Kleine Beamer – große Bilder

© philippe Devanne - Fotolia.com

Seitdem sich das sogenannte „Public Viewing“ auch hierzulande einer erstaunlich großen Beliebtheit erfreut, werden Projektoren und Beamer selbst von vielen Otto-Normalverbauchern immer häufiger genutzt. Und das bei Weitem nicht nur für fürs Fußballspiel! Doch so schön das gemeinsame Gucken auch sein mag: Um in den Genuss einer wirklich hochwertigen und passenden Großbildlösung zu gelangen, ist eine gehörige Portion an Fachwissen vonnöten.

Viel zu umfangreich und viel zu unterschiedlich erscheinen manche Projektoren, um auf „Gut Glück“ das richtige Modell erwischen zu können. Der Hersteller „InFocus“ beispielsweise bietet mit seinen Projektoren beziehungsweise Beamern für wirklich jeden Benutzertypen eine passende Lösung an. Doch auch beim Kauf und bei der Benutzung eines Projektors aus dem Hause InFocus gilt es, auf einige Umstände zu achten …

Anlass und Einsatz

Ob und wofür sich ein Projektor lohnt, hängt immer von den Anforderungen und Ansprüchen des Besitzers ab. Wie bereits erwähnt, hat InFocus mittlerweile für nahezu jeden Benutzertypen eine passende Lösung zu bieten, diese allerdings in unterschiedliche Serien aufgeteilt, weshalb sich der Kunde im Grunde genommen auch „nur“ für eine spezielle Schiene oder Klasse entscheiden muss. Die „IN Series“ beispielsweise richtet sich vor allem an alle Personen, die viel Wert auf Mobilität und Flexibilität legen, ihren Projektor und/oder Beamer also nicht (nur) im Eigenheim, sondern auch unterwegs, etwa auf Reisen und auf Veranstaltungen, nutzen möchten. Denn mit einem Gewicht von unter einem Kilogramm, einem langlebigen Akku und einer Linsentechnik, die mit der neuesten WXGA-Auflösungstechnik arbeitet, kann ein Projektor aus dieser Serie einen äußerst mobilen, gleichzeitig aber auch äußerst hochwertigen Unterhaltungsfaktor mit sich bringen.

Auf der anderen Seite bietet InFocus allerdings auch zahlreiche „klassische“ Modelle an. Für alle Cineasten beispielsweise liefert der Konzern mit seiner Heimkino-Schiene kinoreife Filmwelten, die dank modernster Übertragungstechnik nicht nur gestochen scharfe Filmchen, sondern auch dicke Sounderlebnisse unter dem Publikum verbreiten. Apropos Übertragungstechnik …

Besonderheiten und Highlights

Ganz gleich, ob ein Projektor zu Hause, im Seminarraum oder auf sonstigen Großveranstaltungen zum Einsatz kommt: Viele der Modelle von InFocus können mit Spezialfunktionen dienen, die es bei anderen Projektoren nur zu missen gibt. Per NFC, Bluetooth oder WLAN etwa lassen sich etliche Beamer auch ganz problemlos per Tablet-PC und/oder Smartphone steuern! Doch nicht einmal „mobile Endgeräte“ werden bei manchen Modellen für eine intuitive Steuerung benötigt: Dank integrierten Touchscreens sind auch Wisch- und Tippgesten auf dem Modell an sich völlig ausreichend, um dieses zu steuern. Zu guter Letzt zeichnet sich InFocus durch eine breite Palette an Zubehör aus: Angefangen von Großflächenbildschirmen inklusive Rechenzentralen über Leinwandgestelle bis hin zu diversen Fernbedienungen bietet der Hersteller noch das eine oder andere zusätzliche – und durchaus nützliche – Zubehör, das den Projektoreinsatz gelungen abrundet.

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen