Ethikbanken – alternative Banken in Deutschland

Bild: © keeweeboy – photodune.net

Zugegeben, Banken haben nicht gerade den besten Ruf. Einseitige Interessenvertretung, fragwürdige Kundenberatung und unseriöse Anlagepolitik sind einige der Dinge, die Geldinstituten in der Vergangenheit vorgeworfen wurden. Viele Verbraucher wünschen sich heutzutage aber ein faires Girokonto, das nicht nur kundenfreundlich ist, sondern auch Fragen in Bezug auf Nachhaltigkeit sowie soziale Aspekte berücksichtigt.

Finanzierung ökologischer und sozialer Projekte

Lange Zeit schien es für Bankkunden überhaupt keine Rolle zu spielen, was mit ihren Kapitaleinlagen geschieht. Wichtig war vor allem, dass das Geld ordentlich verzinst wurde und das Girokonto möglichst wenig Gebühren kostete. Die Frage, was eine Bank mit dem Geld anstellt, dass ihr von den Kunden anvertraut wurde, beschäftigt seit einiger Zeit immer mehr Anleger. Sie fühlen sich nicht wohl bei dem Gedanken, dass ihre Hausbank Projekte finanzieren könnte, die ihren Überzeugungen widersprechen. Noch weniger möchten sie indirekt zu dieser Art Finanzierung beitragen, indem sie der Bank ihr eigenes Geld zur Verfügung stellen. Viel lieber würden sie es sehen, wenn ihre Einlage der Finanzierung ökologischer und sozialer Projekte dienen würde.

Ein weiteres Thema, das viele Bankkunden bewegt, ist die Frage wie es um Transparenz und Kontrolle der Geldinstitute bestellt ist. Wie gerade die jüngeren Bankenkrisen gezeigt haben, ist es durchaus geboten, das Finanzgebaren der Bankhäuser sowohl zu hinterfragen als auch zu kontrollieren. Dies geschieht durch unabhängige Wirtschaftsprüfer, die von Zeit zu Zeit Einblick in die Finanz- und Kreditgeschäfte nehmen und auf die Einhaltung der ethischen Standards achten.

Ethisch bedenkliche Investitionen ausgeschlossen

Die Philosophie der EthikBank (www.ethikbank.de) wird dieser wachsenden Nachfrage gerecht. Sie lässt sich regelmäßig von unabhängiger Seite kontrollieren und hat für ihre Anlagestrategie einen Katalog mit strengen ethischen Vorgaben festgelegt, der als Richtschnur für Kapitalinvestitionen dient. Dieser Katalog enthält sowohl Positiv- als auch Ausschlusskriterien hinsichtlich finanzieller Beteiligungen. Gefördert werden Frauen-, Ethik- und Umweltprojekte, wobei Kunden die Möglichkeit haben, durch Einrichtung eines Förderkontos zusätzliche Unterstützung zu leisten. Ausgeschlossen werden hingegen Investitionen in Atom- und Rüstungsgeschäfte sowie andere ethisch bedenkliche Projekte.

Bei manchen Bankkunden, die sich dem traditionellen Bankenwesen verbunden sehen, mag die Frage aufkommen, wie es bei einem nach ethischen Prinzipien wirtschaftenden Geldinstitut um die Sicherheit ihrer Guthaben bestellt ist. Hierzu erklärt die EthikBank auf ihrer Homepage:

„Die EthikBank ist der Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) angeschlossen. Es handelt sich um das älteste, ohne Staatshilfe finanzierte Bankensicherungssystem der Welt. Damit sind alle Bankguthaben unserer Kunden in unbegrenzter Höhe gedeckt“ (Zitat entnommen von: http://www.ethikbank.de/service/einlagensicherung.html).

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen