Lampen, Licht und Onlinetrends

Eine der wohl frustrierendsten Einrichtungen überhaupt: der Lampenladen. Fachgeschäfte sind zwar den kleinen Abteilungen in Baumärkten noch etwas überlegen, aber auch hier findet der Kunde oft nicht das, was er eigentlich wollte. Zum Glück hat mit dem großen Erfolg des Onlinehandels ein Umdenken stattgefunden. Lampen zu kaufen, ist heute so leicht wie nie – zumindest für diejenigen, die sich auskennen.

Unzufrieden mit der heimischen Beleuchtung? Das muss nicht sein!

lampeAus einem Onlineartikel der Welt geht hervor, dass die deutsche Bevölkerung eigentlich sehr genau weiß, welche Anforderungen ihre Traumleuchte erfüllen soll: lange Lebensdauer, warmes Licht, keine giftigen Stoffe und geringer Stromverbrauch. Die LED erfüllt als hochmoderne Leuchte alle diese Anforderungen. „Das Problem ist nur, dass […] [die Deutschen] es nicht wissen“, werden die Macher, einer von Philips in Auftrag gegebenen Studie zitiert.

Zwar steigt der Bekanntheitsgrad der neuen Hightech-Lichtspender kontinuierlich an, doch noch immer greifen viele Bürger auf giftige Energiesparlampen zurück. Der Name verführt ja auch leicht zum Kauf. Fakt ist aber, dass LEDs noch einmal deutlich weniger Energie verbrauchen als selbst die besten „Energiesparlampen“. Warum haben sie dann den Markt noch nicht im Sturm erobert? Das liegt zum einen am Marketing und an den Verkäufern, denn selbstverständlich wollen Lampenhersteller nach wie vor ihre Energiesparlampen verkaufen. Zum anderen ist der Preis der LED-Technik noch recht hoch und schreckt potenzielle Kunden ab. Langfristig gesehen sparen Käufer einer LED-Lampe den Mehrpreis aufgrund des geringen Stromverbrauchs jedoch wieder ein.

Der größte Lampenladen der Welt

Nun steht der ambitionierte Kunde in der Lampenabteilung eines Baumarktes, gut informiert, mit den besten Vorsätzen, und dann gibt es die gewünschte Ware einfach nicht. Diesem Problem Abhilfe zu schaffen, ist leichter, als es auf den ersten Blick erscheinen mag. Das sagt sich so einfach, doch wie soll man in der Praxis als Kunde denn nun den richtigen Händler finden, woran erkennt man die Fachkompetenz eines Verkäufers? Wer sich diese Fragen stellt, sollte unbedingt einmal den größten Lampenladen der Welt besuchen – das Internet.

Hier warten nicht nur Unmengen an Informationsmaterial, sondern auch Lampenanbieter in Hülle und Fülle. In riesigen Onlineshops listen die Seitenbetreiber Leuchten unterschiedlichster Hersteller auf, der Kunde braucht nur noch zu wählen. Aber hält das Internet nicht vorwiegend Billigprodukte bereit? Nein, auf keinen Fall. Viel mehr hat der Kunde freie Auswahl, kann sich vorab auf Wissensportalen, Blogs und mithilfe Kundenrezensionen informieren, um sich anschließend genau das Modell herauszusuchen, das er sich wünscht.

Dabei sind preisgünstige Deckenlampen ebenso zu finden, wie luxuriöse Designerleuchten. Alle bekannten Marken, wie beispielsweise Bega, lassen sich rasch heraussuchen. Auch eine gute Option, falls man im Lampenladen doch fündig geworden sein sollte: Den genauen Namen des Modells aufschreiben und anschließend online vergleichen.

 

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen