Ein Saugroboter ist die moderne Putzhilfe von heute

Putzen kann echt anstrengend sein. Wie gut, dass es neben der klassischen Putzhilfe, noch den Saugroboter gibt. Denn dieser erledigt die Saugarbeiten beinahe wie von selbst. Lediglich die Einstellungen müssen im Vorfeld gemacht werden. So weiß der Saugroboter auch stets, an welcher Stelle er beginnen soll, oder besser wann.

Ein Saugroboter kann auf verschiedene Räume eingestellt werden. Die Betriebsdauer hängt vom Hersteller ab. So kann ein Saugroboter schon mal übe eine Stunde und länger in Betrieb genommen werden. Zumindest die besten Modelle, wie der Testsieger, schaffen solche Werte mühelos.

Bild: © Saugroboter-test.club
Bild: © Saugroboter-test.club

Saugroboter lädt sich an Ladestation automatisch auf

Wenn dann der Saugroboter nicht mehr gebraucht wird, fährt er automatisch in die Ladestation zurück. Dort lädt er sich auf und kann schon bald wieder eingesetzt werden. Sollte der Saugroboter einen Raum nicht schaffen, weil der Akku zu schwach geworden ist, wird dieser erst aufgeladen, um dann den Rest des Raumes, oder einen noch offen stehenden Raum zu putzen.

Klar kann eine Putzhilfe alles in einem Arbeitsgang erledigen, aber allein eine Putzhilfe einzustellen, ist mit viel Bürokratie verbunden. Zudem kann ein Saugroboter nicht so schnell krank werden und ist deutlich belastbarer. Dieser Staubsauger für den Boden ist sogar so flach, dass er unter Sofas, oder in Ecken kommt, welche sonst für einen einfachen Besen nicht möglich wären. Jeder, der sich schon mal bei der Hausarbeit gebückt, oder über Schmerzen geklagt hat, der sollte nach einer klugen Alternative suchen.

Sich einen Saugroboter anzuschaffen, kann die beste Entscheidung sein

Die beste Entscheidung lautet daher, sich einen Saugroboter anzuschaffen. Jene Saugroboter können aber auch unterschiedlich viel Mengen aufnehmen. Darauf sollte beim Kauf unbedingt geachtet werden. Während ein Modell es auf 0,5 Liter schafft, sind andere deutlich schlechter dran. Für die großen Mengen Dreck ist solch ein Saugroboter daher nicht geschaffen.

Wenn aber der Sauger in der Küche zum Einsatz kommt, wo immer mal wieder etwas auf den Boden fallen kann, so macht dessen Einsatz Sinn. Denn schnell wird hierbei mal etwas vergessen, oder unter den Tisch gekehrt. Alles, was ich im Laufe der Wochen in der Küche sonst an Dreck ansammeln würde, kann mit einem Saugroboter im Nu entfernt werden. Dabei muss sich noch niemand mehr Gedanken darüber machen, wo der Schmutz überhaupt liegt. Selbst kleinste Staubpartikel können von solchen Saugrobotern bereits aufgenommen werden.

In einen Saugroboter passt viel Dreck rein

Wenn nach getaner Arbeit der Saugroboter ausgelehrt werden möchte, wird jeder erstaunt über die Menge an Dreck sein, welche sich bei einem Arbeitsgang angesammelt hat. Wer größere Räume hat, sollte daher einen Saugroboter wählen, welcher auch mehr Dreck schlucken kann. Doch nicht nur Staub, oder Pollen lassen sich mit diesem Saugroboter im Nu aufsaugen.

Auch Tierhaare haben so gut wie keine Chance mehr. Damit ist solch eine elektronische Putzhilfe auch für jene gut, welche über Allergien klagen. Der Saugroboter sorgt dafür, dass Allergiker erst gar nicht mit den Erregern in Kontakt kommen können. Es gibt sehr viele Modelle auf dem Markt mit unterschiedlichen Funktionen. Vor dem Kauf sollte man die Modelle auf jeden Fall vergleichen, damit man das passende Modell findet. Dies kann man zum Beispiel auf dieser Seite tun.

Der Saugroboter erkennt durch Sensoren, wo er sich befindet

Solch ein Saugroboter erkennt die Räume durch Sensoren. Was bedeutet, dass der Sauger, bevor er mit der Arbeit anfängt, erst mal überprüft, wo er sich überhaupt befindet und wo es Hindernisse gibt. Auch bei der Pflege eines solchen Staubsaugers muss nicht viel beachtet werden. Meistens ist die passende Bürste mit dabei, mit welcher der Sauger gereinigt werden kann, oder eben auch ein Ersatzfilter.

Ein solcher Saugroboter ist auch stets leise und nimmt nicht viel Platz weg. Wer ihn benutzt, wird schon nach kurzer Zeit gar nicht mehr bemerken, dass er immer da ist, wenn Schmutz anfällt. Nur eines ist sicher, der Boden wird in Zukunft deutlich sauberer sein. Eine Putzhilfe eben, welche nicht nur zuverlässig arbeitet, sondern auch ohne Aufsehen zu erregen.

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

2 Kommentare zu Ein Saugroboter ist die moderne Putzhilfe von heute

  1. Hi Susi,

    danke für den Beitrag!
    Ich habe schon seit einiger Zeit einen Putzroboter, der mir im Haushalt zur Seite steht.
    Ich habe den iRobot 620, der auch auf deinem Bild zusehen ist. Ich bin definitiv sehr zufrieden mit ihm.
    Ich kann den Aussagen aus deinem Artikel nur zustimmen!

    Beste Grüße,
    Simon

  2. Ich bin seit gerauer zeit auch ein Fan von Staubsauger Robotern. Bei dem schönen Wetter sitze ich nämlich viel lieber im Garten, als drinnen beim Staubsaugen 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen