Bonitätsauskunft für Online-Händler

© Coloures-pic - Fotolia.com

Der Schutz der Verbraucher bei Onlinegeschäften ist immer wieder ein wichtiges Thema. Aber was ist mit dem Schutz der Verkäufer? Viele von ihnen müssen immer wieder Zahlungsausfälle in Kauf nehmen, weil Kunden vom Kauf zurücktreten oder sich am Ende als zahlungsunfähig erweisen.

Bonitätsprüfung – Mehr Sicherheit für den Verkäufer

Die Zahlung auf Rechnung ist eine der beliebtesten Zahlungsarten aus Sicht des Kunden. Damit gewinnt er Zeit und kann sich Dinge leisten, die ihm sonst verwehrt blieben. Aber für den Verkäufer ist jeder Rechnungskauf ein Risiko. Immerhin kann der Kunde noch vom Kauf zurücktreten. Oder es zeigt sich, dass er über seine Verhältnisse gelebt hat und den fälligen Betrag gar nicht zahlen kann.

Um sich vor einem solchen Fall zu schützen, sollten Online-Händler Bonitätsauskünfte einholen. Betreiber von Online-Shops können eine Bonitätsprüfung in ihre Seite integrieren, wie sie im Einzelhandel Gang und Gebe ist. Mit der Überprüfung der Kreditwürdigkeit eines Kunden können sie so das Risiko für sich reduzieren. Und auch der Kunde profitiert letzten Endes davon. Besitzt er eine gute Kreditwürdigkeit, so kann er auch größere Einkäufe tätigen, bei denen ein Händler ohne Prüfung vielleicht schon skeptisch gewesen wäre.

Wie kann nun ein e-Shop-Betreiber eine Bonitätsprüfung in seine Seite aufnehmen? Das ist nicht schwer, wenn man ein wenig Hilfe besitzt. Die Seite Mediafinanz bietet Betreibern, an ihre Shops mit der eigenen Seite zu verbinden und so Zugriff auf mehrere Auskunfteien zu gewinnen, über die eine Bonitätsprüfung ohne Probleme möglich ist.

Schutz der Geschäfte – Ein wenig Hilfe darf es schon sein

Mediafinanz bietet Zugang zu den bekanntesten deutschen Auskunfteien. Gemeint ist damit nicht nur die SCHUFA, die im Einzelhandel fast ausschließlich genommen wird, sondern auch andere große Namen. Gemeint sind „Bürgel“, „accumio“ und „arvato infoscore“. Mit der Prüfung über mehrere Auskunfteien kann der Händler zusätzliche Sicherheit gewinnen. Selbst wenn der Kunde in einer Auskunftei eine gute Kreditwürdigkeit beschienen wird, so muss das nicht zwangsläufig in allen anderen auch so sein. „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Für den Händler hat die eingeschaltete Bonitätsprüfung große Vorteile. Aber was ist mit dem Kunden? Nicht wenige Händler befürchten, dass eine solche Prüfung nachhaltig das Geschäft schädigen kann, weil es den Kunden nicht gefällt zu warten oder wichtige Daten preiszugeben. Aber sie werden nicht viel davon mitbekommen. Die Untersuchung und die Auskünfte finden in Echtzeit statt. Das heißt, es kommt allenfalls zu einer kleinen Verzögerung, wenn der Händler die Auskunft annimmt. Die Prüfung ist Rund-um-die-Uhr möglich, da nur elektronische Bestände abgefragt werden. Auch dies gereicht letzten Endes zum Vorteil des Kunden.

Wie nun die Bonitätsprüfung in den eigenen e-Shop integriert werden kann, erfährt man bei Mediafinanz in einem persönlichen Gespräch. Auch weitere Dienste zum Schutz des Verkäufers werden hier angeboten. Die Kosten für die Dienste von Mediafinanz werden als Pauschale im Falle erfolgreicher Geschäfte erhoben. Es gibt keine Grundgebühr und auch keine Mitgliedsbeiträge. Also liegt es im Interesse des Anbieters, dass der Verkäufer an sein verdientes Geld kommt.

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen