Prepaid-Tarife – Günstig telefonieren und surfen in bester Netzqualität

Nicht immer muss es gleich ein Handyvertrag sein. Das gilt vor allem für wenig genutzte Mobiltelefone, sogenannte „Notfallhandys“. Die Wahl eines Prepaid-Tarifs empfiehlt sich auch, wenn es darum geht, dem eigenen Nachwuchs kostenbewusstes Telefonverhalten beizubringen. Auf diese Weise bleiben böse Überraschungen bei der Telefonabrechnung außen vor. Vertelefoniert werden kann nur das, was an Guthaben vorhanden ist. Diese Funktion trägt zur Entwicklung einer Kostendisziplin bei. Darüber hinaus sind die Kosten für teure Sonderrufnummern auf das Guthaben der Karte begrenzt. Auch bei Verlust des Handys samt Karte, können Fremde nur maximal das Guthaben abtelefonieren. Wer also die volle Kontrolle über seine Mobilfunkkosten behalten will, greift lieber zur Prepaid-Variante.

Prepaid-Tarife für unabhängige Mobilfunknutzer

Bild: © ollyi – photodune.net
Bild: © ollyi – photodune.net

Der größte Vorteil der Prepaid-Tarife liegt darin, dass kein Vertrag mit monatlich festen Kosten geschlossen wird und es auch keine Mindestlaufzeit gibt. Die Preise pro Minute, SMS und Internetnutzung des jeweiligen Anbieters sind meist einheitlich, was die entstehenden Kosten transparent und nachvollziehbar macht.

Prepaid-Tarife sind nicht teurer als feste Handyverträge, denn diese bieten mittlerweile dem Mobilfunknutzer ein hohes Maß an Flexibilität und Individualität zu günstigen Preisen. Im Gegenteil, sie können oftmals sogar deutlich günstiger sein. Der Kunde kann seinen jeweiligen Tarif durch optionale Zusatzpakete entsprechend ergänzen und so dem eigenen Bedarf anpassen.  Je nach Option können diese kurzfristig  gebucht und wieder gekündigt werden.  Die Kontrolle liegt ganz allein beim Nutzer. Einzige Voraussetzung ist natürlich, dass für die jeweilige Zusatzoption ausreichend Guthaben vorhanden ist.

Diese Pakete sind auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet. So gibt es z.B. bei otelo.de Angebote mit diversen Flatrates für das Surfen mit Highspeed, Telefonate ins bzw. im Ausland, SMS oder Pakete mit zusätzlichen günstigeren Einheiten und vieles mehr.

Auch für mobiles Surfen mit Tablet oder Netbook

Immer beliebter werden die Prepaid-Tarife auch bei Besitzern von mobilen Endgeräten, um damit mobil das Internet nutzen zu können.  Das ist zum Beispiel besonders im Urlaub oder auf Geschäftsreise sehr nützlich. So kann ein Paket zum Surfen lediglich für den Zeitraum der Reise gebucht werden, ohne für den Rest des Jahres eine monatliche Grundgebühr für einen festen Vertrag zahlen zu müssen. Falls notwendig, kann so ein Paket natürlich auch dauerhaft genutzt werden, jedoch hat es den Vorteil, dass es jederzeit problemlos wieder gekündigt werden kann.

Keine Abstriche bei der Qualität

Wer solch ein Angebot nutzt, muss gegenüber Nutzern eines festen Handyvertrages keine Abstriche in Bezug auf Sprach- und Verbindungsqualität machen. Die Anbieter setzen auf die gut ausgebauten Netze der großen Mobilfunkbetreiber, so dass auch Surfvergnügen mit Highspeed selbstverständlich ist.

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen