Wie finde ich einen guten Gebrauchtwagen im Netz?

Neuwagen sind nicht nur in der Anschaffung teuer, sie verlieren auch bereits im ersten Jahr bis zu 30 Prozent an Wert. Ein Gebrauchtwagen ist hier oftmals eine bessere Alternative, allerdings sollte bei einem Kauf auf einige Punkte genau geachtet werden. Der Markt mit gebrauchten Fahrzeugen ist sehr groß und zum Teil unübersichtlich.

Im Bereich der Gebrauchtwagen gibt es verschiedene Fahrzeugtypen wonach unterschieden wird, wie zum Beispiel:

  • Junge Gebrauchtwagen
  • Leasingrückläufer
  • Ehemalige Mietwagen
  • Fahrzeuge mit einer Tageszulassung
  • Vorführmodelle

Viele Händler locken bei ihren Gebrauchtfahrzeugen zudem mit zusätzlichen Leistungen, wie verlängerte Herstellergarantie, einer zusätzlichen Gewährleistung und günstigen Finanzierungangeboten.

Den passenden Gebrauchtwagen finden

In den meisten Fällen hat man bereits ein oder mehrere Automodelle im Kopf, die in eine engere Wahl kommen. Dabei ist es wichtig zu recherchieren, ob das Fahrzeug auch ins Budget passt. Dazu zählt nicht nur der Kaufpreis, auch die Unterhaltskosten (Kfz-Steuer, Versicherung und Wartungskosten). Besonders Modelle von Premiumherstellern sind oft im Unterhalt recht teuer. Hier lohnt es sich einen Blick auf artverwandet Modelle zu schauen, denn häufig haben große Konzerne noch Tochtergesellschaften die ebenfalls Modelle anbieten, die aber günstiger zu haben sind.

Auto
Foto: © Antartis – photodune.net

Die Preise vergleichen

Gebrauchtwagen von namhaften Herstellern mit einem hohen Image (Premiumklasse) sind vom Preis her immer recht weit oben angesiedelt. Wer unbedingt Wert auf ein gutes Image und Prestige legt, muss auch tiefer in die Tasche greifen. Um etwas Geld zu sparen und trotzdem nicht auf Qualität verzichten zu müssen, sind vor allem „Nischenmodelle“ interessant. Dies sind Modelle die nicht so häufig auf den Straßen zu sehen sind, aber trotzdem im Programm der Hersteller vorhanden sind. Hier ist es möglich einiges am Kaufpreis einzusparen, da diese Modelle am Markt nicht gefragt sind und häufig eine lange Standzeit beim Händler haben.

Informationsquellen nutzen

Wer kein Fachmann im Automobilbereich ist, kann sich im Vorfeld über gewünschte Modelle informieren. Hier bietet vor allem das Internet, aber auch Fachzeitschriften und Reports von Gebrauchten sehr gute Informationen. Hier werden Themen wie Sicherheitsausstattung, Fahrberichte, Tests, Eigenschaften der Karosserie, Umwelt und vor allem laufende Kosten behandelt. Zudem werden Vor- und Nachteile von den jeweiligen Modellen beschrieben. Die Auswahl ist mittlerweile so groß, dass es fast zu jedem Automodell eine konkrete Beschreibung gibt. Auch Meinungen von Besitzern können in Internetforen nachgelesen werden und bieten interessante Anhaltspunkte.

Möglichkeiten der Finanzierung

Bild: © pixelmaniak - photodune.net
Bild: © pixelmaniak – photodune.net

Um einen Gebrauchtwagen zu kaufen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Der Barkauf ist sicherlich die beste Möglichkeit um an sein Wunschfahrzeug zu gelangen. Dabei wird die komplette Summe auf einmal bezahlt und es folgt keine lange Ratenzahlung. Soll der Gebrauchtwagen doch finanziert werden, kann ein Kredit über die Hausbank erfolgen oder das Finanzierungsangebot vom Händler genutzt werden. Allerdings sollten die Konditionen hier genau geprüft werden. Manche Anbieter locken auf dem ersten Blick mit günstigen Zinsen, doch häufig muss eine „Restschuldversicherung“ mit abgeschlossen werden, was die Finanzierung am Ende deutlich verteuert. Ein Vergleich der Angebote ist hier auf jeden Fall zu empfehlen.

Die Gebrauchtwagenanbieter

Es wird zwischen drei verschiedenen Anbietern im Bereich der Gebrauchtwagen unterschieden. Da gibt es den Marken-Vertragshändler, den gewerblichen Gebrauchtwagenhändler und den privaten Anbieter.

Die besten Preise bietet der private Anbieter, hier lässt es sich meistens auch am leichtesten Verhandeln. Allerdings gibt es hier keine Garantie oder Gewährleistung. Ein gründlicher Check und ein lückenloses Scheckheft sollten hier an oberste Stelle stehen. Auf der sicheren Seite ist man beim Kauf bei einem gewerblichen Händler und beim Vertragshändler. Da die jeweiligen Anbieter gesetzlich verpflichtet sind, eine Gewährleistung auf ihre Fahrzeuge zu geben, sind die angebotenen Modelle technisch meistens in Ordnung.

Vorsicht ist allerdings geboten, wenn Autos beim Händler „im Kundenauftrag“ verkauft werden, hier entfällt nämlich die vorgeschriebene Gewährleistung. Eine große Auswahl an Gebrauchtfahrzeugen, gibt es im Internet bei Mobile.de. Dort sind Fahrzeuge von vielen Herstellern vertreten, die auf einen neuen Besitzer warten.

Autocheck und Probefahrt

Vor dem Kauf sollte der Gebrauchtwagen unter die Lupe genommen werden. Ein lückenloses Scheckheft, wo alle Inspektionen ordnungsgemäß durchgeführt wurden, ist ein gutes Aushängeschild. Viele Händler bieten sogenannte „zertifizierte Gebrauchtwagen“ an, diese Modelle wurden im Vorfeld anhand einer Punkteliste bewertet und kontrolliert. Der Kunde kann hier genau nachlesen, welche Bauteile kontrolliert wurden.
Natürlich darf eine Probefahrt nicht fehlen, um zu testen ob der Wagen auch so gut fährt, wieder er sich im ersten Moment darstellt.

Bei der Probefahrt, sollte auf folgende Kriterien geachtet werden:

  • Motorgeräusch
  • Bremskraft
  • Knarz- und Klappergeräusche
  • Beschleunigung
  • Komfort der Federung
  • Leichtgängigkeit bei der Schaltung

Den Vertrag unterschreiben

Bild: © ironjohn - photodune.net
Bild: © ironjohn – photodune.net

Wenn alle Details zum Fahrzeugkauf geklärt sind, kann der Vertrag unterschrieben werden. Der Kaufvertrag sollte immer in schriftlicher Form erfolgen. Im Gegenzug sollte der Käufer dann die Papiere (Zulassungsbescheinigung I und II) erhalten, sowie sämtliche Schlüssel zum Fahrzeug. Ist der Wagen noch nicht zugelassen, muss von der Versicherung eine Doppelkarte eingeholt werden. Bei der örtlichen Zulassungsstelle kann der Wagen dann angemeldet werden. Außerdem erfolgt dort die Anmeldung für die Kfz-Steuer, damit das Finanzamt die fälligen Gebühren einziehen kann.

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen