Den richtigen vServer finden

Virtuelle Server oder kurz auch vServer kann man im Internet bei den verschiedenen Webspace- und Domainanbietern, auch Provider genannt, mieten. Dabei gibt es Angebote in verschiedenen Stufen, wie zum Beispiel Größe, Art der Administrierbarkeit, Umfang möglicher gehosteter Domains und Betriebssysteme. Die gängigsten vServer im Internet sind Linux und Windows basiert. Linux ist in der Beliebtheitsskala der Anwender ganz vorne zu finden. Windows Server sind meistens teurer und an Lizenzen gebunden, so hat man meist einen geringeren Umfang an Leistungen.

Foto: © dotshock - photodune.net
Foto: © dotshock – photodune.net

Es ist eine der ersten Entscheidungen, die auch von Anfängern zu treffen sind, welches Server Betriebssystem benötigt wird. Das kann zum Beispiel in Abhängigkeit von den eigenen Programmiersprachen und Datenbank erfolgen. Für PHP-Programmierungen und MySQL Datenbanken sind reine Linuxsysteme vorzuziehen, während für Programmiersprachen wie ASP.NET und SQL-Datenbanken ein Windows basiertes System besser geeignet ist.

Vorteile der Mietserver

Das Mieten bietet im Gegensatz zum Kauf eines Servers viele Vorteile. Der vServer ist in eine Umgebung wie Firewalls, USV, Brandschutz usw. bereits integriert und wird meistens auch technisch betreut. Das ist bei einem eigenen Server nicht der Fall. Man bedenke auch die anfallenden Stromkosten oder Sicherungsmaßnahmen gegen Hacker. Hier ist man meist selbst verantwortlich.

Administration eines vServer

Um einen vServer zu administrieren, sollte man über etwas Knowhow verfügen, da für Einsteiger eigentlich weniger geeignet. Um den vServer verwalten zu könnZen stellen die Provider meist Verwaltungssoftware, wie Confixx oder Plesk, zur Verfügung. Ein Rootzugriff per SSH oder ähnlichen Konnektierungsverfahren, ist bei vServern meistens nicht möglich. Für den vollen Zugriff auf das Betriebssystem empfiehlt sich daher eher ein Rootserver. Für Webmaster, die mehrere Kunden haben oder Domains mit Webspace vermieten, sind die vServer einfach ideal. Man kann seinen Kunden einen eigenen Account einrichten und so recht bequem sein eigenes Hosting verwalten.

Einen vServer mieten

Möchte man einen vServer mieten, bietet sich ein Vergleich auf rootservermieten.eu an. Jeder Anbieter von Servern hat unterschiedliche Angebote und nicht jeder vServer ist maßgeschneidert für den eigenen Bedarf. Daher sollte man vor der Auswahl des Servers ruhig eine Vergleichswebsite zur Rate ziehen. Hier werden die Leistungen und Preise von seriösen und verlässlichen Providern geprüft und tabellarisch gegenüber gestellt. So ist es einfacher für Sie das richtige vServer-Angebot zu finden.

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen