Maschinendatenerfassung nutzen und betriebliches Entwicklungspotential erkennen

Foto: © dooder – photodune.net

Die Maschinendatenerfassung, kurz MDE, bildet in modernen Betrieben die Grundlage für erfolgreiche Planung und Ausnutzung von Kapazitäten. In Zeiten von knappen Kalkulationen und der Optimierung prozessualer Abläufe kommt der maschinellen Betriebsdatenerfassung somit eine entscheidende Bedeutung zu. Sie gibt Einblick in Fertigungsprozesse sowie anderer Betriebsabläufe und zeigt diesbezügliches Entwicklungspotential auf. Bei der Analyse der prozessualen Abläufe auf die Datenerfassung per Software zu setzen, steuert der Gefahr einer sich oftmals gewohnheitsmäßig einschleichenden Betriebsblindheit entgegen und erhöht die Effizienz.


Obwohl die Vorteile, welche die Installation einer Maschinendatenerfassung mit bisoft MDE mit sich bringt, klar auf der Hand liegen, scheuen nach wie vor manche Unternehmen deren Einführung. Dabei besteht kein Grund, aus Angst vor dem Neuen auf ein Instrument zu verzichten, das seinen Nutzen bereits vielfach unter Beweis gestellt hat. Die Software bisoft MDE zur Maschinendatenerfassung arbeitet datenbankunabhängig und basiert auf den neuesten Technologien von Microsoft. Obendrein verfügt sie über XML-Schnittstellen und kann problemlos per Internet oder Intranet genutzt werden.

Im Geschäftsleben gilt der Grundsatz, dass Stillstand in Wahrheit Rückschritt bedeutet. Ein Unternehmen, das im Zeitalter der Globalisierung konkurrenzfähig bleiben möchte, kommt um das Thema MDE nicht herum. Diesem Bedarf werden Firmen wie gbo datacomp gerecht, die sich als Dienstleister auf dieses Gebiet spezialisiert haben. Zu den Möglichkeiten, die sich Firmen, die auf betriebliche Datenerfassung setzen, bieten, gehören neben der Steuerung von Fertigungsabläufen und der Analyse von Stillständen auch die individuelle Erstellung und Auswertung von Personal- und Betriebsprotokollen.

Schwachstellen erkennen und Produktionsprozesse optimieren

Ohne ausführliche Erfassung aller Faktoren, die Einfluss auf Produktionsprozesse nehmen, ist eine umfassende Analyse nicht gewährleistet. Verbesserungen sind jedoch nur dort möglich, wo Schwachstellen und Optimierungsbedarf erkannt und benannt werden. Dank moderner bisoft MDE ist es heutzutage ohne weiteres möglich, Störungen in Betriebsabläufen sekundengenau in Echtzeit zu erfassen. So wird deutlich erkennbar, wo es zu Stillständen kommt und Stockungen in Fertigungsprozessen auftreten.

MDE ist übrigens nur ein Teil der betrieblichen Datenerfassung. Sie beschränkt sich auf die Erhebung jener Daten, die in Zusammenhang mit Produktionsprozessen stehen. Für die Ermittlung und Auswertung von Personaldaten stehen andere Lösungen zur Verfügung. Auf www.gbo-datacomp.de erhalten Interessenten weitere Informationen sowie einen umfassenden Überblick über das weite Feld der Maschinendatenerfassung.

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen