Kfz-Versicherung: Das müssen Sie beim Anbieterwechsel beachten

Kraftfahrzeuge unterliegen der Versicherungspflicht. Eine Haftpflichtversicherung ist obligatorisch. Wie teuer sie den Fahrzeughalter kommt, ist eine andere Frage. Die Antwort hängt von verschiedenen Faktoren, wie beispielsweise dem gebotenen Versicherungsschutz ab. Die Preisunterschiede innerhalb der Branche sind teilweise erheblich. Wer es richtig anstellt und die Angebote gründlich vergleicht, kann pro Jahr einige hundert Euro sparen. Stichtag für die jährliche Kündigungsfrist einer KFZ-Versicherung ist in der Regel der 30. November. Erhöht der Anbieter den Tarif, gilt sogar ein Sonderkündigungsrecht.

Basis-Schutz oder Kasko?

Zur Wahl stehen die allgemeine KFZ-Haftpflicht mit Basis-Schutz, wobei der Eigentümer für Schäden an seinem Fahrzeug selbst aufkommen muss. Teil- oder Vollkaskoversicherungen bieten einen erweiterten Schutz, der den Halter in dieser Hinsicht entlastet. Während bei Teilkasko die Versicherung jedoch nur dann einspringt, wenn die Schuld nicht beim Versicherungsnehmer selbst liegt, deckt Vollkasko auch Schäden ab, die durch eigenes Verschulden verursacht worden sind.

Gerade bei Neufahrzeugen empfiehlt sich der Abschluss einer Vollkaskoversicherung, da hier das Verlustrisiko im Schadensfall besonders hoch ist. Auch Besitzern eines Liebhaberstücks wie zum Beispiel einem Oldtimer, ist dieser Versicherungsschutz anzuraten. KFZ-Haltern, die beim Versicherungsschutz am falschen Ende sparen, kann dies im Schadensfall teuer zu stehen kommen.

Wer hier sein KFZ besonders günstig versichern konnte, sollte sich überlegen, ob er die Versicherung auch dann beibehält, wenn ihm ein Firmenfahrzeug als Dienstwagen zur Verfügung steht. Unter Umständen kommt eine nach einem längeren Zeitraum erfolgende Neuanmeldung den Halter sehr teuer zu stehen, da ihm Vergünstigungen wie Schadensfreiheitsrabatt, Treueprämien und dergleichen in diesem Fall nicht gewährt werden.

Nicht nur auf den Preis schauen

Foto: © diego_cervo - photodune.net
Foto: © diego_cervo – photodune.net

Fahrzeughalter, die online eine KFZ-Versicherung abschließen möchten, sollten ihr Augenmerk nicht allein auf die Höhe der zu zahlenden Beiträge legen. Wichtig ist vor allem, was für den Preis geboten wird. Mitunter locken Anbieter mit niedrigen Tarifen lassen sich aber Serviceleistungen und eventuell notwendige Erweiterungen des Versicherungsschutzes umso teurer bezahlen. Auch die Länge der Vertragslaufzeit sollte in Betracht gezogen werden. Eine langfristige Bindung an einen Anbieter bedeutet im Gegenzug, dass aus einem Wechsel resultierende Ersparnisse für die Dauer der vertraglich vereinbarten Laufzeit ausgeschlossen sind.

Aufschluss darüber, wie es um die Kundenfreundlichkeit eines Anbieters bestellt ist, geben dessen Informationen über seine Erreichbarkeit. Wenn es nicht gerade um Formalitäten wie Vertragsabschluss oder Kündigung geht, wird der Anbieter in der Regel nur noch dann kontaktiert, wenn der Schadensfall eingetreten ist. In diesen, meist dringenden Fällen, sollte er problemlos erreichbar sein.

Ein Wechsel der Versicherung ist heutzutage kinderleicht, denn die Suche nach der günstigsten Autoversicherung hat sich regelrecht zu einem Volkssport entwickelt. Ein KFZ-Versicherungsvergleich ist heutzutage innerhalb kurzer Zeit erledigt. Im Gegenzug lässt sich damit eine Menge Geld sparen. Leicht zu bedienende Online-Versicherungsrechner geben einen schnellen Überblick über die Tarife und Konditionen unterschiedlicher Anbieter. Die Nutzung der Vergleichsseiten ist in der Regel kostenlos und völlig unverbindlich.

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

1 Kommentar zu Kfz-Versicherung: Das müssen Sie beim Anbieterwechsel beachten

  1. Auto Versicherungen sind so teuer heut zu tage. Und bei einem kleinen Unfall steigt man schon bei der Zahlung. Würde mich trotzdem immer für Vollkasko entscheiden. So ein Schaden passiert unglaublich und wenn man dann nicht versichert ist, wird es teuer! Versicherungen sind zudem ein Dschungel und man blickt bei den Anbietern kaum durch. Danke also für diese Tipps zu diesem verwirrenden Thema!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen