Seriöse Übersetzer finden

Übersetzungen haftet der Ruf an, schlechter als das Original zu sein. Viele Menschen gehen zu Recht davon aus, dass bei der Übertragung aus der Muttersprache etwas von der ursprünglichen Botschaft verloren geht. Umso wichtiger ist es, dass die Übersetzung der Vorlage möglichst gerecht wird. Das gilt sowohl für Briefe und literarische Werke als auch für Verträge oder Bauanleitungen.

Foto: © ollyi – photodune.net
Foto: © ollyi – photodune.net

Bei der gelungenen Übersetzung einer wissenschaftlichen Arbeit oder eines Sachtextes handelt es sich um eine Synthese aus Fachwissen und Sprachgefühl. Gute Übersetzungen wirken wie Originaltexte. Sie transportieren den Inhalt auf eine natürlich anmutende Weise. Für die Übersetzung eines Allgemeintextes mag es ausreichen, einen befreundeten Sprachstudenten um Hilfe zu bitten. Für einen Fachtext oder eine repräsentative Unternehmensbeschreibung wird jedoch in der Regel die Leistung eines professionellen Übersetzers benötigt. Jede Sprache hat ihre Besonderheiten, die auch jenen, die sie über Jahre hinweg studiert haben, unbekannt sind. Muttersprachler wissen um die Feinheiten ihrer Landessprache und vermeiden von vornherein Fehler, die Außenstehenden unterlaufen. Von daher liegt es nahe, bei der Auftragsvergabe einen Muttersprachler zu bevorzugen.

Nach Referenzen fragen

Es ist kaum anzunehmen, dass ein Übersetzungsbüro in der Lage ist, Texte aus allen möglichen Fachgebieten in jede beliebige Sprache und noch dazu in gleicher Qualität zu übertragen. Vor der Auftragsvergabe empfiehlt es sich daher abzuklären, ob der mit der Aufgabe betraute Dienstleister tatsächlich über die nötige Qualifikation verfügt. Als zahlender Kunde sollte man keine Scheu haben, den ins Auge gefassten Übersetzer nach Referenzen zu fragen. Ein seriöser Anbieter wird sich ohnehin eine Textprobe zeigen lassen, um den Schwierigkeitsgrad einschätzen zu können. Schließlich kann er nur auf dieser Grundlage den erforderlichen Aufwand für fachübersetzungen abwägen und ein Preisangebot erstellen.

Einhaltung von Qualitätsstandards

Der Umstand, dass es in der Branche teilweise erhebliche Qualitätsunterschiede gibt und Übersetzungsleistungen auch von Laien angeboten werden, hat zur Gründung diverser Übersetzerverbände beigetragen. Diese nehmen nicht nur die Interessen ihrer Mitglieder wahr, sondern achten auch auf die Einhaltung von Qualitätsstandards. Bei Anbietern, die ein oder mehrere Zertifikate anerkannter Übersetzerverbände vorweisen können, darf der Kunde mit einer zufriedenstellenden Übersetzung rechnen.

Anerkannte Verbände sind beispielsweise der BDÜ (Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer) und der VDÜ (Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke). So wie seriöse Verlage Texte von einem Lektorat prüfen lassen, gilt auch für Übersetzer, dass ein Blick von außen hilfreich ist. Übersetzungsbüros, die qualitativ hochwertige Arbeit abliefern möchten, lassen die Texte wenigstens eine Korrekturschleife durchlaufen.

Über Susi

Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen