Singlebörsen – wie groß ist der Erfolg?

Die Suche nach der Liebe des Lebens findet bei immer mehr Deutschen online statt. Doch ist die große Auswahl an potenziellen Partnern tatsächlich eine Erfolgsgarantie? Eine aktuelle Nutzerbefragung von Partnerbörsen zeigt große Defizite bei den Vertragsbedingungen, den Leistungen bei der Partnersuche sowie dem Kundenservice. Der Anbieter ElitePartner konnte sich bei der Befragung gegen seine Konkurrenten aus der Partnervermittlung durchsetzen und schnitt am besten ab. Im Bereich Singlebörsen überzeugten Dating Cafe und neu.de.

Nicht alle Singlebörsen-Nutzer sind zufrieden

Das Geschäft mit der Partnersuche im Netz ist bereits heute ein riesiger Markt, der sich auch in den kommenden Jahren weiterentwickeln wird. Rund zwei Drittel der Singles in Deutschland zwischen 20 und 70 Jahren nutzte bereits einmal einen Online-Dating-Dienst. Im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv untersuchte das Deutsche Institut für Service-Qualität, wie zufrieden die Nutzer mit dem Angebot der Partnerbörsen sind.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat die Ergebnisse nach Partnervermittlungen und Singlebörsen getrennt ausgewertet. Bei der Untersuchung wurde festgestellt, dass die Partnervermittlungen hauptsächlich von einem älteren Publikum genutzt werden, die auf der Suche nach einer langfristigen Beziehung sind. Die Nutzer von Singlebörsen dagegen sind junge Menschen, die ungezwungen miteinander chatten und flirten wollen oder gerne auch mal alleine verreisen. Einen Überblick für Alleinreisende bietet diese Singlereisen Übersicht.

Insgesamt sind nur 64 Prozent der User einer Partnervermittlung und lediglich 58 Prozent der Singlebörsen-Mitglieder mit ihrem Anbieter zufrieden. Im Vergleich zu anderen Branchen ist das ein eher ernüchterndes Ergebnis. Die größten Probleme zeigen die Vertragsbedingungen, die allgemeinen Leistungen bei der Partnersuche sowie der Kundenservice. Auch der oftmals nicht eintretende Erfolg ist ein Problem, das von vielen Nutzern bemängelt wird. Für weitere niedrige Bewertungen sorgen zudem die oftmals hohen Preise und Laufzeiten der Mitgliedschaften sowie die schlechten Kündigungsmöglichkeiten.

Positiv: Internetauftritt und Datenschutz

Die Branchen zeigten Pluspunkte bei der eigenen Webseite sowie beim Datenschutz. Der Internetauftritt wurde sowohl bei den Partnervermittlungen als auch Singlebörsen am besten bewertet. Die User bewerteten die Internetauftritte größtenteils als informativ, bedienungsfreundlich sowie optisch ansprechend. Auch in puncto Sicherheitsstandards fühlten sich die Befragten gut aufgehoben.

Insgesamt 1.766 Personen, die in den letzten zwölf Monaten aktiv waren, wurden für die Studie „Beliebteste Partnerbörse 2012“ befragt. Zum Mittelpunkt der Befragung gehörten Kundenmeinungen zu den Kategorien Vertragsbedingungen, Internet, Leistungen bei der Partnersuche, Kundenservice und Sicherheit. Insgesamt wurden acht Singlebörsen sowie vier Partnervermittlungen getestet.

Kostenlose Angebote: Mehr Schein als Sein

Im digitalen Zeitalter gestaltet sich die Partnersuche vermehrt als äußerst schwierig. Zwar gibt es im Web zahlreiche Möglichkeiten, um zu flirten und Erlebnisse auszutauschen, doch der Erfolg bleibt oftmals aus. Dennoch boomen Singlebörsen – immer mehr Menschen suchen ihre Liebe online. Trotz der großen Beliebtheit, oder gerade wegen dieser, warnen Datingexperten vor kostenlosen Angeboten. Besonders bei kostenlosen Singlebörsen gibt es Verstöße gegen die Datenschutzbestimmungen. Die Stiftung Warentest untersuchte im Februar 2011 die größten Singlebörsen Deutschlands. Das Ergebnis: Die meisten Anbieter sind nur durchschnittlich. Der Hauptgrund dafür ist der lasche Umgang mit den Nutzerdaten sowie unfreundliche Geschäftsbedingungen.

Das Problem bei den kostenlosen Plattformen ist das Geschäftsmodell. Dieses ist in der Regel darauf ausgelegt, diese Daten weiterzuverkaufen beziehungsweise für Werbung auszunutzen. Wer somit Werbemails und Werbung per Post vermeiden will, der sollte von kostenlosen Singlebörsen Abstand nehmen. Doch auch die Entscheidung für eine kostenpflichtige Singlebörse ist gar nicht so einfach. Die Mitgliedschaft ist nicht unbedingt günstig, für ein paar Monate kommen schnell einige Hundert Euro zusammen.

Tipps zur Wahl einer Singlebörse

1. Leichte Bedienung

Ein wichtiges Auswahlkriterium für die Wahl einer Singlebörse sollte die Benutzerfreundlichkeit sein. Teilweise wird das Portal von älteren, weniger versierten Menschen mit geringen Computerkenntnissen genutzt. Die Einstellungen zur Privatsphäre und den persönlichen Daten sollten leicht zugänglich sein. Ebenfalls wichtig ist die Tatsache, ob der Nutzer einsehen kann, wer sein Profil angeschaut hat. Dieses „Feature“ kann die Auswahl eines potenziellen Partners vereinfachen.

2. Große Auswahl

Eine große Auswahl an potenziellen Partnern ist eines der wichtigsten Kriterien bei der Partnersuche. Wichtig ist jedoch, dass sich die Damen oder Herren in derselben Altersklasse befinden. Einige Portale werden eher von jungen Menschen genutzt, während andere von älteren Personen bevorzugt werden. Dementsprechend sollte die Wahl passend getroffen werden.

3. Überangebot und Fake-Profile

Die Qual der Wahl fällt bei einem großen Angebot immer schwierig. Menschen tendieren dazu sehr „pingelig“ zu werden, wenn die Auswahl zu groß ist. Potenzielle Partner können sogar übersehen werden, weil dem „Wähler“ selbst kleinste Details nicht gefallen. Ein weiteres Problem sind Fake-Profile. Besonders kostenlose Singlebörsen genehmigen oder initiieren die Erstellung von Fake-Profilen, damit ihre User-Basis wächst und ihr Angebot somit attraktiver wird. Für den Nutzer hat dies allerdings keinen Vorteil.

4. Datenschutz

Wie zuvor angesprochen ist der Datenschutz ein großes Thema und sollte keinesfalls vernachlässigt werden. Der Datenschutz sollte genau studiert werden, auch wenn dieser mehrere Seiten lang ist. Besonders seriös sind Portale, die ihren Nutzern die Möglichkeit bieten, sich mithilfe des Personalausweises verifizieren zu lassen. Als „geprüftes Mitglied“ können andere geprüfte Mitglieder kontaktiert werden. Diese Verifizierung wird unter anderem von neu.de angeboten.

Weitere Informationen finden Sie auf singleboersen24.org.

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

1 Kommentar zu Singlebörsen – wie groß ist der Erfolg?

  1. Ich finde alle kostenlosen Singlebörsen einfach als schlecht abzustempeln ist nicht ganz richtig. Es gibt meiner Meinung nach einige sehr gute kostenlose Angebote wie zb http://www.freshsingle.de wo ich mein Liebesglück gefunden habe. Wir sind nun schon seit 14 Monaten ein glückliches Paar. Klar muss man zwar Abstriche wie Werbung und Fakes in Kauf nehmen, aber ist mir allemal lieber als zig Euros für die Partnersuche auszugeben. Vielleicht bin ich in dieser Hinsicht aber auch nur ein wenig geizig 😉 ich weiss es nicht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen