Dauerhafte Haarentfernung – In wenigen Schritten zu glatter Haut

Seidig glatte Haut wünschen sich die meisten Frauen (und inzwischen auch viele Männer). Bedauerlich, dass unerwünschter Körperhaarwuchs häufiger auftritt, als manchen lieb ist. Schmerzhafte Anwendungen wie Waxing und Epilieren sorgen nur kurzfristig für Abhilfe. Sinnvoller erscheint da eine dauerhafte Haarentfernung wie sie von Kosmetikstudios und Fachpraxen angeboten wird, die über die entsprechende Technik verfügen.

Hauttyp bedingt Methode

Bild: © dolgachov - photodune.net
Bild: © dolgachov – photodune.net

Welche Methode sich am besten eignet, hängt von individuellen Faktoren ab. Dabei spielen sowohl der Haartyp als auch die Beschaffenheit der Haut eine Rolle. Darüber hinaus hat jede Behandlung ihre eigenen Vorzüge. So erfolgt die Haarentfernung per Laser zwar überwiegend schmerzfrei, empfiehlt sich jedoch nicht für hellhaarige Personen mit eher dunklem Hauttyp. Die Kosten für eine Laserbehandlung hängen vom jeweiligen Aufwand ab, wobei als Mindestbetrag etwa hundertfünfzig Euro einkalkuliert werden müssen. Nachhaltiger wirkt die Elektro-Epilation, bei der Haarwurzeln so stark beschädigt werden, dass sie nicht mehr wachsen können. Diese Methode ist sehr zeitaufwändig und entsprechend kostenintensiv. Dies sind nur zwei Möglichkeiten für dauerhafte Haarentfernung, von denen es noch einige mehr gibt.

Beratungsgespräch gehört dazu

Ein Kosmetikstudio, das seinen Kunden die optimale Behandlung zukommen lassen möchte, wird im Vorfeld der Anwendung eine ausführliche Beratung anbieten. Wer diese in Anspruch nehmen möchte, sollte bis wenigstens vier Wochen vor dem angesetzten Termin die zu behandelnde Hautpartie nicht mehr selbst frei zupfen oder wachsen. Etwa für denselben Zeitraum gilt die Empfehlung, auf die Bräunung der Haut zu verzichten, sei es auf natürlichem Wege oder mit Hilfe eines Solariums. Dagegen ist die vorherige Rasur der zu behandelnden Partien ausdrücklich erwünscht und sollte ein bis zwei Tage vor der Behandlung erfolgen. Nach der Anwendung dürfen die behandelten Hautpartien für mindestens zwei Wochen keiner direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt werden.

Haarentfernung liegt im Trend und daher gibt es eine ganze Reihe von Anbietern, die diese durchführen. Einer von ihnen ist die „Skin Lounge“ (http://www.skinlounge-stuttgart.de), die Fachpraxis für apparative Haarentfernung und Kosmetik. Diese bietet nicht nur ein gratis Erstberatungsgespräch, sondern darüber hinaus eine ebenso kostenlose Probebehandlung an. Die „Skin Lounge“ hat ihren Sitz in Stuttgart. Die schwäbische Metropole mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist wie geschaffen, um eine Haarentfernung mit dem Besuch der Wilhelma, einem Einkaufsbummel in der Innenstadt oder einem Besuch im Schlossmuseum zu verbinden. Nicht zuletzt verfügt die baden-württembergische Landeshauptstadt über ein vielfältige Gastronomie und einem entsprechend attraktiven kulinarischem Angebot. Gründe genug, um die Haarentfernung mit einem angenehmen Aufenthalt in der Schwabenmetropole zu verbinden.

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen