Professionell auftreten Mit Namensschildern von Herma

Bild: © mj0071 - photodune.net

Etiketten sorgen für Orientierung in allen Bereichen. Mitarbeiter, die ein Namensetikett tragen, können von Kunden leichter als Ansprechpartner identifiziert werden. Das gilt auch bei Großveranstaltungen wie Messen, wo Besucher sonst nur schwer vom zuständigen Personal unterschieden werden können. Die HERMA GmbH hat sich mit ihren Textiletiketten international einen guten Namen gemacht.

Textiletiketten als praktikable Lösung

Mit ihren selbstklebenden Etiketten bietet Unternehmen eine praktische Alternative zu jenen Materialien, die im Gebrauch nicht ganz unproblematisch sind. So entscheiden sich viele Unternehmen für Plastikschilder, wenn sie ihr Personal für Außenstehende kenntlich machen möchten. Diese haben jedoch gegenüber Textiletiketten den Nachteil, dass sie am Stoff mithilfe einer Sicherheitsnadel befestigt werden müssen. Die Folgen sind mögliche Schäden an der Kleidung oder sogar Verletzungen, wenn der Verschluss der Nadel defekt ist.

Praktikabler sind da schon Textiletiketten, die in die Kleidung eingenäht oder einfach aufgebügelt werden. Diese Variante eignet sich besonders für dauerhaft benötigte Kennzeichnungen, wobei eingenähte Label auch bei hohen Temperaturen über 40 Grad maschinell gewaschen werden können.

Eine solche Lösung ist zwar ideal für die meisten Uniformen und Berufsbekleidungen, eignet sich jedoch weniger für die private Garderobe. Als Alternative bieten sich hier wiederum selbstklebenden Etiketten an. Diese sind für fast alle Arten von Stoffen geeignet und ideal für den Gebrauch bei Seminaren und Konferenzen sowie allen Veranstaltungen, bei denen die Teilnehmer leicht ins Gespräch kommen sollen.

Spezialist für selbstklebende Etiketten

Die in Filderstadt ansässige HERMA GmbH gilt als Spezialist auf dem Gebiet der Selbstklebetechnik. Bei diesem Anbieter sind alle möglichen Etiketten und Haftmaterialien, darunter auch individuell gestaltete Textiletiketten für Messen und Veranstaltungen erhältlich. Das Unternehmen befindet sich seit seiner Gründung durch Heinrich Hermann im Jahre 1906 in Familienbesitz und liefert Qualität „Made in Germany“. Im Sortiment finden Kunden die unterschiedlichsten Kennzeichnungsetiketten für jeden erdenklichen Zweck.

Zu diesem Produkt werden kostenlose Softwarelösungen zur Verfügung gestellt, mit deren Hilfe sich die Etiketten auf einfache Weise bedrucken lassen. Auf diese Weise können Logos eingebunden und einheitliche Labels erstellt werden. Zur Beschriftung eignen sich Laserdrucker und Kopierer. Auf ihrer Homepage bietet das Unternehmen ihren Kunden die Möglichkeit, Etiketten online nach eigenen Vorstellungen zu gestalten und sich das fertige Produkt liefern zu lassen. Druck und Versand nehmen in der Regel zwischen zwei und fünf Werktage in Anspruch.

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen