Risiken und Möglichkeiten für den Handel durch das Internet

Bild: © Bloomua – photodune.net

Das Internet beeinflusst den Menschen

Als das Internet noch eine neue Erfindung war, dachte wohl kaum jemand daran, was diese neue Entwicklung auslösen würde. Anfangs nur für das Militär konzipiert betrachteten viele es noch als Spielerei oder bestenfalls als Telefonersatz. Nur einige wenige erkannten wirklich, welch ungeheures Potenzial im Internet vorhanden war und wie weit es unser kommerzielles Handeln, die Art wie wir Menschen leben und unsere Gesellschaft beeinflussen würden. Diese Visionäre trieben die Entwicklung des Internets unermüdlich voran. Somit wurde aus einem Informationsmedium für das Militär eine Entwicklung, die sich mittlerweile auf fast alle Bereiche unseres Alltages erstreckt.

Trotzdem erfassen auch in unserer heutigen Zeit nur wenige inwieweit das Internet ihr Leben bestimmt. Smartphone mit W-Lan und Flachbildschirme mit Internetanschluss gehören heute zum allgemeinen Standard und Informationen können heute weltweit innerhalb von Sekunden übermittelt werden und auch das Essen bzw. der Wocheneinkauf kann mittlerweile bequem per Internet bestellt werden. Die bedeutendste Veränderung aber erlebte ganz sicher der Handel.

Die Folgen des Internetbooms für den Handel.

Der Ausbau des Internets hatte für den Handel weitreichende Folgen – sowohl positive wie auch negative. Zum einen ist es Händlern jetzt leichter möglich weltweit Ihre Waren möglichst preisgünstig anzubieten und zu verkaufen. So kann durch das Internet z.B auch ein örtlicher Schmuckhändler in einem Dorf in Norddeutschland seine Waren zu günstigsten Konditionen bei einem Lieferanten direkt in China über Internetportale wie www.alibaba.com kaufen, ohne erst teure Reisen zu unternehmen, um entsprechende Geschäftskonakte zu knüpfen. Etwas das vor 30 -40 Jahren noch völlig undenkbar war. Zum anderen bietet sich dem Händler seine Waren weltweit anzubieten, so dass er einen unglaublich großen Kunden und Interessentenkreis mit seinen Produkten erreichen kann.

Auf der anderen Seite können jetzt aber auch die Wettbewerber ebenfalls an günstige Waren aus Übersee kommen. Zudem entstehen durch das Internet noch mehr Wettbewerber für besagten Schmuckhändler, da auch ausländische Händler jetzt seine Kunden durchs Internet abwerben können. Dies alles führt zu einer Verschärfung des Wettbewerbes. Kleinere Händler sind durch diese Entwicklung quasi dazu gezwungen ebenfalls in den Onlinehandel einzusteigen und ihre Produkte über Webseiten und Onlineshops zu vertreiben um den Umsatz zu halten.

Foto: © Undrey – photodune.net

Ein ebenfalls bemerkenswerter Aspekt ist die – gerade in Deutschland und den Industriestaaten – steigende Zahl an Onlinehändler, die kein eigenes Geschäft betreiben und sich durch das Internet eine gesicherte Existenz als selbstständige Unternehmer anstreben. Dabei muss man sich vor Augen führen, dass ohne das Internet die Möglichkeit dazu vielleicht nie gegeben wäre. Dies gilt für verschiedene Bereiche des Internethandels. So kann heute jeder mit Hilfe des Internets über Internetplattformen wie www.ebay.de ein eigenes Internetgeschäft aufbauen. Aber auch der Einstieg erfolgreicher Händler im Devisengeschäft ist mit Hilfe von Plattformen wie https://www.24option.com/eu/de/ auch ohne Berufsausbildung oder Studium möglich. Selbst Immobilien können bequem im Internet ohne entsprechende Vorkenntnisse gehandelt werden.

Letztendlich führt dies dazu, dass sich der Handel in vielen Bereichen immer mehr im Internet abspielt. Örtliche Kommunen haben schon jetzt mit einem massiven Verlust an herkömmlichen Ladengeschäften zu kämpfen und bei vielen Gemeinden und Städten geht die Angst um dadurch erheblich an Attraktivität einzubüßen.

Fazit

Dass der Handel im Internet aus unserer heutigen Zeit, nicht mehr wegzudenken ist, ist unbestritten. Ebenso unbestritten ist, dass er eine nicht unerhebliche Zahl an Jobs gefährdet. Allerdings bietet das Internet auch die Möglichkeit, zu neuen Jobs und für den Einzelnen die Gelegenheit, sich neue Perspektiven zu schaffen, die sich ihm so nie bieten würden. Und auch die möglicherweise beklemmende Vorstellung dass der Handel irgendwann komplett über das Internet abgewickelt wird ist eher unwahrscheinlich.

So bildet sich z.B. seit einiger Zeit der Trend heraus, dass der Verbraucher bei seinen Lebensmitteln vorzugsweise Produkte aus der Region kauft, was zu einer Renaissance der Wochenmärkte geführt hat.

 

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen