Professionelles Webhosting: Darauf müssen Sie bei der Auswahl Ihres Webhosting achten

website
© alexskopje - photodune.net

Internetpräsenz ist für Unternehmen und Freiberufler heutzutage eine Selbstverständlichkeit. Wer glaubt, auf eine eigene Homepage verzichten zu können, verzichtet auf die Erschließung potentieller Kundenkreise. Die eigene Homepage ist jedoch nur die für Außenstehende sichtbare Seite, auf der sich der Werbende mit seinem Angebot präsentiert. Dahinter steht ein Server bzw. Anbieter, der den nötigen Webspace zur Verfügung stellt.

Webhosting über einen eigenen Root-Server zu betreiben, bietet ein Höchstmaß an Unabhängigkeit und Sicherheit, ist aber kostspielig. Diese Lösung lohnt nur für Nutzer, die die damit zur Verfügung gestellten Kapazitäten wirklich benötigen. Günstiger ist die Option des Shared-Webhostings, was bedeutet, sich einen Server mit anderen Nutzern zu teilen. Der Leistungsumfang des erforderlichen Webhostings richtet sich danach, welche Zwecke die Homepage erfüllen soll. Wer lediglich eine Art Online-Visitenkarte ins Web stellen möchte, kommt mit einem relativ geringen Budget davon. Bei umfangreichen Homepages müssen dagegen höhere Kosten für Pflege der Website Sicherheit, das Erstellen von Back-ups oder das Aufspielen von Updates eingeplant werden.

Wichtige Kriterien bei der Wahl des Anbieters

Webhosting ist eine Frage der Qualität. Auf dem Markt tummeln sich viele webhoster mit unterschiedlichem Preis-Leistungsverhältnis. Nachfolgend einige Punkte, die bei der Wahl des Angebots berücksichtigt werden sollten.

  • Verfügbare Domains
    Der Wunschname, unter dem das eigene Angebot bzw. Unternehmen im Netz präsent sein möchte, sollte beim Wunsch-Anbieter verfügbar sein. Achten Sie darauf, dass die gewünschte Domain-Endung, die Sie benötigen, auch verfügbar ist. Idealerweise beinhaltet das Leistungspaket auch diverse Subdomains.
  • E-Mail Adressen
    Was den E-Mail Verkehr angeht, sollte sichergestellt sein, dass als Übertragungsprotokoll sowohl POP3 als auch IMAP zur Nutzung bereit steht. Darüber hinaus ob Zusatzfeatures wie Spamfilter, Autoresponder oder Mailinglisten angeboten werden.
  • Webspace 
    Je mehr desto besser! Der maximale Speicherplatz legt fest, welche Menge an Daten Ihnen für Ihre Webseite und Ihre E-Mail-Inhalte zur Verfügung stehen. Speicherplatz ist heutzutage sehr günstig, weshalb in den Webhosting-Paketen ausreichend Webspace inklusive ist. Problematisch kann es allerdings werden, wenn Sie beispielsweise Videos in größeren Mengen bei Ihrem Webhosting nutzen.
  • Verfügbarer Datentransfer bzw. Traffic
    Gerne mal außer Acht gelassen wird die Höhe des erlaubten Datentransfers. Haben Sie täglich nur wenige Besucher auf Ihrer Webseite, brauchen Sie sich darüber auch keine Gedanken zu machen. Steigen die Besucherzahlen, kann der Datentransfer schnell in die Höhe gehen. Sprechen Sie mit potenziellen Webhostern und bitten Sie diese um eine Einschätzung.
  • Server-Erreichbarkeit und Geschwindigkeit
    Gerade für Online-Shops ist die ständige Erreichbarkeit unverzichtbar. Ausfallzeiten bedeuten entgangene Umsätze. Auch lange Aufbauzeiten der Artikelseiten schrecken potentielle Kunden ab. Hier sollte man sich über die Leistungsstärke infrage kommender Anbieter genau informieren.
  • Service
    Ein guter und vor allem schneller Service sind wichtig beim Webhosting. Ist der Server mal nicht verfügbar oder gibt es Probleme, sind hilfreiche Antworten vom Kundenservice sehr wichtig.

Regelmäßige Kontrollen und Updates

Regelmäßige Virenkontrolle und Updates halten die Webseite sicherheitstechnisch auf dem aktuellen Stand. Doch wirkungsvollen Schutz gibt es nur, wenn die Aktualisierungen auch Plugins und andere Erweiterungen einbeziehen. In solchen Add-ons lauern die größten Gefahren für einen Befall der Webseite durch Viren, Trojaner und andere Schadsoftware. Derartige Malware entfernen zu müssen, kann sich im Nachhinein als schwierig und kostspielig erweisen. Das ist besonders dann der Fall, wenn Schäden über einen längeren Zeitraum unentdeckt bleiben. Ein zuverlässiger Webhoster prüft die ihm anvertraute Webseite täglich auf möglicherweise vorhandene Malware und ergreift direkt die erforderlichen Maßnahmen.

Ein Tipp zum Schluss: Wer auf Billiglösungen setzt, mag zwar in der Lage sein, irgendeine Seite ins Netz zu stellen. Mit Qualität hat das meist wenig zu tun. Besucher einer dilettantisch zusammengestellten Website können schnell auf den Gedanken kommen, dass der dahinter stehende Anbieter ebenso unprofessionell arbeitet. Webhosting-Angebote, die etwas taugen, haben ihren Preis.

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen