SEO Tipps für Onlineshops

SEO flow chart on blackboard
Foto: © roxta - photodune.net

Der Kampf um die vorderen Plätze auf der ersten Seite von Google und Co. ist hart und die Konkurrenz groß. Jeder will bei den Top-Suchbegriffen ganz oben sein. Suchmaschinenoptimierung sorgt für Sichtbarkeit im Netz. Auf den vorderen Suchmaschinenplätzen vertreten zu sein bedeutet für Online-Shops einen Wettbewerbsvorsprung gegenüber ihren Mitbewerbern. Viele denken bei den Begriffen SEO und Content zunächst an Texte und übersehen dabei, dass auch Bilder, Videos und andere Dateien relevante Inhalte sind.

Da diese Medien bei Internetnutzern sehr beliebt sind, ist ihr Gebrauch nur zu empfehlen. Ungeachtet ihrer Beschaffenheit sollten Inhalte von Webseiten, Blogs etc. in regelmäßigen Abständen überarbeitet und aufgefrischt werden, da Aktualität einen wichtigen Faktor beim Ranking darstellt. Wer seine Homepage verwaisen lässt, rutscht auf die hinteren Plätze und hat kaum Chancen, gefunden zu werden.

Keywords sinnvoll verwenden

Keywords sind entscheidend dafür, mit welchen Suchbegriffen ein Shop bzw. dessen Produkte von potentiellen Käufern gefunden werden kann. Daher ist es, wichtig sie bereits im Titel oder dem Teaser zu erwähnen. Nur wenn sie den Algorithmen der Suchmaschinen entsprechen, erfüllen Keywords ihren Zweck und sorgen für eine optimale Platzierung eines Produkts oder dessen Anbieter. Obwohl es das Internetzeitalter möglich macht, Artikel aus nahezu jedem Winkel der Welt zu beziehen, ziehen viele Kunden regionale Anbieter vor. Daher ist es sinnvoll darauf zu achten, dass das eigene Produkt in Verbindung mit dem Geschäftssitz ein schnelles Suchergebnis liefert.

Wichtig ist es, die Keywords für die jeweilige Seite genau zu definieren und in die jeweiligen Seitenbestandteilen zu integrieren. Diese sind wichtig:

•    Seitentitel – Verwenden Sie nicht für jede Seite den gleichen Seitentitel.
•    URL – hier gilt das gleiche wie für den Seitentitel. Allerdings sollten hier nur die wichtigsten Keywords für die jeweilige Seite verwendet werden.
•    Seitenüberschriften – Haben im Verhältnis zum eigentlichen Seitentext eine höhere Bedeutung. Verwenden Sie also entsprechende Keywords auch unbedingt in den Überschriften.
•    Bilder – wichtig für die Google-Bildsuche Dateiname und Bildbeschreibung.
•    Content – hier können Sie die von Ihnen definierten Keywords einfließen lassen. Fettschrift, Kursiv und unterstrichene Wörter haben auch hier wieder eine größere Bedeutung als normaler Text.

Eine SEO Agentur mit Sitz in Hamburg sollte demnach über die Wortkombination SEO Hamburg leicht zu finden sein. Wer nun glaubt, es reiche aus, Keywords haufenweise in einem Text unterzubringen, um diesen bei Google, Bing & Co. zu pushen, liegt definitiv falsch. Ein solches Keyword-Stuffing macht jede Lektüre zur Qual und schadet mehr, als es nutzt. Denn Beiträge dieser Art stoßen schnell auf Ablehnung. Und ganz ehrlich, wer würde selbst einen derart verunstalteten Webseitentext lesen wollen?

Eine gute SEO Agentur verfügt über wirksame Strategien, um Produkte, Namen und Angebote auf die vorderen Plätze relevanter Suchergebnisse zu bringen. Dabei behält sie stets die infrage kommende Zielgruppe im Blick. Mit einer solchen Agentur können alle Unternehmen von den vielen Optionen im Internet partizipieren. Die SEO Agentur Hamburg ist der ideale Ansprechpartner in vielen Bereichen des Online Marketings.

Die Perspektive wechseln

Dienstleister und Händler sind auch Kunden, die ihrerseits Produkte anderer Anbieter in Anspruch nehmen. Von daher sollte es ihnen leicht fallen, ihr eigenes Angebot mit den Augen ihrer Kunden zu betrachten. Ein solcher Wechsel der Perspektive bringt ihnen Aufschluss darüber, wie es um die Sichtbarkeit ihres Unternehmens bzw. dessen Angebot bestellt ist. Wichtig ist es in diesem Zusammenhang, die Bedürfnisse der anvisierten Zielgruppe im Blick zu behalten. Die Antwort auf die Frage, welche Begriffe Mitglieder dieser Gruppe bei ihrer Produktsuche verwenden würden, gibt die Richtung vor, was die Einbindung von Schlüsselwörtern, Tags und dergleichen angeht. Es empfiehlt sich daher, Suchbegriffe hin und wieder durch Synonyme zu ersetzen und griffige Wortkombinationen (Long-Tail-Keywords) zu verwenden. So sorgt man dafür, dass das Angebot nicht in der Masse der Suchmaschinenergebnisse verschwindet.

Fakt ist: SEO lohnt sich auch für kleine Online-Shops. Mit der richtigen Shop-Strategie erzielt man langfristig nachhaltig gute Ergebnisse, um neben den Konkurrenten bestehen zu können.

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen