Ist Gold eine lohnende Investition im Jahr 2016?

Bild: ©PetraD - photodune.net

Gold stellt für viele Menschen noch immer eine der sichersten Anlageformen dar. Allerdings ist auch der Handel mit diesem Edelmetall nicht ganz frei von Risiken. Das wurde vor allem in den letzten Jahren deutlich, als der Goldpreis relativ starken Schwankungen unterworfen war. Zudem mussten vor allem Anleger, die in Euro bezahlten, Kursverluste hinnehmen, da diese Währung gegenüber dem Dollar an Wert verloren hat. Was jedoch für Gold als Geldanlage spricht, ist das große Vertrauen, welches dem Edelmetall entgegengebracht wird.

Konjunktur und Zinspolitik beeinflussen Goldkurs

Setzen die Zentralbanken die gegenwärtige Niedrigzinspolitik fort, wird Gold für eine große Zahl der Anleger auch in Zukunft attraktiv bleiben. Sollte die Weltwirtschaft jedoch zunehmend in Schwung kommen, dürften die Zinsen steigen. Damit würden für Investoren wieder andere Formen der Kapitalanlage wie Anleihen und Spareinlagen oder auch Rohstoffe reizvoll werden.

Darüber, ob sich Gold auch 2016 und darüber hinaus als verlässliche Kapitalanlage eignen wird, gehen die Expertenmeinungen auseinander. Immerhin ist der Goldpreis seit seinem letzten Hoch im Jahre 2011 deutlich gefallen. Viele Beobachter des Marktes sind sich zumindest in dem Punkt einig, dass es im Rahmen einer Risikostreuung sinnvoll ist, einen Teil des Kapitals in Gold zu investieren. Bei dem derzeit vergleichsweise niedrigen Kurs für Gold ist der Erwerb des Edelmetalls immerhin auch für kleine Kapitalanleger erschwinglich.

Offener Markt für Privatanleger

Wer als Privatperson mit Gold handeln wollte, stand bis vor einigen Jahren vor teils erheblichen Schwierigkeiten. Meist tummelten sich auf dem Markt für Edelmetalle Großabnehmer, die Gold lediglich in einer Größenordnung von wenigstens 400 Feinunzen handelten, was einem Marktwert von etwa 500.000 US-Dollar entspricht. Hinzu kamen hohe Lagergebühren, die das Edelmetall für die meisten Privatleute als Wertanlage unattraktiv machten.

Doch inzwischen hat sich einiges auf dem Markt getan. Die Handelsplattform BullionVault ist angetreten, den Handel mit Gold und Silber auch für Privatanleger zu öffnen. BullionVault handelt ausschließlich mit physischem Gold und verzichtet bei seinen geschäftlichen Transaktionen auf die Aufnahme von Fremdkapital. Damit unterscheidet sich diese Plattform von anderen Anbietern, die mit sogenanntem Papiergold handeln um Spekulationsgewinne zu erzielen. Wer sein Gold bei BullionVault kauft, erwirbt damit real existierendes Edelmetall mit einem Reinheitsgrad von mindestens 99,5 %, das zu günstigen Preisen in eigens dafür vorgesehene Tresorräume eingelagert wird. Dabei kann der Käufer die Wahl des Lagerorts selbst bestimmen. Zur Verfügung stehen London, Toronto und New York sowie Singapur und Tokyo. Darüber hinaus hat der Kunde zu jeder Zeit Zugriff auf sein Gold.

Über Susi

Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen