media, IT und Society 2011„. In dem „Archiv Online“ findet ihr ein komplettes Veröffentlichungsverzeichnis. Solltet ihr Informationen zu einem konkreten Thema oder einer Publikation suchen, könnt ihr eine „Archiv-Anfrage“ stellen.

Webseite: http://www.ifd-allensbach.de/

ARD und ZDF Onlinestudie

Ja, auch von den Öffentlich-Rechtlichen gibt es verwertbare Informationen. Da werden die GEZ – Gebühren wenigstens für etwas Sinnvolles eingesetzt ;) Hier findet ihr Ergebnisse in Bezug auf Onlinenutzung, Onlinezugang, Multimedianutzung, web2.0, MedienNutzerTypologie 2.0, OnlineNutzerTypologie und Mediennutzung.

Webseite: http://www.ard-zdf-onlinestudie.de/

Destatis – Bundesamt für Statitsik

Auf den Seiten von DeStatis gibt es Statistiken zur IKT (Informations- und Kommunikationstechnologien) in Unternehmen und privaten Haushalten. Leider finde ich die Seite etwas unübersichtlich. Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich die relevanten Informationen gefunden hatte. Sie sind unter dem Stichwort „Informationsgesellschaft“ abgelegt.

Webseite: http://www.destatis.de

Eurostat

Hierbei handelt es sich um eine Datenbank der Europäischen Komission. Die Ergebnisse sind überwiegend in englischer Sprache. Ihr müsst hier schon etwas intensiver suchen, da die Daten sehr umfangreich sind und viele gesellschaftliche Bereiche umfassen. Die Ergebnisse liegen auch nicht immer als fertiges PDF vor. Auch hier findet ihr die relevanten Informationen unter den Themengebiet „Informationsgesellschaft“. Wer die Datenbank richtig nutzt, kann sich auch angepasste Daten, in verschiedenen Formaten (HTML, XML,XLS, ZIP, PNG oder TSV),  ausliefern lassen. Es ist ein wirklich gutes Tool, mit dem ihr euch allerdings ein wenig beschäftigen müsst, um seine Möglichkeiten nutzen zu können.

Zur Webseite von Eurostat

 

Über Torsten

Mein Name ist Torsten. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen und über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen.

4 Kommentare zu Übersicht kostenloser Informationsquellen zur Internetnutzung in Deutschland

  1. Danke, Torsten, ein paar davon sind beachtenswert. Die Onlinestudie von ARD/ZDF ist tatzächlich gut und das mit GEZ-Gebühren sehe ich ab jetzt etwas anders ; )

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen