Energiekosten – Moderne Heizsysteme rechnen sich

Bild: © PetraD – photodune.net

Heizkosten verschlingen in jedem Haushalt und jedem Betrieb einen großen Teil des Budgets. Viele Immobilienbesitzer fragen sich daher, wie sie effizient heizen und somit Heizkosten sparen können, ohne auf gewohnten Komfort verzichten zu müssen.

Durch Modernisierung Energiekosten sparen

Ist eine Heizung in die Jahre gekommen, lässt sich ein Austausch auf Dauer nicht länger hinauszögern. Vor der Anschaffung einer neuen Anlage sollte sich der Käufer genau darüber im Klaren sein, welche Heizung für seine Bedürfnisse die richtige ist. Mitunter lohnt sich ein Blick über den Tellerrand auf alternative Heizsysteme. Für den Einbau umweltfreundlicher Anlagen gibt es staatliche Förderungsprogramme mit finanziellen Zuschüssen.

Die Forschung auf dem Gebiet der Heiztechnik hat in den letzten Jahren zu einer ganzen Reihe von Innovationen geführt. So wurden alternative Heizsysteme und Energieträger entwickelt, die ihrem Besitzer gleich mehrere Vorteile bringen. Da ein neues Heizsystem wesentlich effektiver arbeitet als der in die Jahre gekommene Vorgänger, lässt sich damit sowohl sparsam heizen als auch eine Menge an Heizkosten sparen. Zugleich wird durch den Einbau einer zeitgemäßen Heizungsanlage der Wert der Immobilie erhöht. Schließt kommt diese Investition auch der Umwelt zugute, da Ressourcen geschont werden.

Neuinvestitionen sinnvoll planen

Da Kauf und Einbau einer neuen Heizung eine größere Investition darstellen, gilt es, diese Anschaffung im Vorfeld gut zu planen. Auf dem Portal „Intelligent heizen“ (http://www.intelligent-heizen.info/) sind eine Menge nützlicher Informationen rund um die Themen: „Heizung optimieren und modernisieren“ versammelt. Hier werden Heizsysteme und Energieträger sowie Möglichkeiten der Förderung vorgestellt. Bei „Intelligent heizen“ handelt es sich um eine 2007 gegründete „verbraucherorientierte Plattform“ (Eigenbeschreibung) hinter der der Spitzenverband der Gebäu­de­tech­nik VdZ steht. Motivation und Ziel werden von den Betreibern der Plattform wie folgt dargelegt: „„Intel­li­gent hei­zen“ infor­miert, damit Sie pro­fi­tie­ren: Denn wer intel­li­gent heizt, schont Porte­mon­naie und Umwelt und stei­gert den Wert der eige­nen Immo­bi­lie nachhaltig.“ Auf der Plattform finden auch jene Interessenten Tipps und Möglichkeiten, die sich die Frage stellen, wie sie ihre Heizung optimieren können.

Unterm Strich lässt sich sagen, dass heutzutage wohl kaum ein Immobilienbesitzer um Fragen wie: „Welche Heizung ist die richtige“ und „Wie heize ich richtig?“ herum kommt. Schließlich entfallen hierzulande ca. vierzig Prozent des Energieverbrauchs auf Immobilien, wobei rund 85% davon für Heizung und Warmwasser aufgewendet werden. Wer eine veraltete Heizungsanlage gegen ein neues System austauscht, kann bei den Energiekosten immerhin bis zu vierzig Prozent einsparen.

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

2 Kommentare zu Energiekosten – Moderne Heizsysteme rechnen sich

  1. Hallo,
    eine neue Heizung ist natürlich ein sehr wichtiges Element, wenn es um Energiesparen geht. Was man vielleicht noch erwähnen könnte, wären Haussteuerung oder intelligente Thermostate. Damit kann man programmtechnisch oder automatisch Energie sparen, indem man bestimmte Räume zu bestimmten Uhrzeiten oder Tagen gar nicht heizt. Besonders, wenn man z.B. im Urlaub ist.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen