Die weltweiten Einkaufsquellen führender Online-Händler

Um im Online-Handel langfristig bestehen zu können und erfolgreich zu sein, sind neben einer guten Kalkulation auch besonders niedrige Einkaufspreise von hoher Wichtigkeit. Gerade in der heutigen Zeit lassen sich Kunden meist nur noch mit einem günstigen Preis anlocken und der Wettbewerb ist sehr hart, zumal immer mehr Händler auf den Markt drängen.

Viele Käufer nutzen die Preis- und Leistungsvergleiche im Internet und so haben nur  noch die Anbieter mit den niedrigsten Preisen eine Chance auf Erfolg. Umso wichtiger ist eine ausgeklügelte Kalkulation und die Verhandlung mit den Lieferanten, um möglichst gute und vor allem niedrige Einkaufspreise zu erzielen.

Trotz aller Bemühungen kann es passieren, dass man um den Einkauf in Fernost nicht herum kommt. Die dortigen Einkaufspreise sind einfach viel niedriger und um mit der Konkurrenz in mithalten zu können, sollte ein Onlinehändler diesen Schritt wagen um nicht  auf der Strecke zu bleiben.

Dennoch scheuen sich viele Händler vor diesem Schritt, denn viele befürchten Probleme  bei der Lieferantensuche, bei der Verständigung oder der Abwicklung über den Zoll. Daher hat sich das Team des Magazins Internethandel.de in seiner aktuellen Ausgabe (Nr. 108, Oktober 2012) mit dem Direkteinkauf in Fernost beschäftigt. Darin werden den Lesern auf rund 20 Seiten, die Vorteile des Warenimports aus Fernost vorgestellt sowie die seriöse Online-Plattform AliExpress, die den internationalen Einkauf von Klein- und Kleinstmengen ermöglicht.

Internethandel.de stellt in seiner Titelstory „Die weltweiten Einkaufsquellen führender Online-Händler“ die Plattform ausführlich vor und als Leser erfährt man hier, wie man selbst vom internationalen Einkauf profitieren kann. Es wird aufgezeigt, welche Chancen der Import für bestehende Geschäftsmodelle bietet und was man beim Einkauf beim chinesischen Hersteller alles beachten sollte. Außerdem erhalten interessierte Online-Händler Informationen zur zollrechtlichen Abwicklung von internationalen Sendungen sowie viele Tipps und Tricks, die den Einkauf in Fernost einfacher machen.

Neben dem Titelthema behandelt das Magazin noch weitere interessante Themen:

  • Social Media-Kommunikation: Chancen, Möglichkeiten & Grenzen
  • So reduzieren Sie die Anzahl an Rücksendungen
  • Die Welt in einer Box: Die Gründerstory von cosmopol
  • Die „neue“ Lösung: Produkte direkt aus dem Shop in eBay einstellen
  • Kritische Beiträge und „Shitstorms“ auf Social Media-Plattformen
  • Termine

Wer Interesse an der Zeitschrift INTERNETHANDEL hat und gerne mehr erfahren möchte. kann die kostenlose Leseprobe der aktuelle Ausgabe Oktober anfordern.

Hinweis: Dieser Artikel wurde honoriert. Ich berichte hier lediglich objektiv über den Inhalt der aktuellen Ausgabe des erwähnten Magazins. Beiträge zu den vorherigen Ausgaben findet ihr hier.

Über Susi

Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

1 Kommentar zu Die weltweiten Einkaufsquellen führender Online-Händler

  1. Hallo Susi,

    Danke für Deinen Artikel. Genau vor dieses Problem – etwas aus Fernost kaufen – wie du es so schön nennst, stehe ich gerade auch. Aus diesem Grund bin ich dir sehr dankbar für diesen Beitrag beziehungsweise die hilfreiche URL. Das erspart mir eine lange Zeit google-Recherche ;)

    Liebste Grüße,
    Marco

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen