Casinos im Wandel der Zeit – Trend zum Online Gaming

Foto: © payphoto - photodune.net

Kaum zu glauben, aber wahr: Schätzungen ergeben, dass Glücksspiele schon im Jahr 3000 v. Chr. bekannt waren. Das belegen Funde aus dem alten Mesopotamien, wo man sechsseitige Würfel aus Elfenbein und Knochen ausgegraben hat. Auch in der griechischen Mythologie wurden Glücksspiele bereits beschrieben. Die ersten Würfel, wie man sie heute kennt, stammen wahrscheinlich aus Ägypten und wurden bereits 2.000 v.Chr. eingesetzt. Bis zur Eröffnung des ersten Casinos vergingen noch einige Jahrhunderte. Eigentlich bedeutet das Wort nichts anderes als „kleines Haus“. Als eines der ersten Casinos weltweit gilt das Spielhaus im Palazzo Dandolo in Venedig.

Online Casinos – bequem und praktisch für jeden Spieler

Als im Jahr 1989 die ersten Internetanschlüsse in Deutschland installiert wurden, dachte niemand an die weitreichenden Folgen. Heute ist die virtuelle Welt aus dem Leben einfach nicht mehr wegzudenken. Während 2001 gerade einmal 37 Prozent der Deutschen regelmäßig das Internet nutzten, waren es 2016 bereits fast 80 Prozent. Kein Wunder, dass dieser Trend auch Auswirkungen auf das Glückspiel haben. Ein Online Casino nach dem anderen eröffnet und als Spieler profitiert man von vielen Vorteilen, wenn man im Internet Poker, Roulette oder etwas anderes spielt

  • Man muss sich nicht nach den Öffnungszeiten richten
  • Die Auswahl an Spielen ist enorm
  • Anfahrt entfällt
  • Keine Parkplatzsuche
  • Spielen jederzeit möglich
  • Anonym
  • Bonusprogramme sorgen zusätzlich für Attraktivität

Wer bei der Fülle von Anbietern eine neutrale Entscheidungshilfe sucht, wird bei casinoarena.de fündig. Die Plattform testet online Casinos und veröffentlich Testberichte. Besonders praktisch ist die tabellenförmige Übersicht, wo die wichtigsten Punkte kurz und prägnant zusammengefasst sind. Für jedes Casino wird eine Bewertung vergeben, wobei die besten Anbieter 100 Prozent erreichen. Außerdem erhalten Sie Infos über die besten Strategien beim Poker oder anderen Spielen.

Tipps für den Einstieg

Wer sich noch nie mit Glücksspiel befasst hat und verschiedene Spiele einfach einmal ausprobieren möchte, wählt für den Anfang am besten einen Anbieter, wo man ohne Einsätze spielen kann. Im sogenannten Spielgeldmodus setzt man virtuelles Geld und kann verschiedene Strategien und Games einfach einmal ausprobieren. Oft ist das Testen sogar völlig ohne Registrierung möglich. Egal ob man sich für Casino Klassiker oder neue Games interessiert, beim Testmodus bekommt man ein Gefühl für das Spiel, und das völlig ohne Risiko. Diese Versionen sind auch ideal für Menschen geeignet, die Regeln für Baccarat, Blackjack oder Poker zwar in Grundsätzen kennen, aber noch unsicher bei den Spielzügen sind. Erst wenn man wagt, um richtiges Geld zu spielen, ist eine Anmeldung erforderlich. Allerdings sollte man sich nicht gleich beim erstbesten Online Casino registrieren, sondern nach Prüfsiegeln und Lizenzen Ausschau halten. Seriöse Betreiber sind bei einer europäischen oder internationalen Glücksspielbehörde registriert.

Auf vielen Webseiten findet man darüber hinaus das Siegel für das ISO-Zertifikat, das für höchste Qualitätsstandards steht. Außerdem prüft die Behörde eCOGRA ihre Mitglieder regelmäßig. Dabei geht es zum Beispiel um den Check der Zufallsgeneratoren und die Bekanntgabe der Auszahlungsquoten. Bei online Casinos, die sich der eCOGRA angeschlossen haben, dürfen sich Spieler auf laufende Qualitätskontrolle verlassen. Kommt es zu Streitfällen, kann man sich jederzeit an die Behörde wenden. Neben den Gütesiegeln sollte man vor der Registrierung auch darauf achten, ob das Online Casino einen kostenlosen Kundensupport anbietet. Schließlich können gerade in der Anfangsphase häufig Fragen auftauchen, die man möglichst rasch beantwortet wissen möchte. Nicht zuletzt ist es nützlich, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu lesen und sich genau über die Zahlungsformen zu informieren. Wer völlig anonym Geld auf das Spielerkonto einzahlen möchte, kauft in Trafiken, Tankstellen und vielen anderen Verkaufsstellen eine Paysafecard. Allerdings kann man diese Karte nicht für Auszahlungen im Falle eines Gewinns verwenden.

Zu den weiteren gängigen Zahlungsmodalitäten zählen Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung oder der normale Geldtransfer vom Konto aus. Wenn man sich für die Überweisung entscheidet, kann man jedoch erst dann um Geld spielen, wenn der Betrag auf dem Konto des online Casinos eingetroffen ist. Gerade für Einsteiger lohnt es sich, nach Rabatten Ausschau zu halten. Für die Neuanmeldung vergeben online Casinos nämlich Boni in unterschiedlicher Höhe. Doch Achtung, oft sind diese „Geschenke“ an einen bestimmten Einzahlungsbetrag gebunden.

Über Susi
Moin, ich bin Susi. Hier auf www.netz-online.com veröffentliche ich Themen aller Art. Die Palette reicht von Shop-Vorstellungen, Produkttests, E-Commerce, Geld verdienen, Onlinehandel, Sparen, Technik und B2B.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen