Offline Werbung: Mehr Vorteile als gedacht

Bild: © cacaroot - Fotolia.com

„Wie werbe ich für mich?“, ist für Anbieter von Dienstleistungen und Produkten eine existenzielle Frage. Werbung erfüllt mehrere Funktionen. Sie stellt zum einen ein Mittel zur Akquise neuer Kunden dar und zeugt darüber hinaus von der Existenz und Aktivität des Werbetreibenden. Werbung kostet auch Geld, wobei es keine Garantie dafür gibt, dass sich die Investition bezahlt macht. Meist steht nur ein begrenztes Budget für Werbemaßnahmen zur Verfügung. Umso mehr gilt es, das optimale Medium zu finden.

Seit Beginn des Internetzeitalters haben sich neue Werbeformen etabliert. Die Frage ist, ob sich damit ebenso effizient Reklame machen lässt wie etwa mithilfe traditioneller Werbebanner. Auf den ersten Blick scheinen Video Clips und andere digitale Medien wie geschaffen, um Werbebotschaften massenhaft und kostengünstig in Umlauf zu bringen. Newsletter und Blog-Beiträge lassen sich in Eigenregie erstellen und über soziale Netzwerke tausendfach verbreiten. Möglicherweise werden diese Beiträge häufiger angesehen als manche real existierenden Bauzaunbanner. Doch genauer betrachtet, kann die sogenannte „Offline Werbung“ gegenüber dem Online Marketing in mehrfacher Hinsicht punkten.

Zielgruppe im Blick behalten

Viele Konsumenten verbinden die Haptik der Offline Werbung mit einem höheren Maß an Glaubwürdigkeit. Gerade ältere Zielgruppenmitglieder hegen gegenüber digitalen Medien ein großes Misstrauen. Viele machen davon überhaupt keinen Gebrauch und werden über diese Medienkanäle gar nicht erreicht. Wer also ein Produkt oder eine Dienstleistung für Senioren bewerben möchte, sollte dies auf herkömmlichem Wege tun. Printmedien, oder TV- und Rundfunkspots sind in diesem Fall die geeigneteren Mittel. Bauzaunbanner kommen hier ebenso infrage, da sie Passanten immer wieder ins Auge fallen. Die Gefahr hoher Streuverluste ist hier weniger gegeben, als es bei Prospekten oder Flyern der Fall ist. Das Werbemittel anhand der anvisierten Zielgruppe auswählen ist auf jeden Fall eine gute Idee.

Eine Frage des Zeitaufwands

Ein weiterer Nachteil, den die Online Werbung mit sich bringt, ist der hierfür benötigte Zeitaufwand. Digitale Inhalte geraten schnell in Vergessenheit, weil sie in der Masse untergehen. Ständig werden neue Postings verbreitet und neue Bilder oder Clips in den sozialen Medien verbreitet. Die Zusammenstellung eines Newsletters oder die Aktualisierung von Webpräsenzen vonseiten des Werbenden nimmt viel Zeit in Anspruch. Das bindet Ressourcen, die unter Umständen anderweitig benötigt werden. Wer dagegen auf Offline Werbung setzt und beispielsweise eine Druckerei mit der Erstellung von Werbemitteln beauftragt, steht nicht vor diesem Problem. Er muss hierfür vielleicht etwas tiefer in die Tasche greifen, behält dafür aber Kapazitäten übrig, die er nach eigenem Gutdünken nutzen kann.

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen